Holstein Kiel – VfL Osnabrück, 2. Bundesliga Tipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
€150

Kiel – Osnabrück, nur einen Zähler liegen beide Teams vor ihrem direkten Duell auseinander. Und sowohl bei Holstein Kiel mit Rang sechs als auch beim VfL Osnabrück als Neunter kann man mit dem bisherigen Abschneiden zufrieden sein. Aufgrund der Enge der Tabelle ist es aber jeweils zwingend nötig, nachzulegen, um nicht wieder sorgenvoll nach unten blicken zu müssen.

82 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 38 Siegen hat Osnabrück dabei die etwas bessere Bilanz, während für Kiel bei 13 Unentschieden nur 31 Erfolge notiert sind. Anders sieht es aber in Kiel aus, wo 22 Heimsiegen nur sechs Remis und zwölf Osnabrücker Auswärtserfolge gegenüberstehen.

Tipp

Beide Mannschaften sind in guter Form und sind momentan schwer zu schlagen. Kiel ist zwar mit der größeren individuellen Qualität der Favorit, doch weil sich die Störche zu Hause meist schwerer tun als auswärts, trauen wir Osnabrück einen Teilerfolg zu.

Tipp: Unentschieden – beste Quote 4,00 bei Bet3000. Hier finden Sie die besten Wettanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
€150

Holstein Kiel

Nach enttäuschendem Start mit nur fünf Punkten aus den ersten sechs Spielen entschloss sich Holstein Kiel dazu, den erst im Sommer gekommenen Trainer Andre Schubert schon wieder zu beurlauben. Unter Nachfolger Ole Werner, der nach wenigen Wochen vom Interims- zum Cheftrainer befördert wurde, gingen zwar die beiden ersten Heimspiele gegen Hannover 96 und den SSV Jahn Regensburg jeweils mit 1:2 verloren, doch dafür gelangen auswärts bei der SpVgg Greuther Fürth (3:0) und beim VfB Stuttgart (1:0) Siege.

Gegen den VfL Bochum (2:1) glückte auch ein erster Heimdreier unter Werner, bevor das Aus im DFB-Pokal nach Elfmeterschießen beim SC Verl  und eine 1:2-Niederlage bei Arminia Bielefeld wieder Enttäuschungen darstellen. Zuletzt aber ging der Trend klar nach oben. Einem knapp verpassten Sieg gegen den Hamburger SV (1:1) folgten zwei Auswärtssiege beim SV Wehen Wiesbaden (6:3) und bei Dynamo Dresden (2:1).

Aufstellung Holstein Kiel

Große Änderungen dürfte es nicht geben. Sofern wieder fit, könnte der in Dresden mit einer Bänderdehnung fehlende Alexander Mühling aber statt Aleksandar Ignjovski beginnen. Nicht einsatzfähig ist voraussichtlich nur der Langzeitverletzte Jannik Dehm.

Voraussichtliche Aufstellung: Gelios – Neumann, Wahl, Thesker, van den Bergh – Meffert, Ignjovski, Özcan – Iyoha, Lee – Serra 

VfL Osnabrück

Zwar in der ersten Runde des DFB-Pokals erwartungsgemäß an RB Leipzig (2:3) gescheitert hat der VfL Osnabrück dennoch einen guten Saisonstart hingelegt. Aus den ersten fünf Spielen verbuchte die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune neun Punkte, blieb anschließend aber sieben Partien in Folge sieglos.

Dabei deutete sich aber nach zunächst nur einem Punkt aus vier Spielen mit den Unentschieden bei Hannover 96 (0:0), gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:0) und beim SSV Jahn Regensburg (3:3) schon ein positiver Trend an. Dieser nahm dann in den letzten Wochen richtig Fahrt auf.

Zunächst besiegte der VfL den VfB Stuttgart (1:0) und verbuchte dann beim VfL Bochum immerhin ein 1:1, ehe am vergangenen Wochenende gegen den Hamburger SV (2:1) der nächste Coup gegen einen der Aufstiegsfavoriten glückte. Damit sind die Lila-Weißen aktuell seit sechs Begegnungen ungeschlagen.

Aufstellung VfL Osnabrück

Nach dem Coup gegen den HSV dürfte es trotz vorhandener Optionen keine nennenswerten Änderungen geben. Ersetzt werden muss aber der verletzte Etienne Amenyido. Der noch verletzte Lukas Gugganig sowie die im Aufbautraining befindlichen Maurice Trapp, Simon Haubrock, Konstantin Engel, Thomas Konrad und Nils-Jonathan Körber stehen weiter nicht zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung: Kühn – Heyer, Susac, van Aken – Ajdini, Taffertshofer, Blacha, Agu – Ouahim, Schmidt – Alvarez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
€150