SC Paderborn – Hamburger SV Tipp, Tendenz, Aufstellung & beste Quoten

Unser Tipp: Doppelte Chance X2

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

Paderborn – HSV, fraglos DIE Begegnung des 33. Spieltages. Der SC Paderborn befindet sich als Tabellenzweiter in der Pole Position im Rennen um den zweiten Aufstiegsplatz, liegt aber jeweils nur einen Punkt vor dem 1. FC Union Berlin und eben dem Hamburger SV. Die Partie hat deshalb schon Endspielcharakter. Dem Verlierer droht ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga.

Sechsmal trafen beide Klubs bisher aufeinander und es gab immer einen Sieger. Viermal hatte der HSV das bessere Ende für sich und zweimal siegte Paderborn. In Paderborn feierte der HSV drei Auswärtssiege, zuletzt erst vor wenigen Wochen im DFB-Pokal-Viertelfinale (2:0), und verlor nur einmal – ebenfalls im DFB-Pokal das Skandalspiel anno 2004 mit Schiedsrichter Robert Hoyzer.

Tipp

Paderborn liegt dem HSV in dieser Saison offenkundig. Trotz der dürftigen Leistungen der letzten Wochen geht unsere Tendenz zu den Hanseaten. Auch, weil der SCP am vergangenen Wochenende Nerven zeigte.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1,80 bet365

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

 

SC Paderborn

Auch wenn es am Ende für den ganz großen Wurf nicht reichen sollte, wird das Saisonfazit des SC Paderborn sicher positiv ausfallen. Bereits die 25 Punkte aus den 17 Spielen der Hinrunde waren eine für eine Aufsteiger starke Ausbeute, die in der Rückserie aber bereit getoppt wurde. Mit 29 Zählern ist der SCP vielmehr sogar Spitzenreiter der Rückrundentabelle, wenngleich Rückschläge nicht ausgeblieben sind. So ging der Start ins neue Jahr mit einem 0:2 beim SSV Jahn Regensburg daneben und nach den anschließenden Siegen gegen die SpVgg Greuther Fürth (6:0), beim VfL Bochum (2:1) und gegen den 1. FC Köln (3:2) blieb die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart beim 1. FC Magdeburg (1:1), gegen den FC St. Pauli (0:1) und bei Erzgebirge Aue (1:2) sogar dreimal sieglos. Danach aber wurde gegen den FC Ingolstadt (3:1), beim 1. FC Union Berlin (3:1), beim SV Sandhausen (1:1), gegen den MSV Duisburg (4:0), bei Holstein Kiel (2:1) und gegen den 1. FC Heidenheim (3:1) beinahe optimal gepunktet, ehe das 0:2 im Nachbarschaftsduell bei Arminia Bielefeld vergangene Woche wieder ein Dämpfer war.

Aufstellung SC Paderborn

Trotz der Niederlage in Paderborn dürfte es nicht allzu viele Änderungen geben. Sven Michel wird aber wohl wieder von Beginn an stürmen und auch Bernard Tekpetey könnte in die erste Elf rücken. Ausfälle gibt es abgesehen von Ergänzungsspieler Leon Fesser nicht.

Voraussichtliche Aufstellung: Zingerle – Dräger, Schonlau, Hünemeier, Collins – Vasiliadis – Pröger, Klement, Antwi-Adjej – Michel, Gueye

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€

 

Hamburger SV

Mit 37 Punkten hat sich der Hamburger SV bis zur Winterpause eine sehr gute Ausgangsposition erarbeitet, diese aber in den vergangenen Wochen verspielt. Der Start ins neue Jahr verlief mit einem 2:1-Heimsieg gegen den SV Sandhausen zwar noch nach Plan, doch danach gab es serienweise Rückschläge. Auf ein 0:2 bei Arminia Bielefeld konnte der HSV noch mit zwei 1:0-Heimsiegen im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg und in der Liga gegen Dynamo Dresden antworten, doch beim 1. FC Heidenheim (2:2) und beim SSV Jahn Regensburg (1:2) fiel die Ausbeute mau aus. Und als zwei Siege gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:0) und im Derby beim FC St. Pauli (4:0)Hoffnung auf eine positive Serie machten, gerieten die Hanseaten völlig aus der Spur. Zwar gelang im DFB-Pokal mit dem 2:0 in Paderborn der Sprung ins Halbfinale, doch dort war gegen RB Leipzig (1:3) Endstation. Weitaus schlimmer indes, dass es in der Liga gegen den SV Darmstadt 98 (2:3), beim VfL Bochum (0:0), gegen den 1. FC Magdeburg (1:2), beim 1. FC Köln (1:1), gegen Erzgebirge Aue (1:1), beim 1. FC Union Berlin (0:2) und zuletzt gegen den FC Ingolstadt (0:3) nur zu drei von 21 möglichen Punkten reichte.

Aufstellung Hamburger SV

Nach der Pleite gegen Ingolstadt sind mehrere Änderungen wahrscheinlich. Einige Hoffnungen ruhen dabei auf der möglichen Rückkehr von Kapitän Aaron Hunt, die allerdings eher unwahrscheinlich ist. Auch hinter Orel Mangala steht ein Fragezeichen. Jairo und Kyriakos Papadopoulos sind aufgrund ihrer Trainingsrückstände wohl erneut noch keine Alternativen.

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Sakai, Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos – Janjicic – Narey, Hunt, Mangala, Jatta – Lasogga

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,50
100€
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken