Borussia Dortmund – Slavia Prag, Champions League 6. Spieltag, Gruppe F

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
€150

Zum Abschluss in der Gruppe F kommt es u.a. zu der Partie zwischen dem BVB und dem aktuellen tschechischen Meister Slavia Prag. Das Spiel findet am Dienstag, d. 10. Dezember um 21 Uhr im Signal-Iduna Park statt. Während es bei den Schwarz-gelben um das Weiterkommen in die nächste Runde geht, ist für Slavia Prag nach dieser Gruppenphase definitiv Schluß. Die Tschechen können rein rechnerisch nicht mehr vom letzten Tabellenplatz gelangen. 

Tipp/ Quote

Geht es nach den Wettanbietern dann ist nicht die Frage ob Dortmund gewinnt sondern viel mehr wie hoch sie gewinnen werden. Es scheint so, dass Dortmund sich gefunden hat. Der Sieg am letzten Wochenende war vor allem von der Art und Weise her sehr überzeugend.

Es wurde Fußball gespielt ohne dabei zu vergessen die Tore zu machen. Mit den Fans im Rücken sollte ein deutlicher Sieg gegen die Tschechen möglich sein. Auch wenn sie in der heimischen Liga von Sieg zu Sieg eilen, so zeigt die Tabelle in der Champions League mehr als deutlich, dass dort ein anderer Fußball gespielt wird. Für Prag geht es um nichts mehr und so werden sie mit Sicherheit nicht mit 100% Einsatz bzw. Motivation dabei sein.

Tipp: Dortmund gewinnt (Handicap 0:2) – beste Quote 2,80 bei Bet3000. Hier finden Sie die besten Wettanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
€150

Borussia Dortmund

Die letzten Wochen ging es für den BVB hoch und runter. In der Champions League musste man am vergangenen Spieltag beim FC Barcelona eine 1:3 Niederlage einstecken. Zur Halbzeit lagen die Schwarz-Gelben schon mit 0:2 zurück. Besonders Superstar Lionel Messi konnte nicht gebremst werden. Der Argentinier war mit einem Tor und zwei Vorlagen der überragende Mann auf dem Feld.

Barcelona war in allen Belangen klar überlegen, erst nach dem 3:0 (67. Minute) durch Antoine Griezmann wachte Dortmund auf und kämpfte sich in das Spiel rein. Mehr als der Anschlusstreffer durch Jadon Sancho sollte ihnen aber nicht mehr gelingen. Somit sind sie am letzten Spieltag auf die Mithilfe von Barcelona angewiesen. In der Bundesliga läuft es derzeit ähnlich wie in der Champions League.

Es gibt immer wieder Licht aber auch Schatten. Am letzten Spieltag empfing die Borussia die Fortuna aus Düsseldorf. Das Spiel verdeutlichte mal wieder was Dortmund im Stande ist zu spielen. Von Anfang an gaben die Spieler Vollgas. Chancen um Chancen wurden herausgespielt, die Spielfreude im Mittelfeld sprang auf die Tribüne. Dennoch dauerte es bis zur 42. Minute ehe Kapitän Marco Reus persönlich zum 1:0 traf. Nach dem Seitenwechsel sollte es für die Fortuna aus Düsseldorf viel schlimmer werden.

Vor allem die in den letzten Wochen arg kritisierten Jadon Sancho und Marco Reus spielten groß auf. Nach dem Hazard nach knapp einer Stunde zum2:0 erhöhte markierten die genannten Spieler Sancho (3:0 und 5:0) und Reus (4:0) die weiteren Treffer. Eist schon langte her, dass man eine so entfesselte und befreit aufspielende BVB-Elf gesehen hat. Pünktlich zum Ende der Champions League Gruppenphase.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Guerreiro – Weigl, Witsel, Hakimi, Reus, Sancho – Brandt

Slavia Prag

Der tschechische Meister hat in der Champions League keine Chance mehr über Weihnachten im internationalen Geschäft zu überwintern. Mit nur zwei Punkten aus fünf Spielen liegt man abgeschlagen auf den vierten und letzten Platz der Gruppe. Am 5. Spieltag setzte es zu Hause gegen Inter Mailand eine 1:3 Heimniederlage. Der Spielverlauf spiegelte in etwa das wieder was Slavia in der gesamten Gruppenphase gezeigt hatte.

Sie spielten mit viel Herz, rannten ungemein viel und hatten durchaus Chancen auf Punkte. Prag begann stark, jedoch schlug Inter Mailand in Person von Lautaro Martinez eiskalt zu. Der Stürmer traf in der 19.Minute zur 1:0 Führung. Prag liess sich nicht beirren und konnte sich nach etwa 37 Minuten selbst belohnen. Soucek traf per Elfmeter zum 1:1. Dies war auch der Pausenstand. In der zweiten Hälfte dauerte es eine Weile bis es etwas Nennenswertes gab. Dann jedoch ging es hin und her.

Beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Der einzige Unterschied war, das Inter seine Chancen nutzte. In den letzten zehn Minuten des Spiels traf das gute Stürmerduo der Italiener Romelu Lukaku und Lautaro Martinez erneut zum 3:1. Die Tschechen standen trotz ansprechender Leistung wieder mit leeren Händen da. In der Liga läuft es dagegen nahezu perfekt. Nach 19 Spielen steht das Team von Trainer Jind?ich Trpišovský mit 51 Punkten souverän auf dem ersten Platz.

Vierzehn Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Viktoria Pilsen. 16 Siege und drei Unentschieden. Noch keine Niederlage auf dem Konto. Besser geht es kaum. Am letzten Wochenende musste Slavia nach Liberec reisen. Prag spielte eine souveräne Partie in Liberec. Nach 24 Minuten stand es bereits 2:0 für die Gäste. Man hatte nie den Eindruck, dass Liberec wirklich ran kommen würde. In der zweiten Halbzeit spielte Prag nur so viel wie nötig. In der 73. Minute machte Petr Sevcik das 3:0 und somit alles klar.

Voraussichtliche Aufstellung Slavia Prag

Kolar – Coufal, Frydrych, Kudela, Boril – Soucek, Husbauer, Masopust, Stanciu – Sevcik, Olayinka

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
€150

Statistik