1. FC Nürnberg – Dynamo Dresden, 2. Liga Tipp 22.10.2017

Nürnberg – Dresden, im Duell Dritter gegen Neunter geht es für beide Teams darum, Konstanz in die eigenen Leistungen zu bringen. Trotz wechselhafter Auftritte steht der 1. FC Nürnberg aber auf Platz drei und ist fraglos zu den heißesten Aufstiegskandidaten zu zählen. Dynamo Dresden ist immerhin Neunter und damit nach dem Aderlass im Sommer sicherlich nicht unzufrieden.

Nach zehn Begegnungen gehört Nürnberg sicherlich nicht zu den Dresdner Lieblingsgegnern. Bei vier Unentschieden und fünf Niederlagen gelang Dynamo gegen den Club bisher nur ein Sieg. Dieser Erfolg gelang aber in der vergangenen Saison mit einem 2:1-Auswärtssieg in Nürnberg, wo zuvor der FCN bei zwei Remis zweimal die Oberhand behalten hatte.

1. FC Nürnberg

Nach einer hervorragenden Vorbereitung hat der 1. FC Nürnberg mit Siegen gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:0) und beim SSV Jahn Regensburg (1:0) sowie im DFB-Pokal beim MSV Duisburg (2:1) einen Traumstart in die Saison hingelegt, dem allerdings eine kleine Schwächephase folgte. Gegen den 1. FC Union Berlin (2:2), bei Erzgebirge Aue (1:3) und gegen den FC St. Pauli (0:1) blieben die Franken dreimal hintereinander ohne Sieg, ehe mit einem 6:1 beim MSV Duisburg der Knoten wieder geplatzt ist. Gegen den VfL Bochum (3:1) und bei der SpVgg Greuther Fürth (3:1) gelangen danach zwei weitere Siege, doch in die Länderspielpause ging es mit einer vermeidbaren 1:2-Heimniederlage gegen Arminia Bielefeld. Dafür behielt der Club nun am Montag beim SV Darmstadt 98 nach spektakulären 90 Minuten mit 4:3 die Oberhand.

Im Vergleich zum Montag dürfte Tim Leibold nach endgültig auskuriertem Infekt wieder in die Mannschaft rücken. Georg Margreitter ist ebenfalls nach Krankheit eine Option für die Innenverteidigung. Ansonsten sind in Abwesenheit der weiter fehlenden Adam Zrelak, Dennis Lippert und Sebastian Kerk keine Wechsel zu erwarten.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Kirschbaum – Valentini, Mühl, Ewerton, Leibold – Behrens, Erras – Teuchert, Löwen, Möhwald – Ishak

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
150€

Dynamo Dresden

Mit einem 1:0 gegen den MSV Duisburg, einem 2:2 beim FC St. Pauli und einem 3:2 im DFB-Pokal gegen die TuS Koblenz hat Dynamo Dresden einen guten Saisonstart hingelegt, dem allerdings eine Schwächephase mit nur einem Punkt aus den drei Spielen gegen den SV Sandhausen (0:4), beim VfL Bochum (2:3) und gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:1) folgte. Ein 2:0 beim SSV Jahn Regensburg war danach eine wichtige Trendwende, die im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (0:2) aber nicht bestätigt werden konnte. Seitdem aber ist Dynamo ungeschlagen und hat nach vier Punkten vor der Länderspielpause aus den Auswärtsspielen beim SV Darmstadt 98 (3:3) und beim 1. FC Heidenheim (2:0) am vergangenen Wochenende beim 2:2 gegen den FC Ingolstadt nach 0:2-Rückstand eher einen Punkt gewonnen als zwei Zähler verloren.

Trainer Uwe Neuhaus verfügt zwar über einige Optionen, doch Umstellungen sind nicht zwingend. Es sei denn der gegen Ingolstadt angeschlagen ausgewechselte Marco Hartmann sollte ausfallen. Sicher nicht dabei sind ansonsten nur die beiden Kreuzband-Patienten Sören Gonther und Pascal Testroet.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – Seguin, J. Müller, Ballas, Heise – Konrad – Hartmann, Hauptmann – Kreuzer, Duljevic – Mlapa

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,50
150€

Tipp

Dresden hat erst ein Auswärtsspiel verloren und vergangene Saison in Nürnberg sogar gewonnen, während der Club zu Hause mit erst zwei Siegen in fünf Spielen eher mittelmäßig unterwegs ist. Eine zumindest kleine Überraschung scheint in der Luft zu liegen.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.75 Betway

 

Liveticker und Statistiken