Borussia Dortmund – SC Paderborn, Bundesliga Tipp & Live Stream Info

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
100€

Die letzte Länderspielpause im Jahr 2019 war vor dem 12. Bundesligaspieltag. Dieser startet am kommenden Freitagabend mit dem Duell zwischen Borussia Dortmund und dem Tabellenschlusslicht SC Paderborn. Während der BVB am vergangenen Spieltag beim Erzrivalen sang und klanglos mit 4:0 unterging, verspielte der Aufsteiger vor heimischer Kulisse gegen den FC Augsburg die wahrscheinlich letzte Chance auf den Klassenerhalt.

Tipp

Insgesamt gab es das Duell zwischen Borussia Dortmund und dem SC Paderborn bereits drei Mal. Zwei Mal standen sich beide Mannschaften in der Bundesliga gegenüber und im Jahr 2015 kam es zum Aufeinandertreffen im DFB Pokal. Damals war es das erste Spiel der Paderborner unter Trainer Stefan Effenberg. Die Ostwestfalen gingen mit 0:1 in Führung, am Ende hieß es 7:1 für den BVB. Auch das Bundesligaheimspiel in der Saison 2014/2015 ging mit 3:0 an die Dortmunder. Auch wenn Borussia Dortmund derzeit in einer Krise steckt, haben die Paderborner nicht die Mittel, um dem BVB gefährlich zu werden.

Tipp: HC-1 Sieg Borussia Dortmund, beste Wettquote 1,40 bei Bet-at-home. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
100€

Borussia Dortmund

Die Mannen um den schwer angezählten Trainer Lucien Favre hatten bis vor dem „Deutschen Klassico“ am vergangenen Spieltag eigentlich ihre erste Minikrise überwunden. Gleich drei Mal in drei verschiedenen Bewerben setzten sie ein Ausrufezeichen. In der zweiten Runde des DFB Pokals setzten sie sich gegen den Bundesligatabellenführer Borussia Mönchengladbach mit 2:1 durch, gewannen einige Tage später gegen die bis dahin noch ungeschlagenen Wolfsburger vor heimischer Kulisse mit 3:0 und drehten in der Gruppenphase der Champions League einen 0:2 Rückstand in einen 3:2 Heimsieg gegen Inter Mailand. 

Man sollte meinen, dass man mit solchen Ergebnissen binnen weniger Tage mit breiter Brust zum Spiel des Jahres gegen den FC Bayern München in die Allianz Arena anreist. Doch weit gefehlt. Das Topspiel der 11. Runde wurde mit Spannung erwartet. Es war das letzte Spiel von Uli Hoeneß als Präsident des FC Bayern. Zudem das Bewährungsspiel für den Interimstrainer des FCB, Hansi Flick, und eine richtungsweisende Partie für beiden Mannschaften, was den weiteren Saisonverlauf angeht. Außerdem war es das erste Spiel von Matts Hummels bei seinem alten Arbeitgeber. Er wechselte ja im Sommer erneut zu den Schwarz Gelben. Die Auswärtsschwäche von Borussia Dortmund beim Rekordmeister war vor der Partie nochmal zum Tragen gekommen. 0:5, 0:6, 1:4, 1:5 und 1:2 hießen die letzten fünf Ergebnisse der Westfalen bei den Münchnern. 

Die Dortmunder wollten unbedingt etwas an dieser Negativserie ändern, doch dieser Schuss ging nach hinten los. Über die gesamten 90 Minuten beherrschte der Rekordmeister den BVB nach Belieben. Zwischenzeitlich dachte man an einen Zwei-Klassen-Unterschied. Wenn man etwas Positives auf Seiten der Schwarz Gelben suchen will, dann dass sie zur Pause „nur“ mit 1:0 zurücklagen. Den Treffer erzielte Ex-Borusse Robert Lewandowski. Im zweiten Durchgang klappte dann auch noch die Chancenverwertung der Bayern. Zuerst war es Gnabry, der auf 2:0 erhöhte, ehe Lewandowski beim 3:0 seinen 16. Treffer im 11. Aufeinandertreffen mit Borussia Dortmund erzielte. Den Schlusspunkt setzte dann bezeichnenderweise Matts Hummels mit einem Eigentor zum 4:0.

