Hamburger SV vs. Hertha BSC Berlin Tipp & Quotenvergleich - 23.05.2022

Wettprognose und Quoten für den Hamburger SV – Hertha BSC Tipp zum Relegationsrücksspiel am 23.05.2022 um 20:30 Uhr.

Hamburger SV - Hertha BSC

Foto: Moritz Muller/ Alamy

 

 

 

Hamburger SV vs. Hertha BSC Berlin Tipp & Quotenvergleich

Am Montag, 23.05.2022, fallen die letzten Würfel im Bezug auf die Saison der 1. Fußballbundesliga 2021/22. Das Rückspiel der Relegation zwischen dem Hamburger SV und Hertha BSC Berlin bildet den Abschluss unter einer denkwürdigen Saison. Die Spannung destilliert in diesen letzten 90 plus X Minuten.

Die Frage die sich noch stellt: Folgt der Hamburger SV den bereits feststehenden Aufsteigern Werder Bremen und Schalke 04 in die erste Liga oder kann sich die Hertha im letzten Moment doch noch retten? Der Sieg im Hinspiel sorgt für die bessere Ausgangslage der Hamburger.

Das entscheidende Tor fiel in der 57. Spielminute als Ludovit Reis von der linken Seite zu einer Flanke ausgeholt hat. Diese ist ihm, wie er nach dem Spiel am Mikrofon offen zugab, eigentlich misslungen, schlug dadurch aber als Bogenlampe unhaltbar am Innenpfosten des Berliner Gehäuses ein und markierte gleichzeitig den Siegtreffer.

Insgesamt hatten die Hamburger in Berlin etwas mehr vom Spiel und wirkten über die 90 Minuten aktiver und auch gefährlicher als der Gastgeber. Das schlug sich aber nur bedingt in Torchancen nieder. Deshalb, und auch weil die Hertha ihrerseits große Probleme hatte ins Spiel zu kommen, sahen die Zuschauer ein chancenarmes Spiel.

Felix Magath sprach nach dem Spiel zwar davon, dass er zwei Mannschaften gesehen hätte, die wie Bundesligisten spielen. Das stimmte aber nur zum Teil und lässt einen Einblick darauf zu, was Feuerwehrmann Magath im Sinn hat, wenn er von seiner Art Fußball zu spielen spricht.

Der Hamburger SV kehrt mit Rückenwind in die Hansestadt zurück und hält nun alle Trümpfe in der Hand. Das Rückspiel soll die Krone für die gute Saison werden, wie es Vorstand Sport Jonas Boldt formuliert hat. Dafür müssen die Spieler nochmal alles raushauen.

Wir betrachten in diesem Tipp das Spiel näher und liefern euch alle Infos zu dieser spannenden Begegnung:

Hamburger SV – Hertha BSC Berlin Tipp | Spielübersicht

Stadion Volksparkstadion, Hamburg
Anstoss 23.05.2022, 20:30 Uhr
Beste Quote 2,40 auf Sieg HSV bei bwin.com
Livestream SkyGo, Sat1
Live-Übertragung SkySport 1, Sat1
Buchmacher bwin
Stand der Quoten 20.05.2022, 11:00 Uhr

Weitere Bundesliga Tipps.

Hamburger SV vs. Hertha BSC Berlin Tipp – Expertenprognose

Der Hamburger SV hat den ersten Schritt zum Wiederaufstieg erfolgreich genommen: Die Rothosen gewannen das Hinspiel der diesjährigen Relegation in Berlin. Das Tor von Ludovit Reis war glücklich, der Sieg am Ende aber nicht unverdient, weil die Hamburger mehr vom Spiel hatten.

Jetzt kehrt man in den Volkspark zurück und kann vor den heimischen Fans nach 4 langen Jahren endlich das große Ziel erreichen. Doch was ist dafür nötig und was spricht für den HSV, der in den letzten Jahre als Vierter immer wieder die Möglichkeit auf den Wiederaufstieg hat liegen lassen?

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren, als man häufig gut in die Saison startete und meistens lang wie ein sicherer Aufsteiger aussah, wählte man diesmal den umgekehrten Weg: Nach dem Spiel am 29.Spieltag, was man mit 1:0 bei Holstein Kiel verlor, sah alles danach aus, als würden es die Hamburger wieder nicht schaffen.

Man stand auf Rang 6 in der Tabelle und hatte 7 Punkte Rückstand auf den FC St. Pauli, der seinerseits zu der Zeit auf dem Relegationsplatz stand. Dann folgten 5 Siege am Stück in der Liga und am Ende gab es als Belohnung die Relegation für die Hansestädter.

