Bayern München vs. Celtic Glasgow, Champions League Tipp 18.10.17

Er ist zurück: Nachdem Jupp Heynckes am Wochenende einen gelungenen Einstand in der Liga feierte, will er mit seinen Bayern nun auch in der Champions League reüssieren, sprich in eben jenem Wettbewerb, der seinem Vorgänger den Job kostete. Aktuell rangieren die Münchner vor Celtic und hinter PSG auf Platz zwei der eigenen Gruppe. Ausrutscher sind also zwingend zu vermeiden.

 

FC Bayern München

Die letzten drei Ergebnsise: 5:0 vs. SC Freiburg, 2:2 vs. Hertha BSC, 0:3 vs. Paris Saint-Germain

Bewegte Wochen liegen hinter dem FC Bayern, der nach Jahren der Ruhe und Kontinuität in dieser Saison wieder vermehrt an sein ungeliebtes Alter Ego, den „FC Hollywood“ erinnert. Früher als je zuvor entließen die Münchner vor zwei Wochen Star-Coach Carlo Ancelotti, der während seinen eineinhalb Jahren an der Säbener Straße hinter den Erwartungen zurückblieb.

Zwischen Mannschaft und Trainer seien Risse entstanden, die nicht mehr zu kitten sind, so der allgemeine Tenor. Daher sei der Rausschmiss Ancelottis alternativlos gewesen. Man muss diese Ansicht nicht teilen, man muss lediglich die Konsequenzen überblicken: Zunächst übernahm Co-Trainer Willy Sagnol interimsweise, ehe Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge nach wochenlangen Spekulation eine faustdicke Überraschung aus dem Hut zaubern: Nicht Thomas Tuchel übernahm den Posten, auch Julian Nagelsmann (noch) nicht. Es wurde ein 72-Jähriger Routinier, der bereits drei Amtszeiten in München hinter sich hat: Jupp Heynckes.

Ob es nun an der Rückkehr von Don Jupp lag oder einfach an der frischen Situation: Am Wochenende war der FC Bayern ein anderer. Ein besserer. Mit Heynckes auf der Bank und der nominell besten Elf auf dem Rasen spielte der Rekordmeister den SC Freiburg an die Wand und feierte mit dem 5:0-Erfolg nach zuvor drei sieglosen Spielen in Serie eine Art Befreiungsschlag. An diese Entwicklung will man nun anknüpfen und die Anfangseuphorie mit dem neuen Trainer möglichst effektiv auskosten. Mit Celtic wartet nun ein Kontrahent, der etwa in derselben Gewichtsklasse anzusiedeln ist wie die Breisgauer.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,10
100€

 

Celtic Glasgow

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. FC Dundee, 2:2 vs. Hibernian Edinburgh, 3:0 vs. RSC Anderlecht

Celtic Glasgow ist im Weltfußball ein großer Name, ein großer Klub mit großer Tradition. Doch wie bei vielen anderen altehrwürdigen Institutionen des runden Leders gilt auch in er schottischen Metropole: Tradition schießt keine Tore.

Kein Spiel zeigte das in der jüngeren Vergangenheit deutlicher als die herbe 0:5-Schlappe Celtics gegen PSG. Ausgerechnet die neureichen Franzosen, die den Transfermarkt mit bis dato für unmöglich gehaltenen Summen überschwemmen, zeigten Glasgow schmerzlich die Grenzen auf: Neymar, Mbappé & Co. waren spielerisch derart überlegen, dass man nicht wirklich den Eindruck hatte, einem Champions-League-Spiel beizuwohnen. Vielmehr hatte man das Gefühl, PSG wäre für die erste Pokalrunde zu einem Drittligisten gereist. Nicht mehr als ein Sparringspartner.

Immerhin konnten sich die Schotten am 2. Spieltag ein wenig rehabilitieren. Gegen Anderlecht feierte das Team einen überzeugenden und auch in der Höhe verdienten 3:0-Erfolg. Der Sieg ist Balsam auf die geschundene Seele der leidenschaftlichen Fans, doch als Mutmacher kann er nicht herhalten: Mit den Bayern wartet ein gänzlich anderes Kaliber. Eines wie PSG.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
27,00
100€

Interessante Quoten & Tipp

Natürlich sind die Bayern turmhoher Favorit. Interwetten.com etwa weist einen Sieg für Außenseiter Celtic mit der Quote 27,00 (!) aus. Selbst bei Handicap 0:1 steigen die Münchner Quoten gerade einmal auf 1,27.

Die Ergebniswette liefert also keine brauchbaren Ansätze. Auch ansonsten tun sich nur wenige Optionen auf, die vielversprechend erscheinen. Mit das geringste Risiko ergibt sich aus einem Halbzeittipp: Nimmt man die Partie gegen PSG raus, hat der FC Bayern in den vergangenen fünf Spielen stets mindestens einen Treffer vor dem Pausenpfiff erzielt, in vier dieser fünf Partien sogar zwei. Gegen Celtic, dass auf internationaler Ebene nicht besser verteidigt als die letzten Münchner Gegner, sollte sich diese Serie fortsetzen.

Daher der Tipp: Bayern führt zur Halbzeit, 2 oder mehr Tore – Quote 1,85 bei Interwetten.com

Liveticker und Statistiken