Hamburger SV – FC St. Pauli Tipp, Aufstellung & Vorbericht

HSV – St. Pauli, trotz anderer Derbys das sicherlich brisanteste Spiel, das die 2. Bundesliga 2018/19 zu bieten hat. Und zugleich ist es tabellarisch auch ein Duell weitgehend auf Augenhöhe. Der Hamburger SV ist seiner Rolle als Aufstiegsfavorit mit 13 Punkten aus den ersten sieben Spielen einigermaßen, aber noch nicht vollends gerecht geworden. Der FC St. Pauli hat derweil nur einen Zähler weniger auf dem Konto und darf aktuell hoffen, im Rennen um die ersten drei Plätze mitmischen zu können.

Die Bilanz des Hamburger Derbys liest sich mit 14 Siegen des HSV, sechs Remis und nur zwei Erfolgen St. Paulis recht einseitig. Beide Niederlagen kassierte der HSV aber pikanterweise bei eigenem Heimrecht (bei sieben Siegen und zwei Remis).

Tipp

Der HSV kann es sich nach dem jüngsten Heimdebakel gegen Regensburg nicht erlauben, gegen St. Pauli zu patzen. Von Seiten der Rothosen ist mit voller Konzentration auszugehen, was dann in Kombination mit der überlegenen individuellen Klasse und dem Heimvorteil zum Dreier reichen sollte.

Tipp: Sieg Hamburger SV – 1.85 Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
100€

 

Hamburger SV

Nach dem erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga ist rund um den Hamburger SV eine bemerkenswerte Euphorie entstanden, die durch eine vor allem am Ende gute Vorbereitung weiter angestachelt wurde. Allerdings folgte mit dem 0:3 am ersten Spieltag gegen Holstein Kiel schnell ein herber Dämpfer. Ebenso schnell ging es aber in die Erfolgsspur, feierten die Hanseaten danach doch beim SV Sandhausen (3:0), gegen Arminia Bielefeld (3:0), gegen den 1. FC Heidenheim (3:2) und bei Dynamo Dresden (1:0) sowie zwischenzeitlich in der ersten Runde des DFB-Pokals beim TuS Erndtebrück (5:3) fünf Siege in Folge. Umso kälter war die Dusche, als der HSV am vergangenen Wochenende vor eigenem Publikum dem SSV Jahn Regensburg mit 0:5 unterlag und dabei einen Offenbarungseid ablieferte. Immerhin fiel die Reaktion auf dieses Debakel mit einem 0:0 am Donnerstag bei der SpVgg Greuther Fürth einigermaßen positiv aus.

Aufstellung Hamburger SV

Nachdem er wegen zu umfangreicher Rochaden kritisiert wurde, dürfte Trainer Christian Titz wohl erneut der in Fürth aufgebotenen Startelf das Vertrauen schenken. Nicht einsatzfähig sind weiterhin die Langzeitverletzten Jairo, Kyriakos Papadopoulos und Gideon Jung.

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala – Hunt, Holtby, Janjicic – Narey, Lasogga

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
100€

 

FC St. Pauli

Trotz einer enttäuschenden Vorsaison hat der FC St. Pauli nur wenig Kaderveränderungen vorgenommen. So gingen die Kiez-Kicker nach einer ordentlichen Vorbereitung weitgehend eingespielt in die neue Saison, was prompt in einen Traumstart mit zwei Siegen beim 1. FC Magdeburg (2:1) und gegen den SV Darmstadt 98 (2:0) mündete. Ein 2:3 nach Verlängerung in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Wehen Wiesbaden bedeutete dann aber einen ersten Dämpfer, von dem sich die Braun-Weißen zunächst nicht erholten. Stattdessen setzte es beim 1. FC Union Berlin (1:4), gegen den 1. FC Köln (3:5) und bei Erzgebirge Aue (1:3) auch in der Liga drei Niederlagen in Folge. Vor der Partie beim FC Ingolstadt wurde dann schon über Trainer Markus Kauczinski debattiert, dessen Position aber intern nicht hinterfragt wurde. Ein 1:0-Sieg in Ingolstadt und das folgende 2:1 zu Hause gegen den SC Paderborn haben ohnehin jegliche Diskussionen erst einmal wieder überflüssig gemacht.

Aufstellung FC St. Pauli

Viele Änderungen sind nach dem Sieg gegen Paderborn nicht zu erwarten, zumal Luca Zander, Marc Hornschuh und Jan-Philipp Kalla aller Voraussicht nach weiter ausfallen. Denkbar ist aber, dass Henk Veerman im Sturm wieder den Vorzug vor Dimitris Diamantakos erhält.

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Dudziak, Ziereis, Avevor, Buballa – Flum, Knoll – Cenk Sahin, Buchtmann, Möller Daehli – Veerman

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
4,60
200€

 

Liveticker und Statistiken