Heidenheim – Dynamo Dresden, 2. Liga Tipp 01.10.2017

Heidenheim – Dresden, mit acht bzw. neun Punkten liegen beide Vereine im unteren Mittelfeld der Tabelle und damit sicherlich hinter den Erwartungen. Beim 1. FC Heidenheim war man im Sommer guter Dinge, die mit Platz sechs erfreuliche Vorsaison weitgehend bestätigen zu können. Bei Dynamo Dresden wusste man zwar, dass es schmerzhafte Abgänge schwierig machen würden, Rang fünf zu wiederholen, doch die obere Tabellenhälfte soll es schon sein.

Nach bislang sechs Duellen ist die Statistik mit jeweils zwei Siegen sowie zwei Remis komplett ausgeglichen. In Heidenheim ist Dresden bei einem Unentschieden und zwei Niederlagen aber noch sieglos.

1. FC Heidenheim

Mit einer 0:2-Niederlage bei Eintracht Braunschweig hat der 1. FC Heidenheim keinen guten Start hingelegt, dann aber das am ersten Spieltag abgebrochene Nachholspiel gegen Erzgebirge Aue mit 2:1 gewonnen und mit einem 4:0 bei der SpVgg Unterhaching den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals geschafft. Anschließend allerdings kassierte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gegen den MSV Duisburg (1:2), beim FC St. Pauli (0:1) und gegen den SSV Jahn Regensburg (1:3) gleich drei Niederlagen in Folge. Enorm wichtig für die Stimmung war deshalb der 2:1-Erfolg beim VfL Bochum just am Tag des zehnjährigen Dienstjubiläums von Trainer Schmidt. Gegen den SV Darmstadt 98 wurde danach zu Hause spät der 2:2-Ausgleich kassiert und auch bei Arminia Bielefeld reichte es am vergangenen Wochenende nach einer Führung nur zu einem 1:1.

Keeper Kevin Müller fällt mit einem Muskelfaserriss wohl nochmals aus. Sicher nicht dabei sind der gelbgesperrte Mathias Wittek und der Langzeitverletzte Denis Thomalla. Offen ist, ob es für die zuletzt angeschlagen fehlenden Timo Beermann und Tim Skarke zum Comeback reicht.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Eicher – Busch, Kraus, Beermann, Feick – Theuerkauf – Halloran, Griesbeck, Dovedan, Schnatterer – Glatzel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
150€

Dynamo Dresden

Mit einem späten 1:0-Sieg gegen Dynamo Dresden und einem 2:2 beim FC St. Pauli hat Dynamo Dresden einen guten Start hingelegt, der mit einem 3:2-Sieg in der ersten Runde im DFB-Pokal, die in Zwickau ausgetragen wurde, abgerundet wurde. Anschließend allerdings verlor Dynamo unerwartet mit 0:4 gegen Dynamo Dresden und kassierte danach beim VfL Bochum mit 2:3 die nächste Niederlage. Im nächsten Heimspiel ließ Dresden gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:1) relativ leichtfertig zwei Punkte liegen. Beim SSV Jahn Regensburg gelang dann aber ein wichtiger 2:0-Auswärtssieg, der indes zu Hause nicht bestätigt werden konnte. Denn gegen Arminia Bielefeld verlor die SGD mit 0:2. Und das 3:3 am vergangenen Wochenende beim SV Darmstadt 98 war angesichts einer 3:1-Führung nach 89 Minuten und zwei späten Gegentoren eine Enttäuschung.

Nach Pascal Testroet hat sich auch Sören Gonther einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt lange aus. Philip Heise fehlt mit einem Muskelfaserriss zumindest noch in Heidenheim, während der in Darmstadt angeschlagen ausgefallene Sascha Horvath wieder zum Kader gehören könnte. Sieben Wechsel wie vor dem Spiel in Darmstadt dürfte es indes nicht geben.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – Kreuzer, J. Müller, Ballas, F. Müller – Konrad – Hartmann, Aosman – Berko, Mlapa, Duljevic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,20
150€

 

Tipp

Während Heidenheim nicht erst seit dieser Saison gewisse Probleme im eigenen Stadion hat, fühlt sich Dresden aktuell augenscheinlich in der Fremde wohler und hat aus unserer Sicht gute Chancen, aus der Voith-Arena etwas mitzunehmen.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.70 Betway

 

Liveticker und Statistiken