SSV Jahn Regensburg – Dynamo Dresden Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Regensburg – Dresden, beide Teams sind Tabellennachbarn im unteren Tabellendrittel und wollen möglichst schnell ein Polster zwischen sich und die Abstiegszone bringen. Der SSV Jahn Regensburg steht nach vier Runden bei vier Punkten, holte aber aus den letzten drei Begegnungen nur einen Zähler. Dynamo Dresden hat erst drei Punkte auf dem Konto, allerdings wegen der Absage des Spiels gegen den Hamburger SV auch eine Partie weniger absolviert.

Zwölf Begegnungen gab es bisher, von denen Dresden sieben gewonnen hat und damit bei zwei Remis und drei Niederlagen die deutlich bessere Bilanz aufweist. In Regensburg feierte Dynamo drei Siege und verlor bei einem Unentschieden nur zweimal.

Tipp

Beide Teams haben zuletzt teils eklatante Defensivschwächen offenbart, zugleich aber gezeigt, dass offensiv die vorhandene Qualität stimmt. Nicht unwahrscheinlich, dass es 90 für den neutralen Fan unterhaltsame Minuten werden.

Tipp: Over 2.5 – 1.62 BetVictor

SSV Jahn Regensburg

Mit Platz fünf hat der SSV Jahn Regensburg vergangene Saison äußerst positiv überrascht, dann aber im Sommer mehrere wichtige Spieler verloren. Dennoch verlief die Vorbereitung der Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer ordentlich und ein 2:1-Sieg im Derby am ersten Spieltag gegen den FC Ingolstadt bedeutete einen perfekten Start in die neue Saison, in der es für die Oberpfälzer abermals zuvorderst um den Klassenerhalt geht. Auf den Sieg gegen Ingolstadt folgten indes ausschließlich Enttäuschungen. Beim SC Paderborn verlor der Jahn mit 0:2 und scheiterte danach überraschend in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Oberligist Chemie Leipzig (1:2). Danach reichte es trotz ansprechender Vorstellung gegen Holstein Kiel nur zu einem eher mageren 0:0, ehe vor der Länderspielpause ein turbulentes Spiel bei Arminia Bielefeld vornehmlich wegen teils krasser individueller Fehler im Defensivbereich mit 3:5 verloren wurde. Ein Testspiel vergangene Woche gegen die SV Ried endete 1:1.

Aufstellung SSV Jahn Regensburg

Während Sebastian Nachreiner, Markus Palionis und Oliver Hein weiter ausfallen, wird Marcel Correia nach muskulären Problemen wohl in die Startelf zurückkehren. Offensiv sind nach den drei Toren in Bielefeld eher keine Wechsel zu erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung: Pentke – Saller, Sörensen, Correia, Nandzik – Geipl, Lais – George, Freis – Adamyan, Grüttner

Dynamo Dresden

Nachdem Dynamo Dresden in der Vorsaison hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, wurde kurz vor dem Saisonstart das durchaus ambitionierte Ziel “47 Punkte“ ausgegeben. Nach einer Vorbereitung mit Höhen und Tiefen war ein 1:0-Heimerfolg gegen den MSV Duisburg dann ein sehr guter Start ins neue Spieljahr, der aber in der Folge nicht bestätigt werden konnte. Stattdessen setzte es bei Arminia Bielefeld (1:2) und in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Rödinghausen (2:3 n. V.) zwei Pleiten am Stück, die Trainer Uwe Neuhaus bemerkenswert früh den Job kosteten. Auch mit Interimscoach Cristian Fiel auf der Bank wurde die Wende aber nicht geschafft. Vielmehr spitzte sich die Situation mit einer 1:3-Heimpleite gegen den 1. FC Heidenheim zu und durch die kurzfristige Absage der Begegnung gegen den Hamburger SV verlor Dynamo in der Tabelle weiter an Boden. Wenig erfolgreich verlief auch die Länderspielpause, in der die SGD dem tschechischen Erstligisten Bohemians 1905 Prag mit 2:3 unterlag. Dafür wurde am Dienstag mit Maik Walpurgis der neue Trainer präsentiert, der für einen Aufschwung sorgen soll.

Aufstellung Dynamo Dresden

Florian Ballas, Sören Gonther und Marco Hartmann haben in der Länderspielpause ihre Aufbauarbeit fortgesetzt, fehlten aber im Test gegen Bohemians Prag noch und werden auch in Regensburg zumindest nicht in der Startelf zu finden sein. Auch Jannik Müller nicht, der gegen Prag nach einer Fußverletzung sein Comeback feierte, sich aber erneut verletzte.

Voraussichtliche Aufstellung: Schubert – Dumic, Nikolaou, Hamalainen – Wahlqvist, Ebert, Benatelli, Heise – Berko, Koné, Duljevic