FC Bayern München vs. Real Madrid, Champions League Halbfinal Tipp 25.04.2018

Viele sprechen vom vorgezogenen Finale. In der Runde der letzten Vier kämpfen mit Real und den Bayern die zwei nominell besten verbliebenen Teams um den Einzug ins Champions-League-Endspiel. Ist Real tatsächlich der Favorit?

Es wird der Härtetest dieser Saison: Die national notorisch unterforderten Bayern empfangen CL-Titelverteidiger Real Madrid, der den dritten Königsklassentriumph in Serie anstrebt. Die Spanier gelten als favorisiert, doch beim Blick auf die aktuellen Formkurven könnte man an dieser Einschätzung zweifeln – auch wenn die Bundesliga aktuell kein Maßstab zur Einschätzung des internationalen Leistungsvermögens der Bayern zu sein scheint.

Interessante Quoten & Tipp

Auch wenn Real Madrid zu Gast in fremden Arenen ist, ist die Mannschaft meist Favorit. Die Allianz Arena gehört zu den wenigen Stadien, in denen dies nicht zutrifft. Die meisten Buchmacher sehen die Bayern vorne, mit Quoten knapp über der 2,00, während die Gäste aus der spanischen Hauptstadt sich bei 3,20 einpendeln.

Diese Einschätzung ist gewagt, da über die gesamte Serie gesehen Real weiterhin als Favorit gilt. Doch gleichzeitig ist sie nachvollziehbar und realistisch, denn wenn es ein Team gibt, dass den Madrilenen aktuell noch gefährlich werden kann, dann sind es die Münchner. Der FCB ist in hervorragender Verfassung und wirkt derzeit extrem erfolgshungrig. Trotz der eingetüteten Meisterschaft blieb die Mannschaft heiß wie Frittenfett und schoss sich in den vergangenen Wochen ordentlich warm. Real strauchelte zuletzt in der Liga wie schon die gesamte Saison über und wäre im CL-Viertelfinale um ein Haar an Juventus Turin gescheitert. Natürlich sprechen wir immer noch von Real, dem doppelten Titelverteidiger und Arbeitgeber eines gewissen Cristiano Ronaldo. Doch mit ihrer defensiv durchaus anfälligen Spielweise könnten die Madrilenen tatsächlich große Probleme bekommen – zumindest in München.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Bayern München – Quote 2,05 bei Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
100€

 

FC Bayern

Die letzten drei Ergebnisse: 3:0 vs. Hannover 96, 6:2 vs. Bayer 04 Leverkusen, 5:1 vs. Borussia Mönchengladbach

Man muss die Bayern schon leidenschaftlich hassen, um derzeit nicht in die gängigen Jubelarien einzusteigen. Das mediale Narrativ, dass die Münchner mit einer Gala-Vorstellung nach der nächsten gnadenlos diktieren, ist das der Übermannschaft, die fußballerisch wie mental in einer andere Liga spielt – in der von Real Madrid.

National kann daher aktuell niemand mithalten. Nicht einmal ansatzweise. Die letzten sechs Ligaspiele gewann der FCB mit einem Torverhältnis von 26:5, doch das wirklich Beängstigende daran ist, dass diese Zahlen alleine dem aktuellen Leistungsniveau noch gar nicht gerecht werden. Die Münchner wirken so hungrig wie lange nicht mehr, dementsprechend fallen sie regelrecht über ihre Gegner her. Fußballerische Klasse kombiniert mit unermüdlichem Ehrgeiz –  diesem Gemisch dürften weltweit nur wenige Teams gewachsen sein.

Dennoch gibt es eine schmerzhafte Einschränkung. Denn so gut die Bayern aktuell auftreten, so schwach präsentierte sich vergleichsweise die bisherige Konkurrenz. In der Liga suchen die Münchner schon seit Jahren ihresgleichen, in der Champions League hieß der einzig wirklich namhafte Gegner Paris St. Germain – und mit dem hatte man durchaus seine Probleme. Seit Jupp Heynckes an Bord ist, hatte die Mannschaft noch keinen echten Härtetest auf absolutem Weltniveau zu bestehen. Dementsprechend sollte man sich nicht allzu sicher sein, dass der deutsche Rekordmeister auch gegen Real so elitär auftritt, wie es aktuell viele erwarten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
100€

 

Real Madrid

Die letzten drei Ergebnisse: 1:1 vs. Athletico Bilbao, 2:1 vs. FC Malaga, 1:3 vs. Juventus Turin

Real Madrid hat in den vergangenen Jahren Außergewöhnliches geschafft: Dank der drei CL-Erfolge in den vergangenen vier Jahren – inkl. etlicher Glanzauftritte – hat die Mannschaft international den Nimbus der Unbesiegbarkeit errungen. Sie ist das „Team to beat“, die Elf, die man schlagen muss. Obwohl sie rational betracht immer wieder geschlagen wird.

Vor allem in dieser Saison wird Reals nahezu grotesker Status offensichtlich: In der heimischen Liga spielen die Königlichen eine Saison zum Vergessen, belegen aktuell gerade einmal Rang drei – mit satten 15 Punkten Rückstand auf Erzrivale und Tabellenführer Barca. Auf nationalem Boden enttäuschte Real über weite Strecken und ließ nahezu sämtliche Qualitäten missen, die es international so erfolgreich macht: Die gnadenlose Effizienz, die Nervenstärke, die individuelle Klasse.

Selbst die CL-Spielzeit verlief alles andere als glatt. In der Gruppenphase musste man sich hinter den Tottenham Hotspur einreihen, weshalb man es direkt im Achtelfinale mit Paris St. Germain zu tun bekam. Hier lieferte Real ein Meisterstück in Sachen Effektivität und mentaler Reife, in fußballerischer Manier wiederum war noch Luft nach oben.

Im anschließenden Viertelfinale gegen Juve schienen die Madrilenen zunächst ihren Ruf als absoluter Topfavorit zu zementieren. Doch dem 3:0-Erfolg im Hinspiel folgte ein unerklärlicher Leistungseinbruch im heimischen Bernabeau, der den spanischen Edelklub um ein Haar aus der K.o.-Phase befördert hätte. Erst ein Elfmeter am Ende einer dramatischen Nachspielzeit sicherte dem Team den Halbfinaleinzug.

Trotz all dieser Schwächeleien scheinen Experten nicht daran zu zweifeln, dass Real sich den dritten CL-Titel in Folge schnappt. Es ist eben der Ruf, den sich die Mannschaft über Jahre aufgebaut hat und von dem sie heute profitiert. Denn dass Real von den vergangenen vier Pflichtspielen lediglich eines gewinnen konnte, fällt so kaum ins Gewicht.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
150€

 

Liveticker und Statistiken