Braunschweig – FC St. Pauli, 2. Liga Tipp 01.10.2017

Braunschweig – St. Pauli, beide Teams haben am vergangenen Wochenende verloren und wollen nicht mit zwei Pleiten am Stück in die Länderspielpause gehen. Eintracht Braunschweig hinkt mit elf Punkten ohnehin den Erwartungen hinterher und auch vom FC St. Pauli hatte man sich wohl zumindest insgeheim mehr erhofft, als nach acht Spieltagen mit 13 Punkten nur im Tabellenmittelfeld zu stehen. Bis zu den Aufstiegsrängen ist die Distanz aber freilich noch überschaubar.

26-mal standen sich die beiden Traditionsklubs bisher gegenüber mit einer beinahe ausgeglichenen Bilanz. Bei zwölf Siegen St. Paulis und drei Remis bringt es Braunschweig auf elf Erfolge. In Braunschweig hat die Eintracht bei fünf Niederlagen und einem Unentschieden sieben Spiele gewonnen.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig hat mit vier Punkten aus den Spielen bei Fortuna Düsseldorf (2:2) und beim gegen den 1. FC Heidenheim (2:0) einen ordentlichen bis guten Saisonstart hingelegt, dem aber im Pokal-Aus bei Holstein Kiel (1:2) eine erste Enttäuschung folgte. Und offenkundig hat diese Pleite Spuren hinterlassen, denn danach kam die Eintracht gegen Erzgebirge Aue (1:1), beim 1. FC Kaiserslautern (1:1), gegen den SV Sandhausen und beim 1. FC Union Berlin (1:1) viermal in Folge nicht über Unentschieden hinaus. Mit einem 3:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth wurde diese Durststrecke dann zwar beendet, doch die nächste Enttäuschung ließ nicht lange auf sich warten. Beim SSV Jahn Regensburg verlor Braunschweig das Spiel mit 1:2 und drei Akteure mit Platzverweisen.

Die in Regensburg vom Platz gestellten Salim Khelifi, Mirko Boland und Maximilian Sauer fallen allesamt aus, ebenso der mit einem Muskelfaserriss ausgewechselte Christoffer Nyman. Özkan Yildirim und Hendrick Zuck stehen dafür wohl wieder zur Verfügung. Julius Biada und Steve Breitkreuz fallen dagegen voraussichtlich weiter aus.

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Fejzic – Becker, Baffo, Valsvik, Reichel – Moll, Samson – Hernandez, Zuck – Abdullahi, Kumbela

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
150€

 

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat eine gute Vorbereitung mit vier Punkten aus den Spielen beim VfL Bochum (1:0) und gegen Dynamo Dresden (2:2) bestätigt, bevor es im DFB-Pokal mit einer 1:2-Niederlage beim SC Paderborn einen ersten Dämpfer wegzustecken galt. Das gelang indes nur bedingt, denn direkt danach wurde beim SV Darmstadt 98 mit 0:3 verloren. Ein später 1:0-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim und ein weiteres, sehr schmeichelhaftes 1:0 beim 1. FC Nürnberg sorgten aber wieder für ein ordentliches Punktekonto. Danach allerdings wurde gegen den FC Ingolstadt zu Hause klar mit 0:4 verloren, woraufhin indes mit einem weiteren 1:0-Sieg beim starken Aufsteiger Holstein Kiel wieder in der Fremde dreifach gepunktet wurde. Das wäre nun auch in Braunschweig wichtig, denn am vergangenen Wochenende bedeutete ein 1:2 gegen Fortuna Düsseldorf die zweite Heimpleite in Serie.

Im Vergleich zur Niederlage gegen Düsseldorf dürften sich die Veränderungen in Grenzen halten. Aziz Bouhaddouz, der wegen Wadenproblemen fehlte, dürfte aber, falls fit, wieder im Sturm beginnen. Und Marc Hornschuh ist eine Alternative zu Christopher Avevor in der Innenverteidigung, sofern die Rückenprobleme ausgestanden sind. Philipp Ziereis, Christopher Buchtmann und Ryo Miyaichi fehlen sicher weiterhin.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Zander, Sobiech, Avevor, Buballa – Nehrig, Neudecker – Sobota, Cenk Sahin, Dudziak – Bouhaddouz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,87
150€

Tipp

Beide Teams stehen nach ihren jüngsten Niederlagen und gemessen an der Erwartungshaltung unter Druck. Insgesamt wirkt St. Pauli aus unserer Sicht momentan aber gefestigter. Da sich die Kiez-Kicker zudem auswärts derzeit wohler fühlen und Braunschweig ersatzgeschwächt ist, trauen wir St. Pauli mindestens ein Remis zu.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.55 Betway

 

Liveticker und Statistiken