Holstein Kiel - VfL Wolfsburg, Relegationsspiel Tipp 21.05.2018

Dank des Hinspielsieges in der Relegation steht der VfL Wolfsburg kurz vor dem Klassenerhalt. Bedanken können sich die Wölfe hierfür auch bei Gegner Kiel, der reihenweise Torchancen liegenließ. Macht es Holstein im Rückspiel besser?

Jetzt geht’s ans Eingemachte: Am Montag steigt in Kiel das Relegationsrückspiel zwischen Erstligist Wolfsburg und Zweitligist Holstein. Letzterer steht nach der 1:3-Hinspielpleite mit dem Rücken zur Wand, hat sich diese Situation jedoch in erster Linie selbst zuzuschreiben. Sofern man sich übers Wochenende kein neues Nervenkostüm schneiderte, dürfte es schwer werden für die Norddeutschen.

Interessante Quoten & Tipp

Geht es nach den Buchmachern, so scheint der Klassenerhalt des VfL so gut wie gesichert. Hierin liegt somit kaum Wettpotential. Betrachtet man jedoch das Rückspiel für sich, so erwartet der Markt eine spannende und ausgeglichene Partie, was sich nicht zuletzt in nahezu identischen Siegquoten (ca. 2,50) niederschlägt.

Vor heimischer Kulisse ist den Kielern durchaus zuzutrauen, dass sie das Spiel offen gestalten und Wolfsburg in Bedrängnis bringen. Doch zu den Lehren des Hinspiels gehörte auch die Tatsache, dass die Wölfe gegenüber Holstein einen entscheidenden Vorteil haben: Nervenstärke. Das Wissen um ihre individuelle Klasse und ihre Erfahrung auf höchstem Niveu scheint der Mannschaft die nötige Ruhe verliehen zu haben, die Kiel wiederum fehlte. Die mentalen Kräfteverhältnisse werden sich binnen weniger Tage kaum verschieben lassen, daher rechnen wir auch im Rückspiel mit einem Erfolg Wolfsburgs – auch wenn Kiel erneut zu Chancen kommen wird.

Daher die Prognose: Sieg für den VfL Wolfsburg – Quote 3,30 bei bet365

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
100€
18+, AGBs gelten

 

Holstein Kiel

Die letzten drei Ergebnisse: 1:3 vs. VfL Wolfsburg, 6:2 vs. Eintracht Braunschweig, 1:1 vs. Fortuna Düsseldorf

Die Aufstiegsrelegation ist ein leidliches Geschäft für die Zweitligisten des Landes. Eines, von dem sie nur selten profitieren. In 13 von 17 Fällen behielt nämlich der Bundesligist seinen Platz im Oberhaus, während sich der ambitionierte Herausforderer weiter mit der Zweitklassigkeit begnügen muss – trotz eines starken Fußballjahres.

Eben dieses Schicksal droht nun der Überraschungstruppe der zweiten Liga. Mit 56 Punkten gelang Aufsteiger Holstein Kiel auf Anhieb der Sprung auf Rang drei und damit das Kunststück, womöglich den direkten Durchmarsch in die Bundesliga zu bewerkstelligen. Den Weg dorthin schlug sich das Team vor allem mit furiosem Offensivspiel frei: Marvin Ducksch & Co erzielten in 34 Spieltagen satte 71 Treffer und stellten damit den mit Abstand besten Angriff der Liga.

Kiels Kombinationsstärke bekam am Donnerstag auch der VfL Wolfsburg zu spüren. Vor allem in der Schlussphase der Partie war Holstein drauf und dran, den Spielstand noch zu kippen. Doch im Abschluss flatterten der Mannschaft gewaltig die Nerven, und so blieb es letztlich bei lediglich einem Treffer – trotz zahlreicher Möglichkeiten. Da man defensiv wiederum nicht fest genug im Sattel saß, trat die Mannschaft mit einer verhältnismäßig klaren 1:3-Pleite den Rückweg an, obgleich man sich durchaus als ebenbürtig erwies.

Wie lautet nun also die Devise in Kiel? Mit Sicherheit wird die Mannschaft erneut auf Offensive setzen. Sie muss. Mindestens zwei Treffer müssten im Holstein-Stadion fallen, um die Aufstiegshoffnungen doch noch zu verwirklichen. Spielerisch kann man zur Umsetzung der Marschroute sicher ans Hinspiel anknüpfen. Was jedoch die Effizienz betrifft, wird man sich merklich steigern müssen. Kein einfaches Unterfangen für eine junge und unerfahrene Mannschaft.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,60
100€

 

VfL Wolfsburg

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. Holstein Kiel, 4:1 vs. 1. FC Köln, 1:4 vs. RB Leipzig

Die gute Nachricht aus Sicht der Wölfe: Sie haben am vergangenen Donnerstag gewonnen. Die schlechte: Sie haben dabei nicht unbedingt überzeugt.

Die Anfangsphase hatte noch klar dem VfL Wolfsburg gehört. Das Team kam frisch und lebendig aus der Kabine, zeigte hohes Engagement und presste aggressiv. Die Führung noch in der Anfangsviertelstunde resultiert aus dieser Überlegenheit, ebenso die weiteren Treffer. Mit zunehmender Spieldauer taten sich die Wölfe schwerer und schwerer, die Feldhoheit zu behalten. Kiel schien sich zunehmend zu akklimatisieren und bot dem Erstligisten spielstark Paroli. Infolgedessen offenbarte Wolfsburg vor allem in der Schlussphase die aus der gesamten Saison bekannten defensiven Unzulänglichkeiten und lud die Kieler immer wieder zu Torchancen ein. Dass man am Ende dennoch mit 3:1 gewann, hat man weniger der eigenen Verteidigung als der Unfähigkeit Kiels zu verdanken.

Dementsprechend dürfte der Fokus in den Tagen vor dem Rückspiel auf der Arbeit an diesen Schwächen liegen. Trainer Bruno Labbadia wird mit seinem Team alles daran legen, die klare individuelle Überlegenheit im Rückspiel über die vollen 90 Minuten auf den Platz zu bringen. In diesem Fall könnte das Thema relativ sicher mit der Erstklassigkeit planen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
100€
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken