Juventus Turin – Atletico Madrid Tipp, Tendenz, Aufstellung, Live Stream Info & beste Quoten

Juventus Turin steht nach seiner 0:2-Hinspielniederlage im Champions-League-Achtelfinale vor dem Aus. Können die Italiener das Ruder gegen Atletico Madrid noch rumreißen? Hier unser Tipp!

Macht sich Cristiano Ronaldo nun auch bei Juventus Turin unsterblich? Die Hilfe ihres Superstars werden die Bianconeri zweifelsfrei brauchen, schließlich gilt es, im CL-Achtelfinale einen 0:2-Rückstand aufzuholen – und das gegen Atletico Madrid. Gelingt Juve das Sensationscomeback oder bringen die Rojablancos ihren Vorsprung durch?

Interessante Quoten & Tipp

Auf dem Wettmarkt herrscht Einigkeit: Gastgeber Juve ist am Dienstagabend der klare Favorit der Buchmacher. Warum? Vermutlich in erster Linie, weil die Italiener unter Zugzwang stehen und von Atletico bereitwillig das Spiel überlassen bekommen werden.

Madrid nämlich kann sich nach dem 2:0-Hinspielsieg voll und ganz auf die Verteidigungsarbeit konzentrieren, weshalb man eine Simeone-Elf allererster Güte erwarten darf: Bissig, laufstark, defensivorientiert.

Gegen die taktisch hervorragend geschulten Spanier wird Juve-Coach Massimiliano Allegri sein gesamtes Repertoire abrufen müssen, um mit mindestens drei Toren Vorsprung gewinnen zu können. Eine zentrale Rolle dürfte dabei Superstar Cristiano Ronaldo zukommen – doch selbst mit dem Weltstar scheint ein Weiterkommen kaum noch möglich. Denn wenn es auf diesem Planet ein Team gibt, dass sich aufs beinharte Verteidigen eines Vorsprungs versteht, dann ist dies Atletico Madrid – vor allem in seiner aktuellen Verfassung: Seit über 500 Minuten haben die Spanier kein Gegentor mehr kassiert. Selbst für die Weltklasseoffensive von Juventus Turin dürfte es daher schwierig bis unmöglich werden, drei Tore zu erzielen.

Daher die Prognose: Atletico zieht ins Viertelfinale ein – Quote 1,27 bei Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,27
100€

Juventus Turin

Die letzten drei Ergebnisse: 4:1 vs. Udinese Calcio, 2:1 vs. SSC Neapel, 1:0 vs. FC Bologna

In der italienischen Liga zieht Juventus Turin einsam seine Kreise. 27 Spieltage hat die Mannschaft mittlerweile bestritten, noch immer ist sie ungeschlagen (24 Punkte). Satte 18 Punkte trennen die Bianconeri daher verdientermaßen vom Tabellenzweiten aus Neapel. Während Juve national jedoch wie gewohnt dominant agiert, steht das Team in der Champions League vor dem Aus.

Die Gruppenphase hatte die Mannschaft noch lockerleicht hinter sich gebracht, einzig gegen Manchester United kassierte die Elf von Coach Allegri eine 1:2-Pleite – trotz klarer Überlegenheit. Im Achtelfinal bekamen die Italiener jedoch Atletico Madrid zugelost – und fanden in den Spaniern zumindest vorerst ihren Meister.

0:2 verlor Juve das Hinspiel in Madrid, das letztlich als Musterbeispiel effizienter Chancenverwertung dienen kann: Denn während sich auch die Turiner die eine oder andere Tormöglichkeit erspielten, waren es die Rojablancos, die die ihren eiskalt vollstreckten. Somit geht die Niederlage in Ordnung – auch wenn Juve spielerisch mindestens ebenbürtig agierte.

Vermutlich dürfte die Mannschaft aus ebendiesem Umstand Hoffnung schöpfen: Atletico war vor drei Wochen nicht das bessere Team, lediglich das kaltschnäuzigere. Um im Rückspiel das Ruder herumzureißen, wird man in Turin daher versuchen, sich ein Beispiel am Gegner zu nehmen und konsequenter mit den sich bietenden Gelegenheiten umzugehen. Allzu viele wird es hiervon nicht geben, doch zumindest im Vorlauf zeigte sich die Mannschaft zweifellos zielstrebig: Gegen Udinese Calcio gewann Juve das fünfte Ligaspiel in Folge und feierte damit eine gelungene Generalprobe.

