Basaksehir FK – Borussia Mönchengladbach, Europa League 19/20, Tipp

Europa League, die zweite: Am Donnerstagabend trifft Borussia Mönchengladbach auf Basaksehir FK. Beide Teams teilen sich eine unrühmliche Bilanz – sie verloren jeweils am ersten Spieltag mit 0:4. Wer findet zurück in die Spur? Die Generalproben zeigten unübersehbar, dass beide Teams bereit sind für das direkte Duell Basaksehir FK – Borussia Mönchengladbach.

Interessante Quoten & Tipp

Wenn man den Quoten Glauben schenken will, dann reist Gladbach als wahrscheinlicher Sieger in die Türkei. Bei den Buchmachern etwa erhielte man für einen Erfolg der Fohlenelf das 2,20-Fache des eigenen Einsatzes, während der Gewinnfaktor der Gastgeber bei 3,10 liegt.

Die Zahlen zeigen aber auch, dass es in diesem Duell keinen haushohen Favoriten gibt – im Gegenteil: Der Siegtipp erscheint alles andere als sicher. Zwar stellt Gladbach das individuell stärkere und internationale erfahrenere Team – doch dies konnte man auch schon vor zwei Wochen behaupten, ehe sich die Mannschaft 0:4 gegen Wolfsburg blamierte.

Noch dazu kann sich das Team dieses Mal nicht auf Hilfe des Publikums verlassen, stattdessen geht der Heimvorteil an Basaksehir, dessen Fans durchaus für Stimmung zu sorgen wissen. Klar ist: Gladbach wird die Partie in der Türkei verhaltener, defensiver angehen, einerseits aufgrund des Debakels am ersten Spieltag, andererseits aufgrund der natürlichen Mechanismen bei Auswärtsspielen. Basaksehir wiederum trat bislang nicht gerade als furchteinflößender Offensivklub in Erscheinung – daher kann mit einer tendenziell torarmen Partie gerechnet werden.

Somit die Prognose: Unter 3,5 Tore – Wettquote 1,40 bei Betway.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
150€

Basaksehir FK

Die letzten drei Ergebnisse: 5:0 vs. Rizespor, 1:1 vs. Besiktas Istanbul, 0:4 vs. AS Rom

Basaksehir FK? Nicht jedem Fan in Deutschland ist dieser Verein ein Begriff. Der Verein aus Istanbul steht hinsichtlich der Popularität klar im Schatten seiner großen Stadtrivalen, Besiktas, Fenerbahce und Galatasaray. Seltsam: Fußballerisch hat der Verein den prestigeträchtigen Nachbarn längst den Rang abgelaufen.

Drei Mal in Folge landete Basaksehr in der türkischen Süper Lig unter den Top 3, zwei Mal als Zweiter, einmal als Dritter. In der aktuellen Saison bestritt das Team bereits zum fünften Mal in Serie die Qualifikation für die Europa League. Kein Zweifel: Seit seinem Aufstieg in die Erstklassigkeit (2013) hat sich der Verein in rasender Geschwindigkeit in der türkischen Spitze etabliert.

In die Spielzeit 2019/20 startete das Team allerdings gemächlich. Nach sechs Spieltagen stehen gerade einmal acht Punkte zu Buche, weshalb man derzeit mit Platz 8 Vorlieb nehmen muss. Immerhin: Zuletzt verzeichnete man gegen Besiktas (1:1) und Rizespor (5:0) einen klar erkennbaren Aufwärtstrend.

International wiederum ist und bleibt Basaksehir ein Außenseiter. Am ersten Spieltag trat das Team gegen die AS Rom an, und es agierte so chancenlos, wie man es erwarten konnte. Das Endresultat: 0:4.

