SpVgg Greuther Fürth – Eintracht Braunschweig, 2. Bundesliga Tipp 24.02.2018

Fürth – Braunschweig, beide Teams gehören zum Kreis der Mannschaften, die den Blick nach unten richten müssen. Eintracht Braunschweig konnte sich vergangene Woche zwar etwas Luft verschaffen, ist mit 29 Punkten aber noch lange nicht über den Berg und muss unbedingt nachlegen, um nicht wieder stärker in die Bredouille zu geraten. Die SpVgg Greuther Fürth wird mit erst 24 Zählern vermutlich bis zum Schluss unten drin hängen, weist aber bei nur einer Niederlage aus den letzten sieben Partien einen unverkennbar positiven Trend auf.

Nach 16 Duellen ist die Bilanz mit jeweils sechs Siegen sowie vier Unentschieden ausgeglichen. In Fürth ebenso bei je drei Erfolgen und einem Remis.

Tipp

Braunschweig gewann nur zwei Auswärtsspiele in dieser Saison, während Fürth zu Hause eine Macht geworden ist. Rein statistisch spricht daher wenig dafür, dass die Eintracht einen Dreier mitnehmen kann.

Tipp: Doppelte Chance 1X – 1.36 888sport

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,36
200€

 

SpVgg Greuther Fürth

Als Damir Buric die SpVgg Greuther Fürth übernahm, hatte das Kleeblatt aus fünf Spielen nur einen einzigen Punkt geholt. Bis zur Winterpause entwickelten die Franken aber eine ausgeprägte Heimstärke, dank der nach 18 Spieltagen immerhin 18 Punkte auf dem Konto vorhanden waren. Nach Weihnachten ging es mit zwei torlosen Unentschieden bei Arminia Bielefeld und gegen Holstein Kiel ordentlich weiter, ehe ein 0:3 beim FC Ingolstadt einen herben Rückschlag bedeutete. Die Reaktion darauf fiel mit einem 1:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden und einem 1:1 bei Fortuna Düsseldorf aber sehr positiv aus. Das Remis in Düsseldorf war gleichbedeutend mit dem vierten Auswärtspunkt, wohingegen zu Hause 20 Zähler zu Buche stehen. Gerade zu Hause darf sich die Buric-Elf angesichts dieser Zahlen nicht viele Ausrutscher erlauben.

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Fabian Reese, der in Düsseldorf krankheitsbedingt passen musste, steht wieder zur Verfügung und könnte beginnen. Ob es für Jurgen Gjasula und Kaylen Hinds reicht, ist dagegen fraglich. Adam Pinter, Sercan Sararer, Mathis Bolly und Nik Omladic fallen sicher weiter aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Burchert – Hilbert, Maloca, Caligiuri, Wittek – Gugganig, Aycicek – Narey, Green, Ernst – Reese

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,33
200€

 

Eintracht Braunschweig

Mit dem 1:0-Sieg am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Union Berlin hat sich Eintracht Braunschweig Luft nach unten verschafft, nachdem der Start ins neue Jahr mit nur vier Punkten aus den vier Spielen beim 1. FC Heidenheim (0:2), bei Erzgebirge Aue (3:1), gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:2) und beim SV Sandhausen (0:0) sehr durchwachsen verlaufen ist. Selbiges trifft auch auf die gesamte Hinserie bzw. die 18 Spiele vor Weihnachten zu. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht verlor vor dem Winter zwar nur vier Spiele, landete aber auch nur vier Siege. Gleich zehn Unentschieden verhinderten, dass die Eintracht vorne mitmischen konnte und sorgten für eine gewisse Nähe zur gefährdeten Zone. Diese hofft man aber nun beginnend mit dem Erfolg über Union endgültig auf Distanz halten zu können.

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Nach dem Sieg gegen Union sind keine Umstellungen zu erwarten. Der kurzfristig angeschlagen ausgefallene Steve Breitkreuz könnte aber wieder zur Verfügung stehen. Anders als die weiterhin fehlenden Patrick Schönfeld, Julius Biada und Joseph Baffo.

Voraussichtliche Aufstellung: Fejzic – Teigl, Tingager, Valsvik, Reichel – Hochscheidt, Moll – Bulut, Zuck – Kumbela, Abdullahi

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,95
200€

 

Liveticker und Statistiken