VfB Stuttgart – VfL Bochum; 2. Bundesliga; 5. Spieltag

Stuttgart – Bochum, während die einen erwartungsgemäß ganz oben mitmischen, droht den anderem womöglich die nächste, enttäuschende Saison. Der VfB Stuttgart hat mit acht Punkten aus den ersten vier Spielen seine Ambitionen in Richtung direkter Wiederaufstieg aus der 2. Bundesliga  dick unterstrichen und hat nun den nächsten Dreier fest im Blick. Der VfL Bochum ist unterdessen mit erst zwei Zählern noch ohne Sieg und muss aufpassen, nicht frühzeitig im Tabellenkeller hängen zu bleiben.

72 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, davon 64 in der Bundesliga. Mit 37 Siegen spricht die Statistik klar für Stuttgart, während für Bochum bei 18 Unentschieden nur 17 Erfolge notiert sind. In Stuttgart liest sich die Bilanz mit 25 Heimsiegen bei sechs Remis und nur vier Bochumer Auswärtserfolgen nochmal einseitiger.

Tipp/Wettquote

Wirklich überzeugt hat der VfB Stuttgart in dieser Saison zwar auch nur phasenweise, doch die vorhandene Qualität sollte ausreichen, um einen nach den bisherigen Ergebnissen sicher nicht mit allzu breiter Brust anreisenden VfL Bochum in die Schranken zu weisen. Nach einem Vergleich der Anbieter kommen wir zu diesem

Tipp: Sieg VfB Stuttgart – 1.50 bei bet365

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
100€
18+, AGBs gelten

VfB Stuttgart

Beim VfB Stuttgart ist nach dem Abstieg kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Mit dem neuen Trainer Tim Walter und einem deutlich veränderten Kader verlief dann aber bereits die Vorbereitung ansprechend. Zum Start in die 2. Bundesliga gelang direkt ein 2:1-Sieg im Absteigerduell gegen Hannover 96, der als Ansage an die Konkurrenz gewertet werden konnte. Anschließend beim 1. FC Heidenheim (2:2) fehlte am Ende die nötige Konzentration, um eine 2:0-Führung über die Zeit zu bringen. Dafür gelang in der ersten Pokalrunde bei Hansa Rostock ein zwar knapper, aber auch verdienter 1:0-Sieg. Im folgenden Heimspiel hatten die Schwaben mit dem FC St. Pauli derweil einige Mühe, gewannen letztlich aber spät noch mit 2:1. Bei Erzgebirge Aue (0:0) am vergangenen Wochenende hingegen fehlte das nötige Quäntchen Glück, um in einer überlegen geführten Partie den entscheidenden Treffer zu landen.

Aufstellung VfB Stuttgart

Im Vergleich zum Spiel in Aue sind mehrere Änderungen zu erwarten. Während Linksverteidiger Borna Sosa gelb-rot-gesperrt ausfällt und vom wieder fitten Emiliano Insua vertreten werden dürfte, kehren mit Marc-Oliver Kempf und Mario Gomez zwei Stammkräfte nach muskulären Problemen voraussichtlich zurück. Marcin Kaminski, Sasa Kalajdzic und Orel Mangala fallen derweil sicher weiter aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Kobel – Stenzel, Kempf, Badstuber, Insua – Karazor, Ascacibar, Castro, Didavi – Gonzalez, Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
100€
18+, AGBs gelten

VfL Bochum

Wie schon ein Jahr zuvor hat sich der VfL Bochum zumindest intern zum Ziel gesetzt, vorne mitzumischen. Nach einer schon nur bedingt überzeugenden Vorbereitung sieht es allerdings bisher danach aus, als würden die Blau-Weißen erneut hinter den eigenen Erwartungen zurückbleiben. Direkt zum Auftakt verlor Bochum mit einer ganz schwachen Leistung beim SSV Jahn Regensburg mit 1:3 und musste sich anschließend gegen Arminia Bielefeld mit einem 3:3 begnügen, nachdem zwischenzeitlich ein 0:2 in ein 3:2 gedreht werden konnte. Anschließend gelang in der ersten Runde des DFB-Pokals zwar ein 3:2-Erfolg beim KSV Baunatal, wo sich der Revierklub wahrlich nicht mit Ruhm bekleckerte.

Danach präsentierte sich Bochum beim Hamburger SV defensiv verbessert, verlor aber nach einer offensiv harmlosen Vorstellung mit 0:1. Am vergangenen Wochenende spielte der VfL dann eine desolate erste Halbzeit und lag gegen den SV Wehen Wiesbaden bereits mit 0:3 zurück, rettete mit einer Energieleistung im zweiten Durchgang aber noch ein 3:3. Nichtsdestotrotz wurde Trainer Robin Dutt, der sich im Nachgang der Begegnung selbst infrage gestellt hatte, zu Wochenbeginn beurlaubt.

Aufstellung VfL Bochum

Der als Joker gegen Wiesbaden starke Ulrich Bapoh, der gute Chancen auf die Startelf gehabt hätte, fällt aufgrund seiner roten Karte aus. Die Offensivkräfte Tom Weilandt, Simon Zoller und Chung-Yong Lee könnten dagegen nach überstandenen Blessuren ebenso wieder zur Verfügung stehen wie Thomas Eisfeld. Weiter nicht dabei ist Maxim Leitsch.

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Lorenz, Decarli, Bella Kotchap, Danilo – Losilla, Janelt – Osei-Tutu, Maier, Blum – Ganvoula

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
100€
18+, AGBs gelten

 

Statistik