Dynamo Dresden – FC Ingolstadt, 2. Liga Tipp 14.10.2017

Dresden – Ingolstadt, zwei Sieger des letzten Spieltages, die dennoch mit dem Saisonverlauf nicht vollends zufrieden sein dürften. Dynamo Dresden noch eher, stehen die Sachsen nach Rang fünf in der Vorsaison und der Erwartung eines schwierigen Jahres doch immerhin mit zwölf Punkten auf dem zehnten Platz. Der FC Ingolstadt, der nach dem Abstieg automatisch als Mitfavorit auf den Aufstieg galt und noch immer gilt, ist derweil mit zwei Zählern weniger nur Zwölfter.

Acht Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen gleich fünf unentschieden endeten. Ingolstadt gewann zwei Spiele, Dresden nur einmal. In Dresden ist die Bilanz mit jeweils einem Sieg sowie zwei Remis ausgeglichen.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden hat die Saison mit einem 1:0 gegen den MSV Duisburg, einem 2:2 beim FC St. Pauli und dem Einzug in die zweite Pokalrunde durch ein 3:2 gegen die TuS Koblenz gut begonnen, dann aber aus den folgenden drei Spielen gegen den SV Sandhausen (0:4), beim VfL Bochum (2:3) und gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:1) nur einen Punkt geholt. Danach gelang zwar ein 2:0-Sieg beim SSV Jahn Regensburg, dem allerdings eine 0:2-Heimpleite gegen Arminia Bielefeld folgte. Vor der Länderspielpause verbuchte die SGD indes aus den beiden schwierigen Auswärtsspielen beim SV Darmstadt 98 (3:3) und beim 1. FC Heidenheim (2:0) vier nicht unbedingt zu erwartende Punkte. In der Länderspielpause wurde der Hallesche FC in einem Testspiel mit 1:0 besiegt.

Viele Änderungen dürfte Trainer Uwe Neuhaus nicht vornehmen. Philip Heise wird nach auskuriertem Muskelfaserriss aber voraussichtlich auf die linke Abwehrseite zurückkehren. Sören Gonther und Pascal Testroet fehlen derweil weiter wegen Kreuzbandrissen.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – Kreuzer, J. Müller, Ballas, Heise – Konrad – Hartmann, Hauptmann – Berko, Duljevic – Mlapa

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
100€
18+, AGBs gelten

FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt hat nach dem Abstieg und einer eigentlich guten Vorbereitung einen Fehlstart in die Saison hingelegt und die beiden ersten Spiele gegen den 1. FC Union Berlin und beim SV Sandhausen jeweils mit 0:1 verloren. Im DFB-Pokal gab es dann zwar beim TSV 1860 München einen 2:1-Erfolg, doch in der Liga schloss sich gegen den SSV Jahn Regensburg eine 2:4-Derbyniederlage an, nach der Trainer Maik Walpurgis gehen musste. Unter Interimscoach Stefan Leitl gelang bei der SpVgg Greuther Fürth ein 1:0-Erfolg, nach dem es aber wechselhaft weiter ging. Gegen Erzgebirge Aue wurde zu Hause mit 1:2 verloren, bevor beim FC St. Pauli ein 4:0-Erfolg gelang und es daheim gegen den MSV Duisburg wieder eine Enttäuschung gab. Trotz der wechselhaften Leistungen ernannte Ingolstadt Leitl dann zum Cheftrainer, doch die erste Partie danach ging beim VfL Bochum mit 0:2 verloren. Für die Stimmung im Umfeld war der 3:0-Erfolg gegen den SV Darmstadt 98 vor der Länderspielpause deshalb enorm wichtig. Und die Pause nutzten die Schanzer, um mit einem 2:0 im Testspiel gegen die SpVgg Unterhaching Selbstvertrauen zu tanken.

 

Nach dem starken Auftritt gegen Darmstadt dürfte es keine Veränderungen geben. Almog Cohen, gegen Darmstadt wegen eines jüdischen Feiertag freigestellt, muss sich zunächst wohl mit der Bank begnügen. Ausfälle gibt es voraussichtlich keine. Besonders im Fokus steht natürlich der Ex-Dresdner Stefan Kutschke im Schanzer-Sturm.

Aufstellung FC Ingolstadt

Voraussichtliche Aufstellung: Nyland – Levels, Matip, Wahl, Gaus – Träsch – Morales, Christiansen – Pledl, Kittel – Kutschke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
100€
18+, AGBs gelten

 

Tipp

Dresden hat nur eines von vier Heimspielen gewonnen und tut sich im eigenen Stadion etwas schwerer als auswärts. Bei Ingolstadt ist es ähnlich und dass die Schanzer zuletzt ihre beste Saisonleistung ablieferte, lässt darauf hoffen, dass das zweifellos vorhandene Potential nun besser abgerufen werden kann.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.34 Bet365

 

Liveticker und Statistiken