SV Darmstadt 98 – Dynamo Dresden Tipp, Tendenz, Aufstellung & beste Quoten

Darmstadt – Dresden, zwei Mannschaften mit einem jeweils negativem Trend und in einer ähnlichen Situation hoffen im direkten Duell auf einen Befreiungsschlag. Dynamo Dresden besitzt mit 26 Punkten und damit sieben Zählern Vorsprung auf die Abstiegszone die etwas bessere Ausgangslage, ist aber dennoch gefährdet. Das gilt noch mehr für den SV Darmstadt 98, der als Tabellenvierzehnter drei Punkte und zwei Plätze hinter Dresden liegt.

Erst dreimal trafen beide Vereine bisher aufeinander mit einer ausgeglichenen Bilanz von jeweils einem Sieg sowie einem Unentschieden. In Darmstadt geriet das bislang einzige Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison mit einem 3:3 zum Spektakel.

Tipp

Beiden Mannschaften fehlt derzeit einiges, um sich vorentscheidend ins gesicherte Mittelfeld abzusetzen. Zwischen zwei nicht vor Selbstvertrauen strotzenden Teams könnte sich eine Begegnung entwickeln, in der Sicherheit Trumpf ist und an deren Ende es nicht zwingend einen Sieger geben muss.

Tipp: Unentschieden – 3,30 Betvictor

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
150€

 

SV Darmstadt 98

Nach einem durchaus guten Start in die Saison mit 17 Punkten aus den ersten zwölf Spielen hat sich der SV Darmstadt 98 in den Wochen vor Weihnachten mit nur noch zwei Zählern aus sechs Begegnungen selbst in eine schwierige Situation gebracht. Umso wichtiger war, dass die Lilien im neuen Jahr direkt einen 2:1-Sieg gegen den FC St. Pauli landeten, der in der Tabelle für etwas Luft nach unten sorgte. Zwei aufeinanderfolgende Niederlagen beim MSV Duisburg (2:3) und gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) ließen den Vorsprung aber wieder schmelzen und auch das 1:1 am vergangenen Wochenende beim SV Sandhausen war kein Befreiungsschlag. Immerhin wurde damit aber ein Kellerkind auf Abstand gehalten. Nichtsdestotrotz entschied sich der Klub am Montag dafür, Trainer Dirk Schuster zu entlassen und einem Team um den bisherigen Assistenten Kai-Peter Schmitz, interimsweise das Vertrauen auszusprechen.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Nach dem Trainerwechsel sind mehrere Änderungen nicht ausgeschlossen. Joevin Jones, der aus privaten Gründen fehlte, steht als Option wieder zur Verfügung. Ob das auch für Felix Platte, Slobodan Medojevic und Patrick Herrmann gilt, bleibt abzuwarten.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Höhn, Franke, Wittek, Holland – Palsson, Kempe – Heller, Mehlem, Bertram – Dursun

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,45
100€

 

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden hat alles andere als einen guten Start ins neue Jahr hingelegt. Gegen Arminia Bielefeld (3:4), beim 1. FC Heidenheim (0:1) und beim Hamburger SV (0:1) wurden die ersten drei Spiele nach der Winterpause allesamt verloren. Am vergangenen Wochenende gelang der SGD zum dritten Mal in Folge kein Tor, doch immerhin reichte es gegen den SSV Jahn Regensburg (0:0) zum ersten Punkt anno 2019. Nun endlich wieder dreifach zu punkten, wäre auch für Trainer Maik Walpurgis möglich, der nach drei Punkten an den ersten drei Spielen das Kommando übernommen und sich mit neun Zählern aus vier Begegnungen gut eingeführt hatte. Doch schon vor Weihnachten präsentierte sich Dynamo mit nur noch 13 Zählern aus elf Spielen längst nicht mehr so gut.

Aufstellung Dynamo Dresden

Defensiv dürfte Trainer Walpurgis nach den zuletzt stabilen Auftreten an der Dreier- bzw. Fünferkette festhalten, muss aber den verletzten Florian Ballas ersetzen. Erschwerend kommt hinzu, dass Kapitän Marco Hartmann wegen einer Oberschenkelblessur wohl weiter fehlt. Offensiv sind Änderungen, etwa eine Umstellung auf zwei Spitzen, zumindest im Bereich des Möglichen. Nicht einsatzbereit ist neben Hartmann voraussichtlich nur Patrick Möschl.

Voraussichtliche Aufstellung: Schubert – Müller, Gonther, Hamalainen – Wahlqvist, Benatelli, Nikolaou, Burnic – Ebert, Duljevic – Koné

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,05
100€

 

Liveticker und Statistiken