Young Boys Bern - Roter Stern Belgrad, Champions League Qualifikation 2019/20, Playoff, Tipp

Für die Mannschaften von Young Boys Bern und Roter Stern Belgrad gilt es in der Champions-League-Qualifikation den letzten Schritt in Richtung Gruppenphase zu unternehmen. Anders als dem serbischen SuperLiga-Meister blieb es dem amtierenden Schweizer Meister erspart, an den ersten Qualifikationsrunden teilzunehmen. Die Young Boys waren schon im Vorfeld der Qualifikation für die Playoffs gesetzt. Roter Stern dagegen ist seit Beginn der ersten Qualifikationsrunde im Einsatz. Drei Runden musste Belgrad in der CL-Quali schon absolvieren, dabei knackten sie Mannschaften wie FK Suduva (Litauen), HJK Helsinki (Finnland) und zuletzt die wohl schwierigste Aufgabe, den FC Kopenhagen. Im Stade de Suisse Wankdorf, wo die Young Boys ihre Heimspiele austragen, treffen die beiden Champions-League-Anwärter am Mittwochabend (21. August – 21 Uhr) zum ersten Mal aufeinander, ehe das Rückspiel eine Woche später (27. August – 21 Uhr) im Rajko Mitic Stadion in Belgrad eine Entscheidung für den Einzug in die CL-Gruppenphase herbeiführt.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
100€

Tipp

Das zukunftsweisende CL-Playoff-Spiel zwischen Young Boys Bern und Roter Stern Belgrad verspricht vor allen eins, Hochspannung pur für beide Lager. Wer ist bereit den nächsten Schritt zu machen? Wer muss sich dieses Jahr gedulden? Was denken die Buchmacher? Letztes Jahr gelang beiden Mannschaften der Einstieg in die Gruppenphase, dieses Jahr, so viel steht fest, wird ein Verein auf der Strecke bleiben. Beide Teams befinden sich in etwa auf Augenhöhe, was es extrem schwierig macht, sich auf ein Ergebnis festzulegen. Was man jedoch sagen muss, die Schweizer haben sich in den letzten Jahren extrem weiterentwickelt und FC Basel als führende Kraft im Schweizer Fußball abgelöst. International ist es schwierig sich zu etablieren, da Leistungsträger nach einer guten Saison meist ins Ausland wechseln. Probleme, mit denen sich Roter Stern Belgrad ebenfalls herumschlagen muss, wenngleich teure Spielerverkäufe finanzielle Sicherheit bieten, lahmt es dennoch die sportliche Entwicklung eines Clubs. Belgrad konnte alle vier Liga-Partien gewinnen und auch die Young Boys stehen bereits nach drei Siegen und einem Unentschieden an der Spitze der Tabelle. Knapp wird die Begegnung in jedem Fall, aufgrund der Heimstärke des Schweizer Meisters legen wir uns aber auf einen Heimsieg fest.

Tipp: Young Boys Bern gewinn – Quote 1.85 bei Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
100€

Champions League tipps

Young Boys Bern

YB-Coach Gerardo Seoane kann auf einen ausgewogenen Kader zurückgreifen, jedoch plagen ihn schon zu Beginn der neuen Saison einige Verletzungssorgen seiner Spieler. Fünf wichtige Spieler sind aktuell verletzt und fehlen aller Voraussicht nach auf für das Match gegen Belgrad. Dennoch wurde die Mannschaft im Sommer gut verstärkt, sodass man breit genug aufgestellt ist und Seoane eine schlagfertige Elf auf den Rasen schicken kann. In der Innenverteidigung gibt Fabian Lustenberger der Mannschaft viel Stabilität. Der ablösefreie Neuzugang von Hertha BSC Berlin genießt in seiner neuen Mannschaft hohes Ansehen. Für die neue Spielzeit wurde er von seinen Mannschaftskollegen prompt zum Kapitän ernannt. Interessante Spieler haben Young Boys vor allem im Sturm. Hier geht Roger Assale, der mit 7,5 Millionen Euro Berns wertvollster Spieler ist, zusammen mit Jean-Piere Nsame und Nicolas Moumi Ngamaleu auf Torejagd. Für kreative Momente sind Christian Fassnacht auf rechts und Michel Aebischer in der Zentrale zuständig. Unangenehm sind die Ausfälle von Marvin Spielmann und Miralem Sulejmani. Für Sulejmani wäre es ein ganz besonderes Spiel geworden, denn er wurde in Belgrad geboren. Wie lange er der Mannschaft fehlen wird, ist jedoch unbekannt. Vielleicht reicht es ja ihn fit zu bekommen für das Rückspiel am 27. August 2019.

Aufstellung Young Boys Bern

Von Ballmoos – Garcia, Zeisiger, Lustenberger, Janko – Pereira, Sierro, Aebischer – Nsame, Ngamaleu, Assale

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
100€

Roter Stern Belgrad

Für Roter Stern verlief der Saisonstart bisher optimal. In der Meisterschaft hat Belgrad-Coach Vladan Milojevic mit seiner Elf alle vier Begegnungen gewonnen und ist auf einem guten Weg, an die letzten zwei Meisterjahre anzuknüpfen. In der Champions-League-Qualifikation hat der serbische Rekordmeister schon drei Vereine aus dem Weg geräumt, jetzt fehlt zur maximalen Ausbeute nur noch ein wichtiges Puzzleteil. Vergangenes Jahr glückte dem Club der Einzug in die Gruppenphase. Gegen RB Salzburg setzte man sich nach zwei Unentschieden (0:0, 2:2) aufgrund der mehr geschossenen Auswärtstore durch. In der Gruppe traf man dann auf PSG, FC Liverpool und den SSC Neapel. Gegen die übermächtigen Top-Vereine Europas konnte Roter Stern am Ende einen Achtungserfolg gegen Kloppos LFC und ein Remis gegen Neapel einfahren. Schwierig ist für den Verein international konkurrenzfähig zu bleiben. Während Roter Stern in der nationalen Liga kaum Konkurrenten um die Meisterschaft hat, ist es für Milojevic natürlich schwer, die Mannschaft gegen bessere Gegner einzustellen. Dennoch gelingt es dem Traditionsverein auch auf internationaler Bühne immer mal wieder zu überraschen.

Aufstellung Roter Stern Belgrad

Boirjan – Rodic, Milunovic, Pankov, Gajic – Petrovic, Vulic, Jevtovic, Ben, Simic – Tomane

Statistik