1. FC Kaiserslautern – FC Ingolstadt, 2. Liga Tipp 10.12.2017

Lautern – Ingolstadt, beide Teams haben zuletzt Rückschläge erlitten, aber auf völlig unterschiedlichem Niveau. Während der Rückstand des 1. FC Kaiserslautern durch zwei Pleiten in Folge ans rettende Ufer auf neun und auf den Relegationsplatz auch schon auf acht Punkte angewachsen ist, wurde die Aufholjagd des FC Ingolstadt zumindest vorerst gebremst, wobei fünf Zähler bis Rang drei zum aktuellen Zeitpunkt keine unüberwindbare Hürde darstellen.

Seit 2008 sind sich beide Klubs bisher achtmal begegnet, immer in der 2. Bundesliga. Mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage spricht die Statistik klar für den FCK, der zu Hause gegen die Schanzer sogar noch unbesiegt ist (drei Siege, ein Remis).

Tipp

Wirklich viel Anlass zur Hoffnung lieferte der 1. FC Kaiserslautern in den vergangenen Wochen nicht, während man in Ingolstadt zumindest aktuell davon ausgehen kann, dass die Pleite gegen Braunschweig ein Ausrutscher war, der natürlich direkt repariert werden soll.

Tipp: Sieg FC Ingolstadt – 1.75 888Sport

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,75
200€

 

1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit nur zwei Punkten aus den ersten sieben Spielen einen kapitalen Fehlstart hingelegt und sich daraufhin von Trainer Norbert Meier getrennt. Nach einer 0:5-Klatsche beim 1. FC Union Berlin im einzigen Spiel unter den Interimstrainern Alexander Bugera und Manfred Paula übernahm Jeff Strasser als neuer Trainer das Kommando und weckte mit immerhin vier Punkten aus seinen ersten beiden Spielen gegen die SpVgg Greuther Fürth (3:0) und beim FC St. Pauli (1:1) Hoffnung auf einen Aufschwung. Es folgten allerdings zwei Pleiten in der Liga und das Pokal-Aus gegen den VfB Stuttgart (1:3), ehe gegen den VfL Bochum (0:0) und bei Dynamo Dresden (2:1) wieder ordentlich gepunktet werden konnte. Konstanz hielt danach indes nicht Einzug, denn gegen Arminia Bielefeld (0:2) und beim 1. FC Heidenheim (2:3) setzte es zuletzt wieder zwei Pleiten.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Während Lukas Spalvis rotgesperrt fehlt, kann Marius Müller nach einer in Heidenheim erlittenen Hüftprellung wohl spielen. Anders als Mads Albaek, Kacper Przybylko und Giuliano Modica, die weiter fehlen. Offen ist, ob Daniel Halfar und Osayamen Osawe wieder zur Verfügung stehen. Marcel Correia ist derweil nach langer Pause wohl eine Option.

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Vucur, Correia, Ziegler – Mwene, Seufert, Moritz, Abu Hanna – Halfar, Borrello – Andersson

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
4,80
200€

 

FC Ingolstadt

Nach null Punkten aus den ersten drei Spielen trennte sich der FC Ingolstadt von Trainer Maik Walpurgis und setzte den längst zum Chef beförderten Stefan Leitl zunächst als Interimscoach ein, der mit sieben Punkten aus seinen ersten fünf Spielen aber auch eine gewisse Anlaufzeit benötigte. Dann aber führte ein 3:0 gegen den SV Darmstadt 98 am neunten Spieltag in die Erfolgsspur, die mit einem 2:2 bei Dynamo Dresden (2:2) sowie fünf Siegen in Folge gegen den 1. FC Heidenheim (3:0), im DFB-Pokal bei der SpVgg Greuther Fürth (3:1), bei Arminia Bielefeld (3:1), beim 1. FC Nürnberg (2:1) und gegen Fortuna Düsseldorf (1:0) beibehalten wurde. Danach war Ingolstadt auch im Top-Spiel bei Holstein Kiel einem Sieg näher als der Spitzenreiter und verbuchte am Ende ein zumindest ordentliches 0:0. Doch am vergangenen Montag riss die Erfolgsserie etwas überraschend mit einem 0:2 gegen Eintracht Braunschweig.

Aufstellung FC Ingolstadt

Almog Cohen fehlt gelbgesperrt und Antonio-Mirko Colak droht wegen Rückenproblemen abermals auszufallen, spielt für die erste Elf, die trotz der Pleite gegen Braunschweig nicht groß verändert werden dürfte, aber ohnehin keine Rolle.

Voraussichtliche Aufstellung: Nyland – Levels, Matip, Wahl, Gaus – Träsch – Christiansen, Morales – Pledl, Kittel – Kutschke

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,75
200€

 

Liveticker und Statistiken