SV Wehen Wiesbaden – Holstein Kiel, 2. Bundesliga 19/20, 14. Spieltag

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€

SVWW – Kiel, ein Duell in der unteren Tabellenhälfte. Der SV Wehen Wiesbaden ist vor der Länderspielpause wieder auf den letzten Platz abgestürzt, hat zuvor aber nachgewiesen, durchaus konkurrenzfähig zu sein. Daran will der Aufsteiger nun gegen ein bisher wenig konstantes Holstein Kiel, das auf Rang zwölf stehend nur zwei Punkte vor der Abstiegszone liegt, anknüpfen.

Fünf der bisherigen zehn Direktduelle, die allesamt in der 3. Liga stattfanden, endeten unentschieden. Mit drei Siegen hat Kiel ansonsten gegenüber den zwei Erfolgen Wehen Wiesbadens leicht die Nase vorne. Zu Hause allerdings verlor der SVWW nur eines von fünf Spielen gegen die Störche, bei zwei Siegen und zwei Remis. Unsere Tipps zur 2. Bundesliga.

Tipp

Spektakel ist bei beiden Vereinen nicht (mehr) angesagt. So fielen in keinem der bisherigen 13 Kieler Ligaspiele mehr als drei Tore. Wehen Wiesbaden hat sich in den vergangenen Wochen derweil deutlich stabilisiert, nachdem es anfänglich ziemlich wild zuging. Doch in den letzten sechs Partien des SVWW waren es insgesamt nur acht Tore (1,33 im Schnitt).

Tipp: Unter 3,5 Tore im Spiel – Quote 1,52 bei Unibet. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€

SV Wehen Wiesbaden

Der SV Wehen Wiesbaden hat mit nur einem Punkt aus den ersten sieben Spielen sowie dem unglücklichen Pokal-Aus nach Elfmeterschießen gegen den 1. FC Köln einen kapitalen Fehlstart hingelegt. Just nach einem 2:5-Heimdebakel gegen Arminia Bielefeld gelang dem SVWW, der in einer schwierigen Situation an Trainer Rüdiger Rehm festhielt, die Wende. Zunächst landete Wehen Wiesbaden im Aufsteigerduell gegen den VfL Osnabrück einen 2:0-Erfolg, dem ein völlig überraschender 2:1-Coup beim VfB Stuttgart folgte. Mit diesen beiden Siegen war der Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld wiederhergestellt. Seitdem allerdings gelang kein Dreier mehr. Immerhin aber punktete der SVWW zunächst gegen den 1. FC Heidenheim (0:0), beim SV Sandhausen (0:0) und gegen den Hamburger SV (1:1) weiter. Vor der Länderspielpause allerdings erwischte es die Rehm-Elf ausgerechnet im Kellerduell bei Dynamo Dresden (0:1) wieder, wobei die Umstände aufgrund eines auf umstrittene Weise aberkannten Tores bitter waren.

Aufstellung SV Wehen Wiesbaden

Während Stefan Aigner weiter rotgesperrt fehlt, kehrt Kapitän Sebastian Mrowca nach auskuriertem Infekt zurück. Auch Stammkeeper Heinz Lindner sollte nach einer Muskelblessur rechtzeitig fit werden. Jan-Christoph Bartels, Artur Lyska, Patrick Schönfeld, Marc Wachs, Jules Schwadorf und Phillip Tietz stehen hingegen unverändert verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung: Lindner – Mockenhaupt, Dams, Medic – Kuhn, Mrowca, Titsch Rivero, Niemeyer – Schwede, Dittgen – Schäffler

Holstein Kiel

Mit vier Punkten aus den ersten drei Spielen und einem 6:0-Sieg im DFB-Pokal beim FSV Salmrohr ist Holstein Kiel gut aus den Startlöchern gekommen. Weil neben der Spielweise danach auch die Ergebnisse beim FC St. Pauli (1:2), gegen Erzgebirge Aue (1:1) und beim 1. FC Heidenheim (0:3) nicht passten, musste der erst im Sommer verpflichtete Trainer Andre Schubert schon wieder gehen. Ole Werner wurde dafür von der zweiten Mannschaft hochgezogen und inzwischen auch zum Chef befördert. Dabei ging Werners Einstand gegen Hannover 96 (1:2) daneben. Und nach einem 3:0 bei der SpVgg Greuther Fürth verloren die Störche gegen den SSV Jahn Regensburg (1:2) auch ihr zweites Heimspiel unter Werner. Dafür aber wurde anschließend völlig überraschend beim VfB Stuttgart (1:0) gewonnen. Gegen den VfL Bochum (2:1) glückte danach auch ein Heimsieg, dem allerbesten mit dem Pokal-Aus bei Regionalligist SC Verl im Elfmeterschießen sowie einem 1:2 bei Arminia Bielefeld wieder zwei Enttäuschungen folgten. Vor der Länderspielpause trotzte Kiel dem Hamburger SV ein 1:1 ab, wobei aufgrund eines in Überzahl kassierten Ausgleichstreffers sicher mehr drin war.

Aufstellung Holstein Kiel

Möglich, dass nach dem ansprechenden Auftritt gegen den HSV die gleiche Elf erneut das Vertrauen erhält. Routinier Johannes van den Bergh könnte nach auskurierter Muskelverletzung aber auf die linke Abwehrseite rücken. Jannik Dehm und David Atanga fallen weiter aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Gelios – Neumann, Wahl, Thesker, Seo – Meffert – Iyoha, Mühling, Özcan, Lee – Serra

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€

 

Statistik