Eintracht Frankfurt – Olympique Marseille Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Eintracht Frankfurt überwintert bereits sicher in der Europa League. Übertrieben entspannt kann man das Duell mit Olympique Marseille dennoch nicht angehen: Es gilt, eine Serie zu verteidigen.

Fünfter Sieg im fünften Spiel? Eintracht Frankfurt will am Donnerstagabend in der Europa League seine makellose Weste behalten. Hierfür muss Olympique Marseille geschlagen werden, auf dem Papier ein achtbarer Gegner, der in der laufenden Spielzeit jedoch noch kaum positiv in Erscheinung getreten ist. Setzen die Hessen also ihren beeindruckenden Siegeslauf fort?

Interessante Quoten & Tipp

Hätte man einem Anhänger Eintracht Frankfurts vor der Saison gesagt, dass seine Mannen im Duell mit einem Vorjahresfinalisten der Europa League klar favorisiert wäre, hätte er vermutlich lachend abgewunken. Nun jedoch ist eben dieses Szenario Realität: Die Buchmacher sehen Frankfurt gegen Marseille klar vorne – und das aus gutem Grund.

Die Eintracht befindet sich derzeit in der wohl besten Form seit Jahren, ist seit zehn Spielen ungeschlagen und sammelte im Laufe der Serie herausragende 27 Punkte. Das Offensivtrio Rebic-Jovic-Haller verkörpert internationale Klasse und spielt in der Erfolgsgeschichte der Adler die öffentliche Hauptrolle, wobei nicht vergessen werden sollte, dass die Frankfurter auch defensiv hohe Qualität aufweisen.

Olympique Marseille dagegen hat zwar nominell keinen unterlegenen Kader zur Verfügung, spielt aber dennoch den klar schlechteren Fußball. In der Ligue 1 hat der franzöische Spitzenklub mehr als ein Drittel seiner bisherigen Saisonspiele verloren, in der Europa League gar noch mehr: Nach vier Spieltagen belegt das Team mit nur einem mickrigen Zähler den letzten Tabellenplatz – und ist bereits sicher ausgeschieden.

Warum die Franzosen angesichts dieser Ausgangslage allzu große Energie in den ungeliebten Europa-League-Donnerstag stecken sollte, erklärt sich nicht. Frankfurt hingegen dürfte darauf bedacht sein, die aktuell starke Form zu bewahren – und hat daher neben spielerischen auch einen motivationalen Vorteil. In der Folge spricht die große Mehrheit der Argumente daher für einen Sieg des Bundesligisten.

Somit die Prognose: Sieg für Eintracht Frankfurt – Quote 1,65 bei bwin

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
€100
18+, AGBs gelten

Eintracht Frankfurt

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. FC Augsburg, 3:0 vs. FC Schalke 04, 3:2 vs. Apollon Limassol

Langsam wird’s unheimlich: Neun Siege gelangen Eintracht Frankfurt in den vergangenen zehn Spielen, zuletzt gar vier am Stück bei einem Torverhältnis von 12:3. Solch eine Bilanz würde einen beim FC Bayern nicht unbedingt wundern, doch im Falle der Adler reibt man sich in Anbetracht derartiger Statistiken doch eher ungläubig die Augen. Kann das denn wahr sein?

Im US-Sport heißt es jedenfalls: Stats don’t lie. Statistiken lügen nicht, und somit sollte es auch keine Zweifel an der Klasse Frankfurts geben, das seine Gegner zuletzt reihenweise herspielte.

Den Auftakt der laufenden Siegesserie bildete der souveräne 3:0-Erfolg der Eintracht in Stuttgart. Beim Bundesliga-Schlusslicht präsentierten sich die Hessen im Stile einer Spitzenmannschat: Spielstark, effizient, dominant. Auch die Höhe des Ergebnisses geht unterm Strich in Ordnung.

Wenige Tage darauf empfingen die Frankfurter Apollon Limassol, wobei die Ausgangslage klar war: Ein Sieg, und man würde sicher in der Europa League überwintern. Mit der Zielsetzung entsprechendem Elan machte sich das Team ans Werk, doch an die Dominanz der Partie gegen die Schwaben knüpfte man nicht an. Am Ende rettete die Mannschaft einen knappen 3:2-Erfolg über die Zeit – auch das muss ein Spitzenteam eben können.