Gegen die Gladbacher Borussia will man nun beweisen, dass man internationale Daseinsberechtigung verdient – doch dieses Unterfangen dürfte schwierig werden. Auch gegen die Fohlenelf sind die Türken tendenziell Außenseiter. Dennoch, ein gutes Omen gibt es: Das einzige Mal, das Basaksehir gegen einen Bundesligisten antrat, war 2017, gegen die TSG Hoffenheim. Vor heimischer Kulisse ergatterte man gegen die Kraichgauer immerhin einen Punkt (1:1).

Mögliche Aufstellung

Basaksehirs Coach Buruk Okan setzt bislang überwiegend auf Legionäre, nicht zuletzt zum Leidwesen von Arda Turan, der den bekanntesten Name im Kader hat und zugleich kaum gesetzt. Auch gegen Gladbach dürfte er nur zusehen.

Mert – Junior Caicara, Skrtel, Epureanu, Clichy – Mahmut, Visca, Aleksic, Irfan Can, Gulbrandsen – Crivelli

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
150€

Borussia Mönchengladbach

Die letzten drei Ergebnisse: 3:0 vs. TSG Hoffenheim, 2:1 vs. Fortuna Düsseldorf, 0:4 vs. Wolfsberger AC

Es war ein Debakel sondergleichen: Als klarer Favorit war Borussia Mönchengladbach gegen den Wolfsberger AC in die Europa-League-Saison gestartet – doch auf dem Feld waren es die Österreicher, die den Ton angaben.

Bereits nach 45 Minuten hatte sich der Underdog eine 3:0-Führung erspielt, hochverdient, weil die Gladbacher defensiv teils hanebüchenen Unsinn fabrizierten. In Durchgang zwei plätscherte das Geschehen vor sich hin, ohne dass der Sieg der Gäste je in Gefahr geriet. So kam es, dass Gladbach zum Start ins internationale Geschäft einen krassen Rückschlag erlitt – 0:4.

Positiv ist, dass die Fohlen anschließend die richtige Reaktion zeigten. Zunächst im Rheinderby gegen Düsseldorf: Die Fortuna verlangte den Gladbachern einiges ab, bis in die Schlussphase hinein führte der Underdog mit 1:0. Dann aber schlug die Stunde von Marcus Thuram: Mit einem Doppelpack binnen zehn Minuten drehte der Franzose die Partie im Alleingang – 2:1!

Auch in der Folgewoche war es Thuram, der die Schlagzeilen bestimmte: Gegen die TSG Hoffenheim entwickelte sich am vergangenen Wochenende ein ausgesprochen seltsames Spiel, das von den Kraichgauern größtenteils dominiert – und dennoch klar von Gladbach gewonnen wurde. 3:0 siegten die Fohlen in Hoffenheim, Thuram war mit einem Tor und einer Vorlage entscheidend beteiligt. Im Anschluss konnte man sich zwar nicht unbedingt für einen starken Auftritt, wohl aber für eine exzellente Chancenverwertung auf die Schulter klopfen.

Unterm Strich lässt sich festhalten, dass die Fohlenelf das Debakel von Wolfsberg einigermaßen gut verkraftet zu haben scheint. Mit zwei Siegen in Folge zeigte man in jedem Fall eine gute Reaktion, nun bietet sich die Chance, auch in der Europa League zurück in die Spur zu finden. Ob man die auch nutzen wird?

Mögliche Aufstellung

Fohlentrainer Marco Rose dürfte langsam, aber sicher seine Stammformation gefunden haben. Am Donnerstag dürfte sich sein Team wie folgt präsentieren:

Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt – Kramer, Zakaria, Neuhaus – Thuram, Embolo, Plea

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
150€

Basaksehir FK – Borussia Mönchengladbach im TV oder Livestream

Wenn Basaksehir FK und Borussia Mönchengladbach aufeinandertreffen, können deutsche Zuschauer live dabei sein – mit einem Abo bei DAZN. Der Streamingdienst überträgt die Partie live, los geht’s am Donnerstag, den 3. Oktober, um 21.00 Uhr.

 

Statistik