FC Porto – AS Rom Tipp, Tendenz, Aufstellung, Live Stream Info & beste Quoten

Sowohl der FC Porto als auch die AS Rom verloren am Wochenende prestigeträchtige Derbys. Wer steckt den Rückschlag vor dem Achtelfinalrückspiel in der Champions League besser weg? Hier unser Tipp!

Weder die AS Rom noch den FC Porto hatten vor der Saison viele Experten als sichere Champions-League-Viertelfinalisten eingeschätzt, doch mittlerweile ist klar: Eines der Teams wird in die Runde der letzten Acht vorstoßen. Nach Roms knappem Hinspielsieg vor drei Wochen stehen im Achtelfinalrückspiel die Portugiesen unter Druck – doch nicht nur in Italiens Hauptstadt wird man wissen, dass vor dem Erreichen des Viertelfinals noch verdammt harte 90 Minuten liegen.

Interessante Quoten & Tipp

Schenkt man dem Wettmarkt glauben, so ist der FC Porto am Mittwochabend der Favorit im Achtelfinalrückspiel. Interwetten.com etwa vergab für die Gastgeber eine Siegquote in Höhe von 2,00, während die Gäste aus Rom bei 3,40 liegen. Ob ein Erfolg Portos jedoch tatsächlich das wahrscheinlichere Ereignis ist, steht auf einem anderen Blatt.

Sicher ist, dass die Portugiesen unter Druck stehen und das Spiel machen werden. Nach der 2:1-Niederlage benötigt Porto einen Sieg, um weiter aufs Viertelfinale hoffen zu können – während sich die Römer voll und ganz aufs Verteidigen konzentrieren werden. In dieser Disziplin sollte der Roma eigentlich das hohe taktische Niveau der italienischen Liga entgegenkommen, doch mit 36 Gegentoren nach 26 Spieltagen lässt sich der Hauptstadtklub sicher nicht als Catenaccio-Team im klassischen Sinne bezeichnen. Im Gegenteil: Zuletzt kam das Team im Rom-Derby gegen Lazio unter die Räder (0:3), wenige Wochen zuvor hagelte es gegen Florenz mehr als ein Dutzend Gegentore (1:7). Und auch in der Champions League zeigte sich die Mannschaft anfällig (0:3 vs. Real Madrid).

Unterm Strich dürfen sich Fußballfreunde somit erneut auf eine intensive Begegnung freuen, in der Portos starke Angriff großen Druck entfachen wird. Da das Team vor heimischer Kulisse recht treffsicher ist, dürfte die Toranzahl des Hinspiels dabei überboten werden.

Daher die Prognose: Über 2,5 Tore – Quote 1,73 bei Betvictor

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,73
150€

FC Porto

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. Benfica Lissabon, 3:0 vs. Sporting Braga, 3:0 vs. CD Tondela

Bitter gelaufen: Seit der Hinspielpleite in Rom vor drei Wochen hatte sich der FC Porto ordentlich in Form geschossen, 8:0 Tore binnen drei Spielen. Das Team schien gewappnet für den Comeback-Versuch – doch nun folgte ausgerechnet im Derby die Ernüchterung.

Gegen Benfica Lissabon, seines Zeichens Erzrivale und Dauerkonkurrent verlor Porto mit 1:2, wodurch das Team nicht nur die dritte Liga-Pleite der Saison hinnehmen musste, sondern auch den Verlust der Tabellenführung – an den verhassten Gegner. Mit nunmehr 57 Punkten belegt Porto zwei Zähler hinter Benfica Platz Zwei, womit die Mannschaft vorerst mit der Rolle des Verfolgers leben muss.

Ähnlich verhält es sich in der Champions League. Dort hatten die Portugiesen in einer ausgeglichenen Division den Gruppensieg errungen, vor dem FC Schalke, wodurch man Manchester City aus dem Weg ging und stattdessen die Römer zugelost bekam. Trotz der vergleichsweise schlagbaren Konkurrez erlitt das Team im Hinspiel in Rom jedoch eine Niederlage: 1:2 hieß es nach 90 hart umkämpften Minuten, die auch die Gäste hätten siegreich gestalten können. Letztlich verhinderten mangelnde Chancenverwertung und ungenügende Defensivarbeit eine bessere Ausgangsposition.