Es warten schwierige Wochen auf den ohnehin schwer in der Kritik stehenden Trainer Favre. Zum Glück, aus Dortmunder Sicht, gastiert am kommenden Freitag das Tabellenschlusslicht SC Paderborn im Signal Iduna Park. Die bisherigen Heimduelle gegen die Ostwestfalen gingen an den BVB mit einem Torverhältnis von 10:1.

Aufstellung Borussia Dortmund

Für den BVB bleibt zu hoffen, dass sie die Länderspielpause genutzt haben, um ihren verletzten Kapitän Marco Reus wieder auf Vordermann zu bringen. Ohne ihn sind die Schwarz Gelben nur die Hälfte wert. 

Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Schulz – Witsel, Weigel, Brandt – Sancho, Götze, Hazard

 

Bis zu €100,- Wettbonus für Ihre Sportwette!

SC Paderborn

Nach 11 gespielten Runden dürfte jedem, der es mit dem SC Paderborn hält, klar sein, dass es erneut nur ein kurzes Intermezzo in Deutschlands höchster Spielklasse sein wird. Einem Sieg und einem Unentschieden stehen gleich neun Niederlagen gegenüber. Vor wenigen Wochen meinte der gefeierte Aufstiegstrainer Steffen Baumgart, dass sein Team mit dem Arsch zur Wand steht.

Treffender hätte es der Coach nicht ausdrücken können. Die Lage der Paderborner scheint aussichtslos und die Aufgaben der nächsten Wochen werden nicht leichter. Dortmund auswärts, Leipzig vor den eigenen Fans und Bremen auswärts, lauten die nächsten drei Spiele. Sollten die Paderborner in diesen Spielen erneut so blauäugig auftreten wie am vergangenen Spieltag, dürfte endgültig klar sein, wohin die Reise geht.

Es war das Spiel der letzten Chance gegen den FC Augsburg im eigenen Stadion am vergangenen Bundesligawochenende. Mit einem Sieg hätten die Ostwestfalen eventuell sogar die Rote Laterne an den 1. FC Köln abgeben können. Doch es kam alles anders. Rein fußballerisch war die Partie kein Augenschmaus.

Die Hauherren hatten bereits in der siebten Minute die Riesenchance auf die Führung, doch Gjasula scheiterte mit einem schwach getretenen Elfmeter an Koubek. Fünf Minuten später verstolperte Mamba die nächste dicke Möglichkeit frei stehend vor dem Gästekeeper. Danach wurden die Fuggerstädter mutiger und kamen in der 41. Minute zur 0:1 Pausenführung. Max zirkelte einen Freistoß perfekt in die Maschen.

Auch nach dem Seitenwechsel diktierten die Gäste das Spiel und hatten weitere gute Tormöglichkeiten, um höher in Führung zu gehen. Erst gegen Ende der Partie warfen die Hausherren noch mal alles rein, aber die Schlussoffensive kam zu spät. Endstand 0:1.

Am kommenden Freitagabend eröffnen die Paderborner im Derby bei Borussia Dortmund den 12. Spieltag. Die kurze Anfahrt von 1,5 Stunden könnten sie sich eigentlich sparen, denn im Signal Iduna Park hängen die Trauben sehr hoch für den Aufsteiger.

Aufstellung SC Paderborn

Hünemeier wird wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk das sechste Spiel in Folge verpassen.

Zingerle – Jans, Kilian, Schonlau, Collins – Gjasula, Vasiliadis, Sabiri – Antwi-Adjei, Michel, Holtmann

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
100€

Borussia Dortmund gegen SC Paderborn im Live Stream?

Den Versuch von Borussia Dortmund im Duell mit dem Aufsteiger SC Paderborn sich den Frust von der Seele zu ballern, wird man am kommenden Freitag live vor dem Fernseher nur anschauen können, wenn man für knapp 10€ im Monat Kunde beim Streamingdienst DAZN ist. Aber es gibt noch eine zweite und weitaus kostengünstigere Variante, um die gesamte deutsche Bundesliga live im TV miterleben zu können.

Vorausgesetzt ihr Hauptwohnsitz befindet sich nicht innerhalb von Deutschland, Österreich oder der Schweiz, bietet ihnen der Wettanbieter bet365 nach Eröffnung eines Wettkontos und der einmaligen Einzahlung von mindestens 10€ die Chance das ungleiche Duell zwischen dem BVB und dem SC Paderborn im Live Stream anzusehen.

Statistik