Paris Saint-Germain vs. Real Madrid, Champions League Tipp 06.03.2018

Nach dem überraschend klaren Hinspielerfolg steht Real Madrid mit einem Bein im Champions-League-Viertelfinale. Gegner PSG will zuhause die Wende schaffen, muss bei der Aufholjagd jedoch auf Superstar Neymar verzichten. Ein aussichtsloses Unterfangen?

Für viele ist die Spannung bereits raus, doch noch stehen 90 lange Minuten zwischen Real Madrid und dem Einzug ins Champions-League-Viertelfinale: Paris Saint-Germain wird alles daran setzen, die 1:3-Hinspielpleite im heimischen Parc de Princes wettzumachen. Kann das ohne Neymar gelingen?

Interessante Quoten & Tipp

Paris Saint-Germain geht auf dem Wettmarkt als Favorit ins Champions-League-Rückspiel. Für Real-Fans mag das befremdlich klingen, doch es entspricht einer durchaus nachvollziehbaren Einschätzung.

PSG ist zuhause eine absolute Wucht. 18 Mal traten die Pariser im Parc de Prince an in dieser Saison. 18 Mal gewannen sie, nicht häufig per Schützenfest. Real Madrid wird das Team sicher nicht aus dem Stadion ballern, doch gefährlich werden kann PSG dem Titelverteidiger allemal – auch ohne Neymar.

Es spricht in der Tat einiges dafür, dass sich die Franzosen im Rückspiel durchsetzen: Neben der Heimstärke vor allem die Tatsache, dass man in den jüngsten Pflichtspielen bewies, auch ohne Neymar Gefahr ausstrahlen zu können – wenn auch gegen vergleichsweise schwache Kontrahenten. Real Madrid ist in der Defensive anfällig und in dieser Saison furchtbar inkonstant. Gut möglich, dass PSG daraus Profit schlägt.

Daher die Prognose: Sieg für Paris Saint-Germain – Quote 2,02 bei 888sport

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,02
200€

 

Paris Saint-Germain

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. ES Troyes AC, 3:0 vs. Olympique Marseille, 3:0 vs. Olympique Marseille

Auweia. Noch vor zwei Wochen träumte man in Paris von einer famosen Saison, von einem Weltfußballer in den eigenen Reihen und natürlich von der Champions-League-Trophäe. Alle drei Ziele scheinen nun in akuter Gefahr.

Zunächst verloren die Pariser das Achtelfinalhinspiel der Königsklasse in Madrid. Dabei hatte es lange nach einem soliden oder sogar guten Ausgangsergebnis ausgesehen: Rabiot hatte seine Farben in Führung gebracht. Hinten raus offenbarte das Team jedoch mentale Unreife und gab die Partie in der Schlussphase noch klar aus der Hand – vielleicht sogar uneinholbar.

Noch schmerzhafter wurde es jedoch erst in der darauffolgenden Partie. Superstar Neymar, der zuvor unglaublich Saisonquoten auflegte (27 Spiele, 27 Tore, 11 Assists), knickte ohne gegnerische Einwirkung um und riss sich das Syndesmoseband. Um seinen Einsatz bei der WM 2018 nicht zu gefährden, entschied sich der Brasilianer für eine OP – und damit gegen eine frühe Rückkehr. Gegen Real müssen es daher andere richten: Mbappé, Cavani, di Maria. Draxler vielleicht. Spitzenspieler – aber alles keine Neymars.

In der heimischen Liga fiel der Ausfall kaum ins Gewicht: Seit der Pleite in Madrid gewann PSG sämtliche vier Pflichtspiele bei einem Torverhältnis von 13:2. Gegner wie Olympique Marseille oder ES Troyes AC sind jedoch schlicht kein Maßstab, um die neymarlose Form der Mannschaft vor dem Achtelfinalrückspiel einschätzen zu können. Man darf gespannt sein.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,02
200€

 

Real Madrid

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. FC Getafe, 0:1 vs. Espanyol Barcelona, 4:0 vs. Deportivo Alaves

Die Liga kann Real Madrid getrost abschreiben, so viel scheint festzustehen. Die Madrilenen können in dieser Saison nicht mithalten mit dem ungeschlagenen Tabellenführer Barca, der bereits auf 13 Punkte enteilt ist. Das Hauptproblem ist nicht zu übersehen: Real ist das aktuell inkonstanteste Spitzenteam Europas.

Nur zwei Mal konnte die Mannschaft in der laufenden Saison mehr als zwei Siege am Stück einfahren. Solange Real es nicht schafft, einen Lauf zu starten, dürfte es schwer werden, die gesetzten Saisonziele zumindest ansatzweise noch zu erreichen.

Umso glücklicher dürfte es Real-Fans stimmen, dass die Mannschaft eine ihrer besseren Leistungen ausgerechnet im Champions-League-Kracher gegen PSG zeigte. Schon in den Anfangsminuten kontrollierten die Madrilenen das Spiel und ließen den Ball geschickt laufen. Dass man PSG mit zunehmender Spieldauer das Kommando übergab und zunächst in Rückstand geriet, machte Reals Lebensversicherung höchst persönlich wett: Cristiano Ronaldo erzielte erst per Elfmeter den Ausgleich, anschließend per Abstauber den Führungstreffer. Als Marcelo das Ergebnis mit einem wuchtigen Abschluss noch in die Höhe schraubte, war klar, dass dem amtierenden Champions-League-Sieger gerade ein immens wichtiger Erfolg gelungen war. Mit einem Sieg und zwei Punkten Vorsprung lässt sich die Reise nach Paris einigermaßen selbstbewusst antreten – auch wenn man sich vor einer Woche gegen Espanyol Barcelona einmal mehr blamierte. Doch wer weiß: Vielleicht hebt sich Real die guten Leistungen für die großen Momente auf. Zum Beispiel für den Dienstagabend.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
100€

 

Liveticker und Statistiken