VfL Bochum – MSV Duisburg, 2. Bundesliga Tipp 23.01.2018

Bochum – Duisburg, beide Ruhrpottklubs liegen vor dem Derby zum Pflichtspielauftakt im neuen Jahr nur drei Punkte voneinander entfernt. Während der MSV Duisburg als Aufsteiger mit seinen 26 Punkten und Platz sieben sehr zufrieden ist, hat man sich beim VfL Bochum mehr erhofft als 23 Zähler, die jeglichen Gedanken an den im Sommer offensiv angesprochenen Traum vom Aufstieg verbieten.

63 Mal gab es dieses Nachbarschaftsduell bisher mit einer einigermaßen ausgeglichenen Bilanz. 22 Bochumer Siegen stehen 22 Unentschieden sowie 19 Erfolge des MSV gegenüber. In Bochum liest sich die Statistik mit 15 Heimsiegen, neun Remis und nur sieben Duisburger Auswärtssiegen etwas einseitiger.

Tipp

Duisburg blieb in sechs der letzten neun Spiele ohne Gegentor und in acht der vergangenen zehn Partien mit Bochumer Beteiligung waren es maximal zwei Treffer. Auf ein Spektakel deutet eher wenig hin.

Tipp: Under 2,5 – 1,80 Ladbrokes

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
50€

 

VfL Bochum

Nach zehn Punkten aus den ersten neun Spielen musste der erst kurz vor dem Saisonstart als Nachfolger von Gertjan Verbeek verpflichtete Trainer Ismail Atalan schon wieder seinen Hut nehmen. Jens Rasiejewski, der erst kurz vor Weihnachten zum Cheftrainer ernannt wurde, feierte bei seinem Einstand direkt einen 2:0-Heimsieg gegen den SV Sandhausen, kassierte dann aber bei Eintracht Braunschweig (0:1) und im DFB-Pokal beim SC Paderborn (0:2) zwei Niederlagen, ehe der VfL vier Unentschieden aneinanderreihte. Zwei Siege gegen den 1. FC Union Berlin (2:1) und beim SSV Jahn Regensburg (1:0) hielten dann zumindest die Abstiegsplätze auf Abstand, ehe es mit einem 1:2 beim FC St. Pauli in die Winterpause ging. In der Pause wurde ein erster Test gegen Atlético Baleares bei einer 4:2-Führung abgebrochen. Danach gab es im Härtetest ein 1:1 wiederum beim FC St. Pauli.

Aufstellung VfL Bochum

Neben dem Langzeitverletzten Timo Perthel fällt auch der gelb-rot-gesperrte Anthony Losilla sicher aus. Hinter Danilo Soares steht ein Fragezeichen. Neuzugang Philipp Ochs erweitert derweil die offensiven Optionen.

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Gyamerah, Hoogland, Leitsch, Danilo – Celozzi, Janelt – Stöger – Kruse, Wurtz, Ochs

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
50€

 

MSV Duisburg

Der MSV Duisburg hat mit nur acht Punkten aus den ersten neun Spielen sowie dem Pokal-Aus gegen den 1. FC Nürnberg (1:2) keinen guten Saisonstart hingelegt. Dann aber ging es mit einer modifizierten und etwas defensiveren Ausrichtung deutlich aufwärts. Aus den folgenden fünf Begegnungen holten die Zebras elf von 15 möglichen Punkten und ließen in diesen 450 Minuten lediglich ein Gegentor zu. Ein 0:4 beim SSV Jahn Regensburg bedeutete danach zwar wieder einen Rückfall in überwunden geglaubte Zeiten, doch die Antwort darauf fiel mit einem 2:0-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth überzeugend aus. Danach nahm Duisburg beim FC St. Pauli (2:2) immerhin einen Punkt mit und feierte zum Jahresabschluss einen weiteren 2:0-Heimerfolg gegen Dynamo Dresden. In der Winterpause bestritt der MSV drei Testspiele. Nach einem lockeren 10:1 gegen den VfB Günnigfeld gab es während des Trainingslagers in Portugal gegen Ajax Amsterdam (1:1) und den chinesischen Erstligisten Beijing Guoan FC (2:2) jeweils ein Unentschieden.

Aufstellung MSV Duisburg

Bis auf den Langzeitverletzten Andreas Wiegel sind alle Mann an Bord. Auch Zlatko Janjic nach langer Verletzungspause und Neuzugang Christian Gartner stellen Optionen dar. Wahrscheinlich ist aber, dass Trainer Ilia Gruev auf die Stammelf setzt, die sich vor Weihnachten herauskristallisiert hat.

Voraussichtliche Aufstellung: Flekken – Hajri, Bomheuer, Nauber, Wolze – Schnellhardt, Fröde – Cauly Oliveira Souza, Stoppelkamp – Tashchy, Iljutcenko

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
100€
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken