CS Universitatea Craiova – RB Leipzig Tipp, Aufstellung & Vorbericht

RB Leipzig steht beinah sicher in den Europa-League-Playoffs, doch ein spätes Tor im Hinspiel hält die Hoffnungen von Gegner Universitatea Craiova am Leben.

Die dritte Qualifikationsrunde für die Europa League sollte für einen Bundesligisten kein Problem darstellen. Auch der diesjährige Vertreter, RB Leipzig präsentierte bislang sicher und gewann das Hinspiel gegen Unversitatea Craiova überlegen. Eine Restchance bleibt den Rumänen dennoch: Schon ein 2:0 würde dem Außenseiter vor heimischem Publikum genügen. Ob es soweit kommt?

Interessante Quoten & Tipp

Leipzig geht selbstverständlich als klarer Favorit in das Drittrundenrückspiel gegen Craiova. Bei Interwetten.com etwa kommt der Bundesligist auf die dürftige Siegquote 1,35, während ein Erfolg des rumänischen Vertreters satte Traumgewinne abwerfen würde (6,75).

Dass Craiova die Leipziger schlägt, scheint jedoch ausgeschlossen. Im Hinspiel zeigte sich die Mannschaft in allen Belangen unterlegen und hatte der spielerischen Klasse der Bullen so gut wie nichts entgegenzusetzen. Dass Martic mit dem einzigen gefährlichen Abschluss des Teams in der Nachspielzeit den Anschlusstreffer Craiovas erzielte, stiftete zwar in erster Linie Hoffnung auf ein Comeback, sollte aber auch klarmachen, wie harmlos die Mannschaft in Leipzig auftrat.

RB dagegen kann trotz des Gegentreffers aus einer komfortablen Situation heraus das Playoff-Ticket buchen. Einzig ein Totalausfall könnte dies wohl noch verhindern, doch Indizien für einen Zusammenbruch gibt es keine. Im Gegenteil: Craiova, das zu einer offensiven Herangehensweise gezwungen ist, wird dem hochklassigen Leipziger Angriff Möglichkeiten zum Kontern geben. Ungenutzt dürften diese nicht bleiben, weshalb erneut ein souveräner, klarer Sieg des Bundesligisten wahrscheinlich ist.

Daher die Prognose: Sieg für RB Leipzig / Handicap -1 – Quote 2,00 bei Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
100€

 

CS Universitatea Craiova

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. Dunarea Calarasi, 1:3 vs. RB Leipzig, 2:2 vs. FC Botosani

Wenn es überhaupt einen Vorteil gibt, den Uni. Craiova gegenüber Kontrahent Leipzig hat, dann den der Betriebstemperatur: In Rumäniens erster Liga hat die Saison bereits Ende Juli begonnen, vier Spieltage hat das Team mittlerweile absolviert. Ein Sommerloch, wie es der eine oder andere Leipziger – vor allem unter den WM-Fahrern – noch verspüren könnte, dürfte im Kader Craiovas niemand beklagen.

Allein: Das reichte im Hinspiel nicht, um den Bullen gefährlich zu werden. In der Leipziger Arena hatte Craiova gegen den sehr offensiv eingestellten Bundesligisten immense Probleme, den eigenen Kasten sauberzuhalten und konnte sich gleich mehrfach beim eigenen Keeper bedanken, nicht schon früh einem klaren Rückstand hinterhergelaufen zu sein. Über 90 Minuten verteilt war jedoch auch Schlussmann Pigliacelli drei Mal machtlos, während seine Vorderleute Leipzigs Keeper Mvogo kaum ernsthaft prüften.

Der einzige Hoffnungssschimmer: Martics Treffer zum 1:3-Endstand, durch den vor heimischer Kulisse im Rückspiel ein 2:0-Sieg reichen würde. Woher diese zwei Treffer kommen sollen, ist allerdings unklar. Seine beiden besten Torjäger musste das Team im Sommer ziehen lassen, bis zum vergangenen Wochenende erzielte Craiova in vier Spielen lediglich drei Tore. Immerhin: Gegen Dunarea Calarasi (3:1) schoss das Team am vierten Spieltag genauso viele Treffer wie in den vorherigen Pflichtspielen zusammengenommen.

