1. FC Union Berlin – FC St. Pauli, 2. Liga Wetttipp 04.11.2017

Union – St. Pauli, die Begegnung zweier Kultklubs ist zugleich ein Verfolgerduell zwischen dem Vierten und Fünften. Der 1. FC Union Berlin, der das Ziel Aufstieg weitaus offensiver ausgegeben hat, steht aktuell nur wegen der etwas schwächeren Tordifferenz nicht auf Rang drei, befindet sich aber auf einem guten Weg. Der FC St. Pauli hat drei Zähler weniger auf dem Konto und agiert noch zu wenig konstant, kann aber mit dem bisherigen Saisonverlauf dennoch zufrieden sein.

Nach 22 Duellen ist die Statistik mit jeweils acht Siegen sowie sechs Unentschieden ausgeglichen. In Berlin allerdings hat Union die Nase mit sieben Heimsiegen bei zwei Remis und nur zwei Niederlagen klar vorne.

1. FC Union Berlin

Nach einem perfekten Saisonstart mit Siegen beim FC Ingolstadt (1:0) und gegen den SV Sandhausen (4:3) sowie im DFB-Pokal beim 1. FC Saarbrücken (2:1 n.V.) ist der 1. FC Union Berlin beginnend mit einem spät kassierten 2:2-Ausgleich beim 1. FC Nürnberg (2:2) vorübergehend außer Tritt geraten. Aus den Spielen gegen Arminia Bielefeld (1:1), bei Fortuna Düsseldorf (2:3), gegen Eintracht Braunschweig (1:1) und beim SV Sandhausen (0:1) holten die Eisernen nur magere zwei Punkte und liefen der Musik erst einmal hinterher. Mit einem 5:0-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern platzte der Knoten aber wieder und es folgten bei Erzgebirge Aue (2:0), beim SSV Jahn Regensburg (2:0) und gegen die SpVgg Greuther Fürth (3:1) drei weitere Siege. Vergangene Woche ist die Erfolgsserie mit einem 1:4 im DFB-Pokal bei Bayer Leverkusen allerdings gerissen und auch das 1:1 danach beim MSV Duisburg war nach langer Führung eine Enttäuschung.

Während nur Kenny Redondo und Atsuto Uchida weiter fehlen, könnte der zuletzt angeschlagen pausierende Kristian Pedersen in die Startelf zurückkehren, in der ansonsten wenig Wechsel zu erwarten sind.

Aufstellung 1. FC Union Berlin

Voraussichtliche Aufstellung: Busk – Trimmel, Leistner, Schönheim, Pedersen – Kroos, Prömel – Skrzybski, Hartel, Gogia – Polter

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€100

 

FC St. Pauli

Nach einem ordentlichen bis guten Start mit vier Punkten aus den Spielen beim VfL Bochum (1:0) und gegen Dynamo Dresden (2:2) war das Pokal-Aus beim SC Paderborn (1:2) ein erster Dämpfer, dem ein klares 0:3 beim SV Darmstadt 98 folgte. Danach landete die Mannschaft von Trainer Olaf Janßen gegen den 1. FC Heidenheim und beim 1. FC Nürnberg zwar zwei 1:0-Siege, doch Konstanz brachten die Braun-Weißen nicht in ihre Leistungen, wie die folgenden Ergebnisse gegen den FC Ingolstadt (0:4), bei Holstein Kiel (1:0), gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) und bei Eintracht Braunschweig (2:0) erkennen lassen. Zuletzt hielt zwar eine gewisse Konstanz Einzug, doch die drei 1:1-Unentschieden in Folge gegen den 1. FC Kaiserslautern, beim SV Sandhausen und gegen Erzgebirge Aue stellten nicht zufrieden und waren vor allem in den beiden Heimspielen gleichbedeutend mit unnötigen Punktverlusten.

Es besteht die Hoffnung, dass von den vielen Verletzten zumindest Aziz Bouhaddouz zurückkehrt und die Offensive belebt. Cenk Sahin, Richard Neudecker, Philipp Ziereis, Ryo Miyaichi und Marc Hornschuh fehlen dagegen sicher erneut.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Dudziak, Sobiech, Avevor, Buballa – Flum, Nehrig – Sobota, Buchtmann, Möller Daehli – Allagui

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,20
€100

 

Tipp

Union Berlin ist zu Hause eine Macht und individuell stärker aufgestellt als ein überdies von Personalsorgen gebeutelter FC St. Pauli, dem es aktuell hinten wie vorne an der letzten Konsequenz mangelt.

Tipp: Sieg 1. FC Union Berlin – 1.95 William Hill

 

Liveticker und Statistiken