Neben der zuletzt effizienten Chancenverwertung dürfte der noch größere Hoffnungsschimmer auf den Namen Cristiano Ronaldo hören: Der Portugiese ist nicht nur der beste Torjäger des Planeten, er ist noch dazu Experte im Bezwingen von Atletico Madrid. Gleich zwei seiner vier Champions-League-Titel gewann Ronaldo in Endspielen gegen Atletico, damals noch im Dress von Real Madrid. Um das Comeback gegen die Spanier noch zu schaffen, könnte man sich also keinen besseren Angreifer wünschen als CR7.

Mögliche Aufstellung Juventus Turin

Allegri setzte am Wochenende voll auf Schonung. Kaum eine Stammkraft erhielt Minuten, womit für das Achtelfinalrückspiel zumindest eines garantiert ist: Energie. Mit frischen Beinen und einer offensiven Ausrichtung wird Juve versuchen, das Comeback wahr werden zu lassen, wobei folgende Formation denkbar scheint:

Szczesny – de Sciglio, Chiellini, Bonucci, Alex Sandro – Bentacur, Pjanic, Matuidi – Dybala, Mandzukic, Ronaldo

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,72
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Atletico Madrid

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. CD Leganes, 2:0 vs. Real Sociedad San Sebastian, 2:0 vs. FC Villareal

Atletico Madrid gehört nie zum inneren Zirkel, wenn Experten über die absoluten Topfavoriten auf den Champions-League-Triumph sprechen. Doch im diesjährigen Achtelfinale bewiesen die Rojablancos einmal mehr, dass man seine Rechnung niemals ohne das Team von Diego Simeone machen sollte.

Mit Juventus Turin hatte Atletico einen der denkbar schwersten Achtelfinalgegner erwischt, galt vor dem Hinspiel gar als Außenseiter – doch nach 90 denkwürdigen Minuten im heimischen Wanda Metropolitano waren es die Madrilenen, die lachten. Was war passiert?

Atletico hat Juve schlicht den Zahn gezogen, mit einem klar erkennbaren Matchplan und der gewohnten Menge Leidenschaft. Da die Mannschaft überdies verantwortungsvoll mit den eigenen Chancen umging, stand am Ende ein verdienter 2:0-Erfolg, der die Tür ins Viertelfinale weit aufstieß. Nun gilt es, ebendort hindurchzuschreiten – und zumindest die jüngsten Auftritte lassen kaum Zweifel, dass Atletico das auch tun ird.

Gegen Villareal, San Sebastian und Leganes feierte die Mannschaft im Anschluss an das Achtelfinalhinspiel drei blitzsaubere Siege und zeigte dabei allen voran eine Tugend, die am Dienstagabend wichtig werden dürfte: Verteidigungskunst.

Zugegeben, die letzten Gegner waren nicht gerade hochklassig besetzt, aber dennoch muss man einen Gegner erst einmal derart unschädlich machen, wie es Atletico zuletzt tat: Mittlerweile sind es über 500 Minuten am Stück, in denen die Madrilenen kein Gegentor kassierten – und das Team wird alles dafür tun, das Konto am Dienstag mit weiteren 90 Minuten aufzuladen.

Mögliche Aufstellung Atletico Madrid

Für die Mission Viertelfinale wird Simeone seinen erfahrenen Haudegen vertrauen. Mit Godin, Jimenez & Co. wird der Coach Beton anrühren, den selbst Juventus nur schwer wird zermalmen können. Wie folgt könnte Atletico in Turin auflaufen:

Oblak – Juanfran, Gimenez, Godin, Filipe Luis – Thomas, Rodigo, Koke, Saul Nigue – Griezmann, Diego Costa

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,75
100€

Juventus Turin – Atletico Madrid im TV oder Livestream

Die Partie zwischen Juventus Turin und Atletico Madrid ist für deutsche Zuschauer live verfolgbar – bei DAZN. Der Netzanbieter überträgt das Spiel live auf dazn.de, Anpfiff ist am 12. März um 21.00 Uhr. Wer hier kein Abo hat und wessen Wohnsitz sich nicht in Deutschland, Österreich oder der Schweiz befindet, für den bietet der Wettanbieter bet365 eine günstige Alternative. Alle Spiele der Premier League werden hier im Live Stream gezeigt, alles was man dafür benötigt ist ein Konto bei dem Wettanbieter und Guthaben oder eine kürzlich abgeschlossene Wette.

 

Liveticker und Statistiken