SV Darmstadt 98 – FC Ingolstadt, 2. Bundesliga Tipp 10.03.2018

Darmstadt – Ingolstadt, vor einem Jahr noch in der Bundesliga droht beiden nun sogar die Drittklassigkeit. Der SV Darmstadt 98 steht als Tabellenvorletzter weiterhin enorm unter Druck, hat zuletzt aber ein Lebenszeichen von sich gegeben. Auf der anderen Seite befindet sich der FC Ingolstadt auf Talfahrt und liegt nur noch vier Zähler vor Relegationsplatz 16.

Nur eines der bisherigen neun Duelle gewann Darmstadt bei vier Unentschieden und vier Ingolstädter Erfolgen. In Darmstadt ist die Bilanz mit jeweils einem Sieg sowie zwei Remis aber zumindest ausgeglichen.

Tipp

Der Trend spricht für die Lilien, zumal Ingolstadt mit Kutschke und Lezcano gleich auf beide Top-Stürmer verzichten muss. Steigern sich die Schanzer nicht beträchtlich, bleiben die Punkte in Darmstadt.

Tipp: Sieg SV Darmstadt 98 – 3.30 Ladbrokes

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
50€

 

SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 hat mit 13 Punkten aus den ersten sechs Spielen einen guten Start hingelegt, diesen danach aber nicht ansatzweise bestätigen können. Danach blieben die Lilien elfmal in Folge sieglos und holten nur fünf weitere Zähler, was Trainer Torsten Frings im Dezember den Job kostete. Dirk Schuster übernahm das Zepter und holte bei seinem Einstand bei der SpVgg Greuther Fürth (1:1) immerhin ein Unentschieden. Nach dem Spielabbruch zum Jahresauftakt gegen den 1. FC Kaiserslautern ging es dann nach der Winterpause mit einem 1:0-Sieg beim FCSt. Pauli richtig gut los, doch danach legte Darmstadt mit vier Pleiten in Folge gegen den MSV Duisburg (1:2), beim VfL Bochum (1:2), bei Arminia Bielefeld (0:2) und im Nachholspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:2) direkt wieder eine Negativserie hin. Ein trotz langer Unterzahl erreichtes 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim könnte im letzten Heimspiel aber der Wendepunkt gewesen sein. Am vergangenen Freitag gelang den Lilien bei Dynamo Dresden auf jeden Fall ein enorm wichtiger 2:0-Sieg.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Kevin Großkreutz und Immanuel Höhn kehren nach abgesessenen Sperren zurück und kommen beide für die rechte Abwehrseite in Frage. Der in Dresden wegen muskulären Problemen ausgefallene Slobodan Medojevic könnte ebenso wieder zur Verfügung stehen. Anders als Peter Niemeyer und Sandro Sirigu, die wohl erneut fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Großkreutz, Bregerie, Sulu, Holland – Stark, Kamavuaka – Kempe, Ji, Jones – Platte

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
50€

 

FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt ist alles andere als gut aus den Startlöchern gekommen. Nach drei Niederlagen wurde Trainer Maik Walpurgis von Stefan Leitl abgelöst, der sich mit sieben Punkten aus fünf Spielen ehr durchwachsen einführte, dann aber aus sechs Partien 16 Punkte holte. Doch anstatt komplett durchzustarten, verloren die Schanzer mit nur zwei Punkten aus den letzten drei Spielen vor Weihnachten ihren Faden wieder. Und im neuen Jahr wurde dieser bislang nicht wiedergefunden. Nach einem 0:0 gegen den SV Sandhausen und einer 2:3-Niederlage nach 2:0-Führung beim SSV Jahn Regensburg gelang zwar ein 3:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth, der in der Folge aber nicht bestätigt werden konnte. Zunächst reichte es bei Erzgebirge Aue zumindest noch zu einem 0:0, doch die jüngsten drei Begegnungen gegen den FC St. Pauli (0:1), beim MSV Duisburg (1:2) und gegen den VfL Bochum (0:1) wurden allesamt verloren.

Aufstellung FC Ingolstadt

Mit Alfredo Morales und Stefan Kutschke fallen gleich zwei Spieler gelbgesperrt aus. Weiter nicht dabei sind der letztmals rotgesperrte Almog Cohen und der verletzte Dario Lezcano.

Voraussichtliche Aufstellung: Nyland – Ananou, Wahl, Matip, Gaus – Christiansen, Träsch, Schröck – Pledl, Hartmann, Kittel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
50€

 

Liveticker und Statistiken