Manchester United vs. FC Sevilla, Champions League Tipp 13.03.2018

Während ManUnited zuletzt durchschlagende Erfolge feierte, droht der FC Sevilla ausgerechnet vor dem wichtigen Saison-Endspurt die Form zu verlieren. Die Ausgangssituation spricht allerdings für die Andalusier: Nach der torlosen Nullnummer in Spanien sind es die Red Devils, die liefern müssen.

Es geht Schlag auf Schlag für Manchester United: Nach Spitzenspielen gegen Chelsea und Liverpool steht das Achtelfinalrückspiel der Champions League auf dem Programm. Im heimischen Old Trafford wartet noch eine Menge Arbeit auf die Truppe von José Mourinho, die es im Hinspiel verpasste, das wichtige Auswärtstor zu erzielen. Der FC Sevilla dürfte somit defensivorientiert auf die Insel reißen, in der Hoffnung, den großen Wurf zu schaffen – ungeachtet der jüngsten Resultate.

Interessante Quoten & Tipp

Es steht außer Frage, wer am Dienstag in der Favoritenrolle aufläuft. Manchester United ist individuell klar besser besetzt, international erfahrener, besser gecoacht und zudem eine der heimstärksten Mannschaften Europas. Dass die Buchmacher überhaupt Quoten überhalb der Value-Grenze ausloben, darf bereits als kleine Überraschung gewertet werden – und als legitimer Grund, sich nicht tiefer in andere Optionen einzuarbeiten.

United wird das Achtelfinalrückspiel für sich entscheiden. Auch wenn das Hinspiel (0:0) alles andere als eine fußballerische Sternstunde war, haben die Red Devils alle Trümpfe auf ihrer Seite und gerade zuletzt bewiesen, dass man unter hohem Druck mit die besten Leistungen abrufen kann. Anders wären die knappen Erfolge gegen Liverpool und Chelsea nicht möglich gewesen.

Daher die Prognose: Sieg für Manchester United – Quote 1,61 bei 888sport

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,61
200€

 

Manchester United

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. FC Liverpool, 3:2 vs. Crystal Palace, 2:1 vs. FC Chelsea

Fußball kann so einfach sein. Ein Abstoß, eine Kopfballverlängerung, ein überlegter Abschluss. Schon führt man mit 1:0 in einem der wichtigsten Spiele der Saison. Marcus Rahsfords Führungstreffer im Duell mit dem FC Liverpool war nicht weniger eine Blaupause des perfekten Mourinho-Fußballs: Schnörkellos, effizient, eiskalt. Mit der ersten Chance des Spiels brachte der Youngster seine Farben in Front – und legte wenige Minuten später nach: Erneut genügte der Mannschaft ein weiter Abstoß von Keeper de Gea, erneut landete der Ball vor Rahsfords Füßen, erneut traf der Flügelspieler sicher ins rechte untere Eck. Rashford erzielte damit bereits sieben Treffer gegen die Top 6 der Liga – Spitzenwert.

Gegen den FC Chelsea benötigten die Red Devils Rashfords Hilfe nicht. Stattdessen waren es Romelu Lukaku und Jesse Lingard, die United auf die Siegerstraße brachten. Da sich Nemanja Matic zwischen diesen Topspielen noch bereit erklärte, den Pflichtsieg gegen Crystal Palace in der Nachspielzeit per Traumtor einzutüten, hat ManUnited das zeitweilige Tief mit Niederlagen gegen Tottenham (0:2) und Newcastle (0:1) endgültig überwunden.

In Manchester dürfte man daher hoffen, dass die Mannschaft diese Form auch ins internationale Geschäft retten kann. Im Achtelfinalhinspiel war davon nämlich noch nichts zu sehen: United überließ Sevilla bereitwillig die Spielkontrolle und verlegte sich seinerseits auf die Defensivarbeit. So hielt man die Andalusier zwar bei Null Treffern, konnte aber auch selbst kein Auswärtstor erzielen. Die Zuversicht auf ein Weiterkommen dürfte das nicht unbedingt geschmälert haben, doch ein überzeugendes Hinspiel war es sicher nicht, dass die Red Devils lieferten.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,61
200€

 

FC Sevilla

Die letzten drei Ergebnisse: 0:2 vs. FC Valencia, 2:0 vs. Athletic Bilbao, 1:0 vs. FC Malaga

Der FC Sevilla ist ein gutes Team, aber auch ein Team mit Grenzen. In regelmäßigen Abständen bekommt die Mannschaft diese auch aufgezeigt – wie zuletzt gegen Valencia. Im Duell mit dem diesjährigen Überraschungsteam der spanischen Liga wurde nur allzu deutlich, warum die beiden Mannschaften zwar nur ein Platz (Rang 4 & 5), aber gleichzeitig auch satte elf Punkte trennen: Valencia agierte in allen Belangen überlegen und sicherte sich mehr als verdient die drei Zähler.

Nur zwei Wochen zuvor zeichnete sich gegen Atletico Madrid ein ähnliches Bild. Sevilla war nicht wirklich in der Lage, das Tempo des Tabellenzweiten mitzugehen und musste so akzeptieren, von der Furja Roja 5:2 zerpflückt zu werden. Mehrfacher Europa-League-Sieger zu sein, heißt eben noch nicht, in der Weltspitze angekommen zu sein.

Dennoch träumt man in Sevilla nach Jahren im zweitklassigen internationalen Geschäft vom Champions-League-Viertelfinale. Die Hoffnungen wären jedoch realistischer, hätte das Team vor heimischem Publikum einen Treffer erzielt. Ballbesitz war reichlich vorhanden, schließlich konzentrierten sich die Gäste aus Manchester vornehmlich aufs Verteidigen. Dass es Sevilla an Leidenschaft und Einsatz mangelte, kann man beim besten Willen nicht behaupten, wohl aber an Spielstärke und Glück im Abschluss. So rannte Sevilla 90 Minuten lang, erspielte sich die eine oder andere Torchancen, mühte sich letztlich jedoch vergebens ab. Das 0:0 sollte aber dennoch Hoffnung geben: Schon ein Treffer im Old Trafford könnte die Stadt in kollektiven Freudentaumel versetzen. United hat vorgemacht, wie leicht das gehen kann: Ein Abstoß, eine Verlängerung, ein überlegter Abschluss.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,50
€150

 

Liveticker und Statistiken