Dynamo Dresden – 1. FC Heidenheim, 2. Bundesliga Tipp 09.03.2018

Dresden – Heidenheim, beide Mannschaften befinden sich in ähnlicher Situation etwas näher an der Abstiegszone als an Relegationsplatz drei. Dynamo Dresden muss dabei mit 32 Punkten noch einen Tick intensiver nach unten blicken als der 1. FC Heidenheim, der zumindest zwei Zähler mehr auf dem Konto hat.

Erst sieben Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen mit einer beinahe ausgeglichenen Bilanz. Drei Dresdner Siegen stehen zwei Remis und zwei Erfolge Heidenheims gegenüber. In Dresden ist Heidenheim bei einem Unentschieden und zwei Niederlagen noch sieglos.

Tipp

Für Dresden ist Wiedergutmachung angesagt und nach der harschen Kritik von Trainer Neuhaus dürfte Dynamo auch eine Reaktion zeigen. Ein Heimsieg gelingt dann, wenn Heidenheim seine defensiven Nachlässigkeiten nicht abstellt.

Tipp: Sieg Dynamo Dresden – 1,95 Ladbrokes

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
50€

 

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden fehlt es schon die gesamte Saison über an der Konstanz, die für ein Mitmischen im vorderen Tabellendrittel nötig wäre, obwohl das Potential dafür vorhanden scheint. 14 Punkte aus den ersten 14 Spielen waren zunächst ein sehr durchwachsener Start, nach dem die SGD aber drei Siege in Folge hinlegte und sich so ein Polster nach unten verschaffen, konnte, das allerdings mit der 0:2-Niederlage beim MSV Duisburg im letzten Spiel vor Weihnachten schon wieder etwas kleiner wurde. Noch mehr im neuen Jahr, als die ersten beiden Spiele gegen den FC St. Pauli (1:3) und beim SV Sandhausen (0:1) in den Sand gesetzt wurden. Danach verhinderte ein 2:0-Sieg gegen den VfL Bochum eine weitere Talfahrt, doch bei der SpVgg Greuther Fürth (0:1) folgte gleich wieder ein Dämpfer. Ebenso am vergangenen Wochenende mit dem 0:2 gegen den SV Darmstadt 98, nachdem Dynamo zuvor gegen den SSV Jahn Regensburg (1:0) und bei Arminia Bielefeld (3:2) sogar zweimal hintereinander gewonnen hatte.

Aufstellung Dynamo Dresden

Anders als vor dem Spiel gegen Darmstadt wird Trainer Uwe Neuhaus, der nach der Pleite gegen die Lilien mächtig sauer war und Konsequenzen ankündigte, seine Elf diesmal mit hoher Wahrscheinlichkeit verändern. Sören Gonther steht allerdings weiter nicht zur Verfügung. Dafür ist Kapitän Marco Hartmann wieder eine Option.

Voraussichtliche Aufstellung: Schubert – Seguin, Ballas, Franke, Heise – Hartmann, Hauptmann – Kreuzer, Duljevic – Röser, Koné

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
50€

 

1. FC Heidenheim

Mit nur neun Punkten aus den ersten elf Begegnungen hat der 1. FC Heidenheim nicht gut in die Saison gefunden, dann aber im Herbst eine bemerkenswerte Serie mit 13 Punkten aus fünf Spielen hingelegt. Vor der Winterpause konnte dieses Niveau aber nicht ganz gehalten werden, reichte es doch bei der SpVgg Greuther Fürth (0:1) und bei Erzgebirge Aue (1:1) nur zu einem von sechs möglichen Punkten. Dafür ging es nach der Winterpause mit sieben Punkten aus den Spielen gegen Eintracht Braunschweig (2:0), beim MSV Duisburg (3:3) und gegen den FC St. Pauli (3:1) richtig gut los. Ein 0:2 beim SSV Jahn Regensburg war dann allerdings ein Dämpfer, der aber direkt mit einem 1:0 gegen den VfL Bochum und damit dem sechsten Heimsieg in Folge beantwortet wurde. Nach einem 1:1 beim SV Darmstadt 98 riss diese Heimserie aber nun am vergangenen Wochenende mit einem spät kassierten 2:2 gegen Arminia Bielefeld.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Während Timo Beermann, Marnon Pusch und Oliver Steurer verletzungsbedingt ausfallen, könnten Kolja Pusch und Arne Feick wieder zur Verfügung stehen. Gerade Feick würde bei voller Fitness sicher auf seiner linken Abwehrseite auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Strauß, Kraus, Theuerkauf, Feick – Griesbeck, Wittek – Schnatterer, Thiel – Verhoek, Dovedan

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,70
50€

 

Liveticker und Statistiken