FC Ingolstadt – 1. FC Heidenheim, 2. Liga Tipp 20.10.2017

Ingolstadt – Heidenheim, beide Teams gehören bislang zu den Enttäuschungen der Saison. Der als Aufstiegskandidat gestartete FC Ingolstadt liegt mit lediglich elf Punkten nur auf Rang 13, hat zuletzt aber immerhin eine leicht aufsteigende Tendenz bewiesen. Anders als der 1. FC Heidenheim, der nach Rang sechs im Vorjahr aktuell mit erst acht Zählern auf dem Relegationsplatz festhängt und den Blick klar nach unten richten muss.

Erst viermal trafen beide Vereine aufeinander – in der 3. Liga 2009/10 und in der 2. Bundesliga 2014/15. Und alle bisherigen vier Duelle gingen an den FC Ingolstadt, allerdings jeweils nur mit einem Tor Unterschied: dreimal gewannen die Schanzer mit 1:0 und 2009/10 im Heimspiel mit 4:3.

FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt hat lange gebraucht, um in der 2. Bundesliga anzukommen und dabei bereits einen Trainer verschlissen. Nach drei Niederlagen zum Auftakt gegen den 1. FC Union Berlin (0:1), beim SV Sandhausen (0:1) und gegen den SSV Jahn Regensburg (2:4) musste Trainer Maik Walpurgis gehen, für den ein zwischenzeitlicher 2:1-Sieg im DFB-Pokal zu wenig war. Unter dem vorherigen U23-Trainer Stefan Leitl gelang mit einem 1:0 bei der SpVgg Greuther Fürth auf Anhieb der erste Sieg, ehe es mit einem 1:2 zu Hause gegen Erzgebirge Aue, einem 4:0-Sieg beim FC St. Pauli und einem 2:2 zu Hause gegen den MSV Duisburg wenig konstant weiter ging. Dennoch wurde Leitl danach vom Interims- zum Cheftrainer ernannt, um die erste Partie als solcher mit 0:2 beim VfL Bochum zu verlieren. Dafür wurde der SV Darmstadt 98 mit der besten Saisonleistung 3:0 besiegt und auch am vergangenen Wochenende bei Dynamo Dresden (2:2) präsentierten sich die Schanzer zumindest über weite Strecken durchaus gut.

Die in Dresden fehlenden Tobias Schröck und Moritz Hartmann könnten in den Kader rücken, sind für die Startelf aber kein Thema. Generell dürfte es bei wenigen Wechseln bleiben. Almog Cohen und Stefan Kutschke könnten aber ins Team rücken.

Aufstellung FC Ingolstadt

Voraussichtliche Aufstellung: Nyland – Levels, Matip, Wahl, Gaus – Träsch – Cohen, Morales – Pledl, Kittel – Kutschke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
150€

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat die 0:2-Niederlage im ersten Spiel bei Eintracht Braunschweig mit zwei Siegen gegen Erzgebirge Aue (2:1) und im DFB-Pokal bei der SpVgg Unterhaching (4:0) gut beantwortet, danach aber gegen den MSV Duisburg (1:2), beim FC St. Pauli (0:1) und gegen den SSV Jahn Regensburg (1:3) gleich drei Spiele in Folge verloren. Mit einem 2:1-Sieg beim VfL Bochum konnte der FCH dann zwar kurzzeitig durchatmen, doch inzwischen hat sich die Situation nochmals zugespitzt. Weniger wegen der auf den Sieg in Bochum folgenden Unentschieden gegen den SV Darmstadt 98 (2:2) und bei Arminia Bielefeld (1:1), als vielmehr wegen der beiden jüngsten Heimpleiten gegen Dynamo Dresden (0:2) und Holstein Kiel (3:5), mit denen es nun schon fünf Heimspiele in Serie ohne Dreier sind.

Mathias Wittek fällt rotgesperrt sicher aus, während hinter dem von muskulären Problemen geplagten John Verhoek ein Fragezeichen steht. Ansonsten sind aber voraussichtlich alle Mann an Bord und es könnte wieder zu mehreren Änderungen kommen.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Busch, Beermann, Kraus, Feick – Griesbeck, Titsch Rivero – Skarke, Dovedan, Schnatterer – Glatzel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,75
150€

 

Tipp

Heidenheim fühlt sich zwar auswärts ein wenig wohler, doch in der momentanen Verfassung ist schwer vorstellbar, dass der FCH bei einem zuletzt sichtbar verbesserten FC Ingolstadt punkten wird.

Tipp: Sieg FC Ingolstadt – 1.55 Betway

 

 

Liveticker und Statistiken