Die nächsten Tugenden, die die Frankfurter bewiesen, schimpfen sich Kaltschnäuzigkeit und Effizienz: Gegen den FC Schalke rechneten viele mit einem Ende der Eintracht-Serie, doch den Hessen reichten vor heimischer Kulisse nur eine Handvoll zielstrebig vorgetragener Angriffe, um den Gegner mit einer 3:0-Packung nach Hause zu schicken.

Am vergangenen Spieltag schließlich besiegte das Team seinen Fugger-Fluch: Gegen den FC Augsburg gewann die Eintracht 3:1, wodurch man nicht nur den ersten Sieg gegen die bayrischen Schwaben einfuhr, sondern auch an Leipzig vorbei auf Platz drei zog. Eine beeindruckende Bilanz, die Lust auf mehr macht – und Hoffnung auf den nächsten Sieg.

Mögliche Aufstellung Eintracht Frankfurt

Eintracht-Coach Hütter will derzeit so ziemlich jeder Kniff gelingen, daher darf man gespannt sein, welche taktische Lösung er gegen Marseille aus dem Hut zaubert. Nominell jedenfalls dürfte es keine großen Überraschungen geben.

Trapp – Abraham, Hasebe, Ndicka – de Guzman, G. Fernande – da Coasta, Kostic – Rebic – Haller, Jovic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
€100
18+, AGBs gelten

Olympique Marseille

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. SC Amiens, 2:0 vs. Dijon FCO, 1:2 vs. Lazio Rom

Während in Frankfurt seit Wochen freudige Dauererregung herrscht, ist die Gefühlslage in Marseille in dieser Saison von Tristesse und Enttäuschung geprägt. Nachdem das Team im Vorjahr überraschend bis ins Europa-League-Finale vorgedrungen war, waren die Erwartungen für die neue Saison groß, doch bislang bleibt die Mannschaft weit hinter den eigenen Ambitionen zurück. Sehr weit.

In der Ligue 1 belegt Marseille aktuell Rang fünf (25 Punkte), wobei Tabellenführer PSG bereits auf 17 Punkte enteilt ist. Mit fünf Niederlagen aus 14 Spieltagen fehlt es Olympique zweifellos an der nötigen Konstanz, um weiter vorne anzugreifen: Mehr als zwei Siege am Stück schaffte das Team bislang nicht, was für die erhoffte Champions-League-Qualifikation klar zu wenig ist.

International wiederum gestaltet sich die Lage noch weitaus misslicher: Als Gruppenfavorit gestartet, brachte Olympique bislang kein Bein auf den Boden und wartet nach vier Spieltagen noch immer auf den ersten Sieg. Nur einen Punkt konnte Marseille bisher einfahren, doch selbst der resultierte aus einer Enttäuschung: Gegen Apollon Limassol, den klaren Außenseiter der Gruppe, reichte es für die Franzosen nur zu einem 2:2. Nachdem in der Folge beide Begegnungen gegen Lazio Rom verloren gingen, ist es nur folgerichtig, dass Marseille bereits zwei Spieltage vor Vorrundenschluss sicher ausgeschieden ist.

Das Duell gegen Frankfurt hat für Olympique damit nur noch Symbolwirkung. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft einen versöhnlichen internationalen Abschied einleiten und obendrein den zarten Aufwärtstrend der vergangenen Wochen bestätigen. Aktuell steht das Team bei zwei Siegen in Folge, gegen Frankfurt könnte man also die längste Erfolgsserie der Saison realisieren. Das sollte ein wenig Motivation spenden, wenn auch auf überschaubarem Niveau.

Mögliche Aufstellung Olympique Marseille

Marseilles Coach Garcia dürfte personell rotieren, angesichts des bereits feststehenden Ausscheidens genießt die Liga Priorität. Folgende Elf könnte den Frankfurtern entgegentreten:

Mandanda – H. Sakai, Rami, Sarr, Caleta-Car, Ocampos – Thauvin, Sanson, Strootman, Lopez – N’Jie

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,00
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Eintracht Frankfurt – Olympique Marseille im TV oder Livestream

Wer sich die Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und Olympique Marseille live anschauen möchte, benötigt ein Abonnement bei DAZN. Der Internetdienst überträgt das Spiel live auf dazn.de. Anpfiff ist am 29. November um 21.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken