Hamburger SV – VfB Stuttgart, 2. Bundesliga, 11. Spieltag 2019/20

HSV – Stuttgart, die beiden Aufstiegsfavoriten für alle Sportwetten auf die 2. Bundesliga schlechthin, die nach zehn Spieltagen auch ganz oben stehen, treffen innerhalb weniger Tage gleich zwei Mal direkt aufeinander. Vor dem Duell in der zweiten Runde des DFB-Pokals, das am Dienstag ebenfalls im Volksparkstadion stattfindet, geht der Hamburger SV als Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung auf den zweitplatzierten VfB Stuttgart, der zuletzt zwei Pleiten in Serie kassierte, in die Partie.

Nach 114 Duellen, von denen 104 in der Bundesliga stattfanden, treffen beide Vereine erstmals in Liga zwei aufeinander. Die bisherige Bilanz ist mit jeweils 45 Siegen sowie 24 Unentschieden ausgeglichen. In Hamburg stehen 30 Heimsiegen bei zwölf Unentschieden nur 14 Auswärtserfolge des VfB Stuttgart gegenüber.

Tipp & Wettquote

Während Stuttgart zuletzt schwächelte, ist der HSV im eigenen Stadion eine Macht. Auch weil der VfB momentan auf der Suche nach einer funktionierenden Mannschaft ist, wohingegen der HSV auf eine starke Achse bauen kann, geht unsere Tendenz zum Heimsieg.

Tipp: Sieg Hamburger SV – beste Wettquote 2,05 bei bet3000. Weitere Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
€150

Hamburger SVHamburger SV

Der Hamburger SV hat sich für den zweiten Anlauf in Richtung Wiederaufstieg mit Trainer Dieter Hecking und einem deutlich veränderten Kader neu aufgestellt. Nach einem noch enttäuschenden 1:1 im Auftaktspiel gegen den SV Darmstadt 98 brachte der neue HSV sein Potential denn auch schnell auf den Platz. Während das Weiterkommen im DFB-Pokal beim Chemnitzer FC im Elfmeterschießen noch glücklich geriet, gelangen in der Liga beim 1. FC Nürnberg (4:0), gegen den VfL Bochum (1:0), beim Karlsruher SC (4:2) und gegen Hannover 96 (3:0) vier überzeugende Siege. Just im Derby beim FC St. Pauli (0:2) setzte es dann zwar einen Dämpfer, dem aber ein 4:0-Erfolg gegen Erzgebirge Aue folgte. Nach einem weiteren, ehe durchwachsenen Auswärtsauftritt beim SSV Jahn Regensburg (2:2) bezwang der HSV die SpVgg Greuther Fürth mit 2:0 und nahm nun am vergangenen Montag bei Verfolger Arminia Bielefeld ein 1:1 mit, mit dem zugleich die Tabellenführung verteidigt wurde.

Aufstellung Hamburger SV

Kapitän Aaron Hunt, der in Bielefeld noch fehlte, soll zumindest als Joker wieder zur Verfügung stehen. Gideon Jung könnte derweil für Timo Letschert in die Innenverteidigung rücken. Bis auf Jan Gyamerah und Christoph Moritz sind alle Akteure einsatzbereit, wobei Ewerton nach seiner Verletzungspause auch noch Rückstand hat.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Vagnoman, Jung, van Drongelen, Leibold – Fein – Harnik, Dudziak, Kittel, Jatta – Hinterseer

Bis zu €150,- Bonus für Ihre Wette auf HSV gegen VfB

VfB StuttgartVfB Stuttgart bundesliga tipp

Der VfB Stuttgart hat die hohen Erwartungen an ihn vom Start weg zumindest mit guten Ergebnissen erfüllen können. Die Leistungen waren zwar fast durchweg ausbaufähig, doch sieben Punkte aus den ersten drei Spielen gegen Hannover 96 (2:1), beim 1. FC Heidenheim (2:2) und gegen den FC St. Pauli (2:1) sowie der Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals mit einem 1:0-Sieg bei Hansa Rostock waren ein guter Auftakt. Und nach dem 0:0 am vierten Spieltag bei Erzgebirge Aue gelangen der Mannschaft von Trainer Tim Walter gegen den VfL Bochum (2:1), beim SSV Jahn Regensburg (3:2), gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:0) und bei Arminia Bielefeld (1:0) sogar vier Siege hintereinander. Dann aber riss der Erfolgsfaden mit einem völlig überraschenden, freilich auch überaus unglücklichen 1:2 zu Hause gegen den SV Wehen Wiesbaden. Und nun kassierten die Schwaben am vergangenen Wochenende gegen Holstein Kiel (0:1) die nächste Heimpleite, obwohl der VfB das Spiel eigentlich lange komplett dominierte.

Aufstellung VfB Stuttgart

Der gerade erst nach einem Infekt zurückgekehrte Holger Badstuber fällt nun gelb-rot-gesperrt aus. Verletzungsbedingt weiterhin nicht dabei sind Daniel Didavi, Marcin Kaminski und Sasa Kalajdzic. Auch Borna Sosa ist nach seiner gegen Wehen Wiesbaden erlittenen Gehirnerschütterung wohl noch keine Option. Ungeachtet dessen sind gerade im Offensivbereich Änderungen wahrscheinlich.

Voraussichtliche Aufstellung: Kobel – Stenzel, Kempf, Phillips, Insua – Karazor, Mangala, Ascacibar, Förster – Gonzalez, Al Ghaddioui

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
€150

Statistik