1. FC Köln – SC Paderborn Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Köln – Paderborn, der Spitzenreiter erwartet einen gut gestarteten Aufsteiger. Der 1. FC Köln hat die hohen Erwartungen bislang erfüllt und mit zehn Punkten aus den ersten vier Partien deutlich gemacht, auf direktem Weg in die Bundesliga zurückkehren zu wollen. Für den SC Paderborn stehen immerhin fünf Zähler zu Buche, die aktuell für Rang zehn reichen, mit dem man in Ostwestfalen am Saisonende sehr zufrieden wäre.

Von den bisherigen zehn Duellen endeten fünf und damit genau die Hälfte unentschieden bei drei Kölner und zwei Paderborner Siegen. In Köln gelangen dem FC bei zwei Remis und einer Pleite zwei Heimsiege.

Tipp

Paderborn hat zwar das Zeug dazu, ein unangenehmer Gegner zu sein, doch die Qualität des 1. FC Köln sollte reichen, um sich letztlich auch gegen die Ostwestfalen durchzusetzen.

Tipp: Sieg 1. FC Köln – 1.65 BetVictor

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
150€

 

1. FC Köln

Nach einer schwach begonnenen, aber gut abgeschlossenen Vorbereitung hat der 1. FC Köln mit einem 2:0-Sieg beim VfL Bochum einen optimalen Start in die neue Saison hingelegt, wobei in Sachen Leistung noch Luft nach oben vorhanden war. Das war auch am zweiten Spieltag der Fall, als die Geißböcke gegen den 1. FC Union Berlin nicht über ein 1:1 hinaus kamen. In der ersten Runde des DFB-Pokals tankte der FC dann beim BFC Dynamo aber mit einem 9:1-Sieg richtig Selbstvertrauen und es war erkennbar, dass offensiv die Rädchen immer besser ineinander greifen. Das setzte sich beim 3:1-Heimsieg gegen Erzgebirge Aue fort, dem vor der Länderspielpause nach spektakulären 90 Minuten trotz eines 0:2-Rückstandes noch ein 5:3-Erfolg beim FC St. Pauli folgte. Vergangene Woche gab Trainer Markus Anfang der zweiten Reihe eine Chance, die beim 1:1 im Test beim SV Wehen Wiesbaden aber nur bedingt Eigenwerbung betreiben konnte.

Aufstellung 1. FC Köln

Nachdem sich in der Länderspielpause Benno Schmitz und Matthias Bader zurückgemeldet haben, sind alle Mann an Bord. Kleinere Änderungen etwa in der Innenverteidigung, in der Jorge Mere für Lasse Sobiech beginnen könnte, sind möglich.

Voraussichtliche Aufstellung: T. Horn – Risse, Mere, Czichos, J. Horn – Hector – Clemens, Schaub, Drexler, Guirassy – Terodde

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
150€

 

SC Paderborn

Der SC Paderborn hat nach dem Aufstieg bis auf Robin Krauße alle Stammspieler halten können und den Kader vor allem in der Breite verstärkt. Nach vielversprechenden Testspielen setzten die Ostwestfalen ihren Saisonstart allerdings in den Sand. Beim SV Darmstadt 98 verlor Paderborn mit 0:1, präsentierte sich aber ordentlich. Mit einem 2:0 gegen den SSV Jahn Regensburg gelang direkt danach der erste Sieg, dem in der ersten Runde des DFB-Pokals ein 2:1-Erfolg gegen den FC Ingolstadt folgte. Bei der SpVgg Greuther Fürth gelang mit einem 2:2, das trotz Unterzahl und 0:2-Rückstand erreicht wurde, ein Teilerfolg und auch vor der Länderspielpause trennte sich Paderborn vom VfL Bochum mit einem 2:2. Die pflichtspielfreien zwei Wochen nutzte der SCP zu zwei Testspielen gegen einer Warsteiner-Auswahl (3:1) und Viktoria Berlin (3:0), die beide gewonnen wurden.

Aufstellung SC Paderborn

Mohamed Dräger ist nach abgesessener Sperre zwar wieder dabei, wird aber nicht zwingend beginnen. Auch dank dem nachverpflichteten Babacar Gueye verfügt Trainer Steffen Baumgart über viele Optionen, insbesondere im Offensivbereich.

Voraussichtliche Aufstellung: Zingerle – Boeder, Hünemeier, Strohdiek, Collins – Gjasula – Tekpetey, Klement, Antwi-Adjej – Ritter, Michel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,25
€100
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken