Erzgebirge Aue – FC Ingolstadt, 2. Bundesliga Tipp 11.02.2018

Aue – Ingolstadt, die einen stehen kurz vor der Abstiegszone, die anderen knapp hinter den Aufstiegsplätzen. Während es für Erzgebirge Aue bei aktuell nur einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz nur um den Klassenerhalt gehen kann, was freilich von Anfang an erwartet wurde, hofft der FC Ingolstadt noch zumindest auf Platz drei, der bei vier Punkten Rückstand durchaus in Reichweite ist.

14 Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen die Hälfte unentschieden endete. Ansonsten hat Aue mit vier Siegen gegenüber den drei Ingolstädter Erfolgen minimal die Nase vorne.

Tipp

Ingolstadt hat aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen und wittert nach dem Erfolg vergangene Woche sowie den Ergebnissen der Konkurrenz im Aufstiegsrennen wieder Morgenluft. Aue ist derweil derzeit ziemlich neben der Spur.

Tipp: Sieg FC Ingolstadt – 2.00 888sport

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,00
200€

 

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue hat es “geschafft“, den Fehlstart aus dem Sommer zu wiederholen. Damals musste Trainer Thomas Letsch nach drei Pleiten in Folge in Liga und Pokal gehen. Schon unter Interimstrainer Robin Lenk ging es mit vier Punkten aus zwei Spielen aufwärts und mit dem neuen Chefcoach Hannes Drews wurden aus den 14 Partien bis Weihnachten immerhin 19 Zähler eingefahren. Allerdings folgten auf neun Punkte aus den ersten vier Begegnungen unter Drews aus den nächsten zehn Begegnungen nur noch sehr durchwachsene zehn Zähler. Und dieser Schnitt hat sich durch die drei Pleiten nach der Winterpause bei Fortuna Düsseldorf (1:2), gegen Eintracht Braunschweig (1:3) und beim 1. FC Nürnberg (1:4) noch weiter verschlechtert. Dabei war der schlechte Auftakt im Jahr 2018 nicht unbedingt eine Überraschung, gingen doch auch schon alle drei Testspiele in der Wintervorbereitung verloren.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Verletzungssorgen hat man in Aue aktuell keine, doch eine funktionierende Mannschaft eben auch noch nicht wieder gefunden. Einige Änderungen im Vergleich zur Pleite in Nürnberg sind zumindest möglich.

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Kalig, Wydra, Rapp – Strauß, Kempe – Tiffert, Fandrich – Soukou, Munsy, Köpke

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
4,10
200€

 

FC Ingolstadt

Anders als zu Beginn der Saison, als die ersten drei Spiele allesamt verloren wurden und anschließend Stefan Leitl das Traineramt von Maik Walpurgis übernahm, hat der FC Ingolstadt im neuen Jahr einen totalen Fehlstart vermieden. Nach einem mageren Punkt aus den Spielen gegen den SV Sandhausen (0:0) und beim SSV Jahn Regensburg (2:3) feierten die Schanzer am vergangenen Wochenende mit einem 3:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth den ersten Dreier im neuen Jahr. Nun hofft man in Ingolstadt natürlich darauf, ähnlich durchzustarten wie im Herbst, als auf noch durchwachsene sieben Punkte aus den ersten fünf Spielen unter Leitl 16 Punkte aus den folgenden sechs Ligaspielen eingefahren wurden und überdies in Fürth ein 2:0-Erfolg im DFB-Pokal glückte. Danach aber reichte es aus den Spielen bei Holstein Kiel (0:0), gegen Eintracht Braunschweig (0:2) und beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) nur zu zwei Punkten, ehe das Jahr 2017 mit Licht in der Liga (2:1 beim 1. FC Union Berlin) und Schatten im Pokal (0:1 beim SC Paderborn) zu Ende ging.

Aufstellung FC Ingolstadt

Während abzuwarten bleibt, ob die zuletzt angeschlagen ausgefallenen Almog Cohen und Robert Leipertz zur Verfügung stehen, kehrt Dario Lezcano nach abgesessener Gelbsperre zumindest in den Kader zurück. Dafür muss wohl der gegen Fürth frühzeitig verletzt ausgewechselte Hauke Wahl passen.

Voraussichtliche Aufstellung: Nyland – Levels, Matip, Schröck, Gaus – Träsch – Cohen, Morales – Pledl, Kittel – Kutschke

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,00
200€

 

Liveticker und Statistiken