SC Paderborn – 1. FC Magdeburg Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Paderborn – Magdeburg, beide Aufsteiger haben einen unterschiedlichen Start in die 2. Bundesliga hingelegt. Während sich der SC Paderborn schnell zurechtgefunden und mit acht Punkten sehr ordentlich gepunktet hat, wartet der 1. FC Magdeburg noch auf den ersten Sieg und belegt mit lediglich drei Zählern Relegationsplatz 16.

In der 2. Bundesliga treffen beide erstmals aufeinander, doch insgesamt ist es das achte Duell zwischen Paderborn und Magdeburg. Die bisherige Bilanz spricht mit vier Siegen und drei Remis klar für den FCM. Vor der laufenden Saison allerdings setzte sich Paderborn in einem Testspiel, das nicht in diese Statistik einfließt, mit 3:0 durch.

Tipp

Paderborn ist in sehr guter Verfassung, zu Hause eine Macht und geht mit breiter Brust in das Aufsteigerduell. Nachdem der SCP schon kurz vor dem Saisonstart mit 3:0 die Oberhand behalten hatte, spricht auch diesmal einiges für die Ostwestfalen.

Tipp: Sieg SC Paderborn – 2.00 Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
100€

 

SC Paderborn

Der SC Paderborn ist zwar mit Blick auf den Sommer 2017 überraschend aufgestiegen, allerdings letztlich völlig verdient und vor allem dank einer starken Offensive. In der Vorbereitung knüpfte die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart daran an und benötigte auch in der Liga nur eine kurze Anlaufzeit. Beim SV Darmstadt 98 (0:1) wäre schon Zählbares drin gewesen, ehe im ersten Heimspiel mit einem 2:0 gegen den SSV Jahn Regensburg der erste Sieg eingefahren wurde. In der ersten Runde des DFB-Pokals siegten die Ostwestfalen dann mit 2:1 gegen den FC Ingolstadt und nahmen trotz Unterzahl und 0:2-Rückstand bei der SpVgg Greuther Fürth noch ein bemerkenswertes 2:2 mit. Auch vom VfL Bochum trennte sich der SCP mit 2:2, um in der Länderspielpause mit zwei Testspielerfolgen gegen einer Warsteiner-Auswahl (3:1) und Viktoria Berlin (3:0) zusätzliches Selbstvertrauen aufzubauen. Mit breiter Brust trat die Baumgart-Elf denn auch beim favorisierten 1. FC Köln an und landete einen zuvor kaum für möglich gehaltenen 5:3-Erfolg.

Aufstellung SC Paderborn

Nach dem Erfolg in Köln sind keine Umstellungen zu erwarten, wenngleich sich die Defensive sicherlich stabilisieren muss. Nicht einsatzfähig ist lediglich der schon länger fehlende Massih Wassey

Voraussichtliche Aufstellung: Zingerle – Dräger, Hünemeier, Strohdiek, Collins – Tekpetey, Gjasula, Klement, Antwi-Adjej – Gueye, Michel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
100€

 

1. FC Magdeburg

Der nach der Wende nur dritt- und viertklassig aktive 1. FC Magdeburg hat es in der vergangenen Saison erstmals zumindest in die 2. Bundesliga geschafft. Nach einer ordentlichen Vorbereitung hat der Europapokalsieger von 1974 dort aber einige Anlaufschwierigkeiten offenbart. Nach einer 1:2-Heimniederlage zum Auftakt gegen den FC St. Pauli gelang bei Erzgebirge Aue (0:0) zwar ein erster Punktgewinn, doch weitere Enttäuschungen schlossen sich an. Im DFB-Pokal bedeutete eine 0:1-Heimpleite gegen Ligarivale SV Darmstadt 98 das frühe Aus und gegen den FC Ingolstadt reichte es zu Hause auch nur zu einem 1:1. Bei Holstein Kiel wurde danach sogar mit 1:2 verloren, wobei bereits zum dritten Mal eine Führung verspielt wurde. Nach der Länderspielpause, in der der FCM auf ein Testspiel verzichtete, verlief der Neustart mit einem 0:0 gegen Arminia Bielefeld auch nur durchwachsen.

Aufstellung 1. FC Magdeburg

Während sich die Defensive einigermaßen stabil präsentiert, mangelt es Magdeburg offensiv weiterhin an Torgefahr. Denkbar, dass Trainer Jens Härtel deshalb wieder den einen oder anderen Wechsel vornimmt.

Voraussichtliche Aufstellung: Brunst – Bregerie, Erdmann, Schäfer – Butzen, Rother, Preißinger, Niemeyer – Costly, Beck, Türpitz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,10
100€

 

Liveticker und Statistiken