FC St. Pauli – Erzgebirge Aue, 2. Liga Tipp 27.10.2017

St. Pauli – Aue, als Sechster und Achter bewegen sich beide Klubs etwas überraschend auf Augenhöhe. Während dem FC St. Pauli nach Platz sieben am Ende der Vorsaison eine gute Rolle zugetraut wurde, galt Erzgebirge Aue im Sommer eigentlich als Abstiegskandidat, schlägt sich bisher aber bemerkenswert gut.

13 Partien gab es bisher zwischen beiden Vereinen, nach denen die Bilanz mit sechs Siegen überraschend klar für Aue spricht bei fünf Remis und zwei Erfolgen St. Paulis. Auf St. Pauli hat Aue drei von sechs Gastspielen gewonnen und bei zwei Remis nur eines verloren.

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat die laufende Saison mit vier Punkten aus den Spielen beim VfL Bochum (1:0) und gegen Dynamo Dresden (2:2) ordentlich begonnen, dann aber im DFB-Pokal beim SC Paderborn (1:2) und beim SV Darmstadt 98 (0:3) zwei Niederlagen in Folge kassiert, die mit zwei 1:0-Erfolgen gegen den 1. FC Heidenheim und beim 1. FC Nürnberg aber gut beantwortet wurde. Danach folgte ein Wellental mit Heimniederlagen gegen den FC Ingolstadt (0:4) und Fortuna Düsseldorf (1:2) sowie Auswärtssiegen bei Holstein Kiel (1:0) und bei Eintracht Braunschweig (2:0), ehe es zuletzt gegen den 1. FC Kaiserslautern und beim SV Sandhausen zwei 1:1-Unentschieden gab.

Die Liste der Ausfälle, die mit Cenk Sahin, Richard Neudecker, Ryo Miyaichi, Marc Hornschuh, Philipp Ziereis, Philipp Heerwagen, Aziz Bouhaddouz und Yi-Young Park schon zuvor stattlich war, wurde in Sandhausen durch Bernd Nehrig wohl nochmals erweitert. Der angeschlagen ausgewechselte Kapitän wird wohl nicht auflaufen können.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Zander, Sobiech, Avevor, Buballa – Flum, Buchtmann – Dudziak, Möller Daehli, Sobota – Allagui

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
100€

 

Erzgebirge Aue

Nach einem verkorksten Saisonstart mit Niederlagen gegen Fortuna Düsseldorf (0:2) und beim 1. FC Heidenheim (1:2) sowie im DFB-Pokal beim SV Wehen Wiesbaden (0:2) hat Erzgebirge Aue früh die Reißleine gezogen und den erst im Sommer verpflichteten Trainer Thomas Letsch wieder entlassen. Unter Interimscoach Robin Lenk holte Aue bei Eintracht Braunschweig (1:1) und gegen den 1. FC Nürnberg (3:1) die ersten vier Punkte und setzte den Positivlauf auch beim Einstand des neuen Cheftrainers Hannes Drews mit einem 2:1 beim FC Ingolstadt fort. Anschließend gab Aue auf ein 0:3 gegen Holstein Kiel mit zwei Siegen in Serie beim 1. FC Kaiserslautern (2:0) und gegen den SV Sandhausen (1:0) eine starke Antwort und wiederholte dieses Kunststück am vergangenen Wochenende. Nach zuvor zwei 1:2-Niederlagen gegen den 1. FC Union Berlin und bei der SpVgg Greuther Fürth besiegte Aue den SSV Jahn Regensburg trotz langer Unterzahl verdient mit 1:0.

Trotz des Sieges gegen Regensburg sind mehrere Änderungen zu erwarten. Während Dimitrij Nazarov nach seinem Platzverweis gesperrt fehlt, stehen Fabian Kalig nach verbüßter Gelbsperre sowie die mit leichten Blessuren ausgefallenen Clemens Fandrich und Sören Bertram wohl wieder zur Verfügung. Der Langzeitverletzte Nicky Adler ist derweil weiter keine Option.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Kalig, Wydra, Rapp – Rizzuto, Tiffert, Fandrich, Kempe  – Köpke, Kvesic, Bertram

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,06
100€

 

Tipp

St. Pauli hat nur eines von fünf Heimspielen gewonnen, während Aue auswärts nur zwei von fünf Partien verloren hat. Diese Statistik und die Bilanz des direkten Duells in Kombination mit den Personalsorgen auf St. Pauli lassen uns daran glauben, dass Aue am Millerntor etwas mitnehmen kann.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.90 Bet365

 

Liveticker und Statistiken