Immerhin: Dank des späten Anschlusstreffers von Adrian Lopez genügt den Portugiesen im Rückspiel ein 1:0-Erfolg zum Weiterkommen. Hierfür bedarf es jedoch einer allgemeinen Leistungssteigerung – und größerer Effizienz.

Mögliche Aufstellung FC Porto

Porto-Coach Conceicao hat einen schlagkräftigen Kader zur Verfügung, auch wenn das Team zuletzt in Bestbestzung patzte. Trotz der Niederlage gegen Benfica dürfte das Gros der etatmäßigen Leistungsträger ihren Startelfplatz behalten. Wenn überhaupt, so könnte Conceicao aus taktischen erwägen rotieren, um die Offensive zu stärken – etwa wie folgt:

Casillas – Eder Militao, Felipe, Pepe, Alex Telles – Otavio, Danilo Pereira, Herrera, Brahimi – Soares, Adrian Lopez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
150€

AS Rom

Die letzten drei Ergebnisse: 0:3 vs. Lazio Rom, 3:2 vs. Frosione Calcio, 2:1 vs. FC Bologne

Die vergangenen Wochen in Rom und Porto lesen sich ähnlich: Auch die Roma feierte nach dem Achtelfinalhinspiel gelungene Siege, zwei an der Zahl, auch sie wirkte gefestigt und bereit, das Rückspiel zu bestreiten. Dann jedoch trat das Team im Rom-Derby an – und erlebte eine Demütigung.

0:3 unterlag die AS dem verhassten Stadtrivalen, Lazio Rom, wobei die Mannschaft jegliche Qualitäten eines CL-Achtelfinalisten vermissen ließ: Defensiv erwischte das Team einen rabenschwarzen Tag, präsentierte sich nur selten auf der Höhe des Geschehens und konnte sich letztlich beim Gegner bedanken, dass das Ergebnis nicht zu hoch ausfiel. Im Angriff wiederum entwickelten die Giallorossi kaum Gefahr, es mangelte an Ideen und Durchschlagskraft. So stand am Ende eine bitter 0:3-Pleite, die erste Niederlage nach zuvor fünf ungeschlagenen Spielen.

Ein schlechtes Omen? Womöglich. Noch immer jedoch sind es die Römer, deren eines Bein bereits auf Viertelfinalrasen steht: Der 2:1-Erfolg im Hinspiel brachte das Team in die Pole-Position, und das durchaus verdient. Vor allem Youngster Zaniolo sorgte im heimischen Stadio Olimpico mit seinem Doppelpack für Glücksgefühle und die Hoffnung, die starke CL-Vorsaison (Halbfinale) noch zu übertrumpfen.

Bis dahin ist der Weg jedoch noch weit. Zunächst gilt es, in Porto zu bestehen – was nur klappen dürfte, sofern sich das Team den Schreck der Derby-Blamage schnell aus den Gliedern schüttelt.

Mögliche Aufstellung AS Rom

Roma-Coach di Francesco konnte am Wochenende kaum zufrieden sein, daher dürften nach der Pleite gegen Lazio ein, zwei Köpfe rollen. Folgende Formation scheint angesichts der vermutlich defensivorientierten Ausrichtung des Teams denkbar:

Olsen – Florenzi, Fazio, Juan Jesus, Kolarov – de Rossi, Cristante – Zaniolo, Lo, Pellegrini, Schick – Dzeko

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
100€

FC Porto – AS Rom im TV oder Livestream

Um die Partie zwischen dem FC Porto und der AS Rom live verfolgen zu können, benötigen Zuschauer aus Deutschland ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Champions League überträgt die Partie, die am 6. März um 21.00 Uhr beginnt, live auf dazn.de.

 

Liveticker und Statistiken