SC Paderborn – SV Darmstadt 98 Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Paderborn – Darmstadt, oberes Mittelfeld trifft auf unteres Mittelfeld. Der SC Paderborn schlägt sich nach dem Aufstieg als Tabellensiebter mit 25 Punkten bemerkenswert gut und sollte im Normalfall nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Das ist auch das Ziel des SV Darmstadt 98, der auf Rang 13 allerdings sechs Zähler weniger auf dem Konto hat.

Erst dreimal trafen beide Vereine bisher aufeinander. Vor dem knappen Darmstädter 1:0-Sieg im Hinspiel gab es 1982/83 ebenfalls in der 2. Bundesliga zwei Heimsiege. Der damalige TuS Schloß-Neuhaus, Vorläufer des SCP, gewann zu Hause mit 3:1, kam dann aber in Darmstadt mit 0:7 unter die Räder.

Tipp

Darmstadt hat zuletzt Moral gezeigt und sich insgesamt ordentlich präsentiert. Weil Paderborn zu Hause einen gewissen Hang zu Unentschieden aufweist, trauen wir den individuell sicherlich nicht schwächeren Lilien einen Punkt zu.

Tipp: Unentschieden – 3,80 Betvictor

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
150€

 

SC Paderborn

Der SC Paderborn hat sich von Beginn an gut in der 2. Bundesliga zurechtgefunden. Neben einem 2:1-Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den FC Ingolstadt standen nach den ersten sechs Ligaspielen neun Punkte zu Buche. Danach ging es wechselhaft weiter, doch eine längeres Tief erlaubte sich die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart nie. So folgten auf eine bittere 1:2-Niederlage am siebten Spieltag beim FC St. Pauli aus den folgenden drei Spielen beim FC Ingolstadt (2:1), gegen den 1. FC Union Berlin (0:0) und gegen den SV Sandhausen (3:3) fünf Punkte. Zudem zog Paderborn mit einem souveränen 3:0 bei Chemie Leipzig ins Pokal-Achtelfinale ein. Und in der Liga beantwortete der SCP eine 0:2-Niederlage beim MSV Duisburg abermals mit fünf Punkten aus drei Spielen, diesmal gegen Holstein Kiel (4:4), beim 1. FC Heidenheim (5:1) und gegen Arminia Bielefeld (2:2). Und auch auf das 0:1 im letzten Auswärtsspiel beim Hamburger SV hatten die Ostwestfalen mit einem 3:0-Heimerfolg gegen Dynamo Dresden die passende Reaktion parat.

Aufstellung SC Paderborn

Obwohl durchaus Alternativen vorhanden wären und die Bank gut besetzt ist, sind nach dem Sieg gegen Dresden keine Umstellungen zu erwarten. Nicht einsatzfähig sind nur Massih Wassey, Leon Fesser und Felix Herzenbruch, die bislang aber ohnehin keine große Rolle spielten.

Voraussichtliche Aufstellung: Zingerle – Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins – Vasiliadis – Zolinski, Klement, Antwi-Adjej – Tekpetey, Michel

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,80
200€

 

SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 hat mit neun Punkten aus den ersten vier Spielen und einem 1:0-Sieg im DFB-Pokal beim 1. FC Magdeburg sehr gut in die Saison gefunden. Diesen starken Start konnten die Lilien aber nicht bestätigen. Vielmehr ging es mit nur einem Punkt aus fünf Spielen steil nach unten. Beim SSV Jahn Regensburg (1:1), gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:0) und gegen den 1. FC Magdeburg (3:1) gelang Darmstadt zwar danach wieder ein kleines Zwischenhoch. In dieser Zeit wurde allerdings im Pokal mit 0:2 gegen Hertha BSC verloren. Und in der Liga setzte es danach beim VfL Bochum (0:1), gegen den 1. FC Köln (0:3) und beim 1. FC Union Berlin (1:3) drei Pleiten am Stück. Zuletzt konnte die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster gegen den FC Ingolstadt (1:1) und bei Erzgebirge Aue (2:2) zumindest wieder punkten.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Kleinere Umstellungen im Vergleich zum Remis in Aue sind möglich. Die eingewechselten Slobodan Medojevic und Marvin Mehlem haben gute Chancen auf die Startelf. Während Rouven Sattelmaier und Selim Gündüz weiter ausfallen, könnte Marcel Franke nach muskulären Problemen in die Innenverteidigung zurückkehren.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Sirigu, Höhn, Sulu, Holland – Kempe, Medojevic – Heller, Mehlem, Jones – Dursun

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,60
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Liveticker und Statistiken