FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim Tipp, Aufstellung & Vorbericht

St. Pauli – Heidenheim, beide Teams mussten vergangene Spielzeit bis zum Schluss zittern und spielen nun bisher eine gemessen an den Erwartungen sehr gute Saison. Der FC St. Pauli scheint mit bereits 22 Punkten sogar dazu in der Lage, im Aufstiegsrennen mitzumischen. Der 1. FC Heidenheim steht bei 19 Zählern und ist damit der Tabellenspitze deutlich näher als dem -keller.

Acht Duelle gab es bislang zwischen beiden Klubs und bisher noch kein Unentschieden. Mit fünf Siegen bei drei Niederlagen hat Heidenheim die Nase leicht vorne. Auf St. Pauli gewann der Klub von der Ostalb aber nur einmal und verlor die übrigen drei Gastspiele.

Tipp

Beide Teams sind gut drauf. Heidenheim hat sich schon bei mehreren Top-Klubs als unangenehmer Gast präsentiert und scheint auch am Millerntor nicht chancenlos. Auch deshalb nicht, weil sich St. Pauli zu Hause meist schwerer tut als auswärts.

Tipp: Unentschieden – 3,30 Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
100€

 

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat mit Siegen beim 1. FC Magdeburg (2:1) und gegen den SV Darmstadt 98 (2:0) einen optimalen Start hingelegt, diesen aber zunächst nicht bestätigt. Denn auf den Traumstart folgten im DFB-Pokal beim SV Wehen Wiesbaden (2:3 n.V.) sowie in der Liga beim 1. FC Union Berlin (1:4), gegen den 1. FC Köln (3:5) und bei Erzgebirge Aue (1:3) vier Niederlagen am Stück. Nach dieser negativen Phase ging es aber mit beinahe optimalen 13 Punkten aus den fünf Spielen beim FC Ingolstadt (1:0), gegen den SC Paderborn (2:1), beim Hamburger SV (0:0), gegen den SV Sandhausen (3:1) und beim MSV Duisburg (1:0) hervorragend weiter. Und zuletzt ließ sich St. Pauli auch von einer unglücklichen 0:1-Heimpleite gegen Holstein Kiel nicht aus der Bahn werfen. Vielmehr holten sich die Braun-Weißen die zu Hause liegen gelassenen Punkte mit einem 2:1-Sieg bei Arminia Bielefeld zurück.

Aufstellung FC St. Pauli

Philipp Ziereis dürfte nach auskuriertem Infekt wieder beginnen. Christopher Buchtmann ist dagegen nach einer Zerrung erst nach der Länderspielpause wieder in der Startelf zu erwarten. Auch Marc Hornschuh ist nach langer Pause noch kein Thema. Möglich unterdessen, dass sich Coach Markus Kauczinski diesmal von Anfang an für eine Doppelspitze entscheidet.

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Dudziak, Ziereis, Avevor, Buballa – Flum, Knoll – Möller Daehli, Neudecker – Allagui, Veerman

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€100
18+, AGBs gelten

 

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat mit fünf Punkten aus den ersten drei Spielen gegen Arminia Bielefeld (1:1), bei Holstein Kiel (1:1) und bei Dynamo Dresden (3:1) sowie einem 5:2 beim SSV Jeddeloh II im DFB-Pokal direkt deutlich gemacht, die schwache Vorsaison samt Zittern bis zum letzten Spieltag schnell vergessen zu wollen. Danach ließ sich die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt auch von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen. Nach zwei Niederlagen gegen den SV Darmstadt 98 (0:1) und beim Hamburger SV (2:3) gelang ein wichtiger 2:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Und auch nach einem 1:2 beim SSV Jahn Regensburg fiel die Antwort nicht nur mit einem 3:2-Sieg gegen den VfL Bochum positiv aus. Vielmehr markierte dieser Erfolg den Auftakt zu mittlerweile sechs ungeschlagenen Pflichtspielen. Neben einem 3:0 im DFB-Pokal gegen den SV Sandhausen holte Heidenheim aus den Partien beim 1. FC Union Berlin (1:1), gegen den 1. FC Magdeburg (3:0), beim 1. FC Köln (1:1) und gegen Erzgebirge Aue (1:0) starke acht Punkte.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Während Robert Glatzel und Robert Strauß wohl erst nach der Länderspielpause wieder zur Verfügung stehen, sind im Vergleich zum Sieg gegen Aue keine großen Änderungen zu erwarten. Allenfalls punktuelle Umstellungen scheinen möglich.

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf – Dorsch, Griesbeck – Dovedan, Pusch, Schnatterer – Thomalla

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
100€
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken