SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Heidenheim, 19.10.2019, 2. Bundesliga Tipp

SVWW – Heidenheim, beide Klubs sind mit unterschiedlichen Gefühlen in die Länderspielpause gegangen. Während der eigentlich positive Trend des 1. FC Heidenheim in der 2. Bundesliga durch eine unerwartete Heimniederlage gegen den VfL Bochum gestoppt wurde, hat der SV Wehen Wiesbaden nach völlig verkorkstem Start zweimal in Folge gewonnen. Der Aufsteiger ist zwar nach wie vor Schlusslicht, hat aber den Anschluss hergestellt und will nun nachlegen.

Nach zehn Duellen, die allesamt in der 3. Liga stattfanden, ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen bei jeweils drei Siegen und vier Unentschieden ausgeglichen. Bemerkenswerterweise feierte Heidenheim alle drei Siege in Wiesbaden und verlor dort bei einem Remis nur ein Mal.

 

Tipp

 

Dank der jüngsten beiden Erfolge geht der SV Wehen Wiesbaden mit Rückenwind in die Partie. Legt Heidenheim auf der anderen Seite im Vergleich zur Niederlage gegen Bochum nicht deutlich zu, verbleibt mindestens ein Punkt beim aufstrebenden Aufsteiger.

Tipp: Doppelte Chance 1X – 1.65 Betway – beste Wettquote 1,65 bei Betway. Alle Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
150€

 

SV Wehen Wiesbaden

Der SV Wehen Wiesbaden hat nach dem Aufstieg eine lange Anlaufzeit benötigt, dabei aber oft nur knapp und auch unglücklich verloren – so etwa direkt an den ersten beiden Spieltagen gegen den Karlsruher SC (1 : 2) und bei Erzgebirge Aue (2 : 3) sowie im DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln (6 : 7 n. E.). Danach war der SVWW gegen Hannover 96 (0 : 3) weitgehend chancenlos und verspielte beim VfL Bochum (3 : 3) eine 3:0-Führung. Ein 0:5 gegen den SSV Jahn Regensburg war dann sicherlich der bisherige Tiefpunkt, dem bei der SpVgg Greuther Fürth (1 : 2) eine weitere, unglückliche Niederlage folgte. Gegen Arminia Bielefeld (2 : 5) kam Wehen Wiesbaden dann abermals unter die Räder, aber dennoch erhielt Trainer Rüdiger Rehm weiter das Vertrauen. Dies zahlte sich mit einem 2:0-Sieg gegen den VfL Osnabrück erstmals aus und vor der Länderspielpause gelang beim VfB Stuttgart (2 : 1) sogar eine faustdicke Überraschung. Vergangene Woche endete ein Test gegen den SC Paderborn 3 : 3.

 

Aufstellung SV Wehen Wiesbaden

 

Nach dem Coup von Stuttgart dürfte es keine Änderungen geben. Daniel-Kofi Kyereh, der in Stuttgart vom Platz gestellt wurde und nun gesperrt ist, stand nicht in der Startelf. Mit Marvin Ajani, Törles Knöll, Tobias Schwede und Nicklas Shipnoski stehen vier zuletzt fehlende Offensivkräfte wieder als Alternativen parat. Die Torhüter Jan-Christoph Bartels und Artur Lyska fallen derweil ebenso weiter aus wie Patrick Schönfeld, Marc Wachs, Jules Schwadorf und Phillip Tietz.

Voraussichtliche Aufstellung: Lindner – Mockenhaupt, Dams, Medic – Kuhn, Lorch, Titsch Rivero, Niemeyer – Aigner, Dittgen – Schäffler

Bis zu €150 für Ihre Wette auf die 2. Bundesliga

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat mit vier Punkten aus den Spielen beim VfL Osnabrück (3 : 1) und gegen den VfB Stuttgart (2 : 2) sowie einem 2:0-Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SSV Ulm einen guten Start hingelegt. Dann erlaubte sich der FCH zwar ein kleines Zwischentief mit Niederlagen bei Dynamo Dresden (1 : 2) und gegen den SV Sandhausen (0 : 2), das aber mit einem etwas glücklichen 2 : 2 beim 1. FC Nürnberg beendet werden konnte. Danach gelangen gegen Holstein Kiel (3 : 0) und gegen den SV Darmstadt 98 (1 : 0) zwei Heimsiege hintereinander und beim Karlsruher SC (1 : 1) ein viertes Spiel in Folge ohne Niederlage. Dieser Lauf fand allerdings vor der Länderspielpause mit einem 2 : 3 zu Hause gegen den VfL Bochum ein Ende. Dafür aber tankte Heidenheim in einem Testspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach (2 : 0) Selbstvertrauen, wobei sich vor allem die zweite Reihe beweisen durfte.

 

Aufstellung 1. FC Heidenheim

 

Trainer Frank Schmidt hat in den vergangenen Wochen eine funktionierende Mannschaft gefunden, die wohl trotz der Niederlage gegen Bochum unverändert bleiben dürfte. Weil bis auf den Langzeitverletzten Maximilian Thiel keine Ausfälle zu beklagen sind, wären freilich durchaus Alternativen vorhanden.

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf – Dorsch, Griesbeck – Schnatterer, Kerschbaumer – Leipertz, Kleindienst

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
150€

 

Statistik