Man blieb ruhig, hielt an Tim Walter fest und besann sich auf seine Stärken. Das ist in dieser Saison ganz explizit die Defensive! Nur 35 Gegentreffer kassierten die Hausherren in der abgelaufenen Spielzeit. Spitzenwert in Liga 2. In 17 Heimspielen waren es 19 Gegentreffer.

In der Rückrunde holte man mit 31 Punkten sogar 2 mehr als in der Hinrunde. Auch daran sieht man: In den letzten 5 Ligaspielen hat man fast genauso viele Punkte geholt wie in den 12 Spielen davor. Man ist diesmal auf den Punkt da und vor allem schafft es Tim Walter der Mannschaft Glauben an sich selbst einzuhauchen.

Die Hertha steht am Abgrund – nur noch ein Wunder kann helfen

Ganz anders ist die Ausgangslage bei den Berliner. In der Liga hatte man 3 Spieltage vor Schluss eine gute Ausgangsposition. Man hatte gerade Stuttgart geschlagen und hatte dadurch 4 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz bei noch 3 ausstehenden Spielen vor der Brust.

Ein weiterer Sieg sollte genügen, um Magaths Mission zu vollenden und die Klasse ohne Extrarunde zu halten. Doch dann spielte man am 32. Spieltag Unentschieden gegen die bereits abgestiegenen Bielefelder und sollte mit Niederlagen gegen Mainz und Dortmund die Spielzeit beenden.

Und da Stuttgart am letzten Spieltag noch spät den Sieg gegen Köln eintüten konnte, war das Debakel perfekt: Man stand wegen des schlechteren Torverhältnisses auf dem Relegationsrang. Dieses schlechte Torverhältnis ist auf 71 Gegentreffer in 34 Spielen zurückzuführen.

Nur Fürth hat in dieser Saison nochmal 11 Gegentreffer mehr hinnehmen müssen. Und auch die 37 geschossenen Tore zählen zum unteren Ligadrittel. Die Hertha präsentiert sich wie ein Absteiger. Auch neben dem Platz. Es herrscht viel Unruhe, der Kader ist unausgeglichen zusammengestellt und mit Felix Magath hat man einen echten Feuerwehrmann von früher.

Dieser schloss die Interviews nach dem Spiel mit der Frage, warum Hertha nicht auch mal Glück haben solle. Ein Plan klingt anders. Und Glück muss man sich ein Stück weit erarbeiten. Ein Blick in die Statistiken des Hinspiels zeigt aber, dass die Hertha in allen relevanten Kategorien unterlegen war: Weniger Torschüsse, weniger Ballbesitz, weniger Zweikämpfe gewonnen und weniger Laufleistung als die Hamburger.

Man fragt sich, wo das Glück herkommen soll? Hinzukommt, dass Hertha in der Offensive im gesamten Spieljahr harmlos auftrat. Alle Statistiken rechtfertigen sogar eine Wette darauf, dass Hertha in Hamburg kein Tor erzielt. Und auch so sehen die Buchmacher den HSV als Favoriten auf den Sieg.

Unser Bundesliga Tipp: Sieg für den Hamburger SV! Beste Quote von 2,40 bei bwin.com!

Hamburger SV vs. Hertha BSC Berlin Tipp – Quotenvergleich

Buchmacher 1 X 2
betway 2,30 3,40 3,10
Unibet 2,38 3,30 2,95
bet-at-home 2,38 3,25 3,00
Bet3000 2,35 3,30 3,00
bwin 2,40 3,30 3,00
Betano 2,35 3,40 3,00

Zum bet365 Angebotscode.

1x Bonus + EZ; Mindestquote 1,8

Hamburger SV vs. Hertha BSC Berlin: Twitter Check

vs.

Hamburger SV vs. Hertha BSC Berlin Tipp – Details

Hamburger SV Hertha BSC Berlin
Tabellenstand
Stand letzer Begegnung 1:0 bei Hertha BSC 0:1 gegen den HSV
Spielerausfälle Tim Leibold, Anssi Suhonen Rune Jarstein, Alexander Schwolow, Davie Selke, Marcel Lotka

Aktuelle Wettangebote.

Philipp Weißenborn

Experte für Tennis

Ich bin Philipp und 33 Jahre alt. Ich bin Sportenthusiast und verfolge alles an Sport, was meine Zeit hergibt. Besonders verwurzelt bin ich im Fußball, Tennis, Handball, American Football und Golf. Die Leidenschaft für Sportwetten verfolgt mich seit meinem 18ten Lebensjahr und dem Wetten per Schein mit Oddset. Heute schreibe ich gerne Tipps und verbinde so Analyse und die Spannung des Wettens für mich miteinander.