Mögliche Aufstellung

Universitateas Trainer Mangia dürfte im Rückspiel offensiver aufstellen, um dem erhofften Wunder eine spielerische Grundlage zu schaffen. Eine Option wäre dabei die Umstellung auf eine Dreierkette wie schon am Wochenende in der Liga. Dort rückte Mittelfeldmann Fedele anstelle von Innenverteidiger Tiago Ferreira, der gegen Leipzigs schnelle Angreifer keine gute Figur abgegeben hatte, ins Team – und erzielte prompt einen Treffer.

Pigliacelli – Donkor, Kelic, Briceag – Mateiu, Martic, Cicaldau, Fedele – Mihaila, Bancu – Mitrita

Quote
Anbieter
Bonus
Link
8,50
150€

RB Leipzig

Die letzten drei Ergebnisse: 4:0 vs. BK Häcken, 1:1 vs. BK Häcken, 3:1 vs. Universitatea Craiova

Während andere Bundesliga-Topteams noch in der Sommervorbereitung stecken, absolviert RB Leipzig bereits seit drei Wochen Pflichtspiele. Der Grund: Die Europa-League-Qualifikation, in der die Bullen als Bundesliga-Sechster ab Runde zwei antreten mussten.

Dort traf das Team zunächst auf BK Häcken. Mit dem schwedischen Vertreter hatte Leipzig keinerlei Probleme und war inoffiziell bereits nach der 4:0-Gala im Hinspiel für die nächste Runde qualifiziert. Mit entsprechender Einstellung ging die Mannschaft auch im Rückspiel zu Werke, wodurch die Angelegenheit weit weniger souverän und überlegen gestaltet werden konnte. 1:1 hieß es am Ende einer spielerisch zweifelhaften Partie.

Im Hinspiel gegen Craiova zeigten sich die Bullen dann wieder voll auf der Höhe. Coach Ralf Rangnick ließ extrem offensiv spielen und sah vom Start weg eine torhungrige Leipziger Elf. Da seine Spieler jedoch schludrig mit ihren Chancen umging, blieb das mögliche Schützenfest aus – nicht aber ein klarer Sieg: Innenverteidiger Konaté erzielte die Führung, Neuzugang Cunha baute sie aus, Youssuf Poulsen staubte in der Schlussphase zum 3:0 ab.

Der Däne zeigte danach wie auch seine Teamkollegen nicht mehr allzu viel Interesse am Spiel und sehnte in der Nachspielzeit eher dem Abpfiff entgegen als seinen Mann im Auge zu behalten. So entwich ihm Craiovas Martic, der unbedrängt das 1:3 erzielte.

Vielleicht ist der Anschlusstreffer aber auch gut für das Team, dass sich trotz der Quali-Pflichtspiele noch immer in der Trainings- und Aufbauphase befindet: Anders als gegen Häcken kann das Rückspiel gegen Craiova nicht komplett auf die leichte Schulter genommen werden, was für eine stärkere Performance spricht als in Spiel zwei gegen die Schweden.

Mögliche Aufstellung

Rangnick wird seinen Spielern einschärfen, das Rückspiel in Rumänien ernstzunehmen, dürfte dabei jedoch trotzdem kräftig rotieren. Die Vorhersage einer Startelf verkommt damit zur Lotterie. Unser Versuch:

Mvogo – Klostermann, Konaté, Orban, Saracchi – Ilsanker, Demme – Sabitzer, Forsberg – Poulsen, Werner

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,40
200€

 

CS Universitatea Craiova – RB Leipzig im TV oder Livestream

Deutsche Zuschauer können Leipzigs Kampf um den Einzug in die Europa-League-Playoffs auf Sport1 verfolgen. Der Sender überträgt die Partie sowohl live im TV als auch per Stream auf sport1.de. Anpfiff ist am 16. August um 18.30 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken