1. FC Heidenheim – MSV Duisburg Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Heidenheim – Duisburg, beide Teams werden durch acht Plätze und zehn Punkte getrennt. Während der 1. FC Heidenheim als Tabellensiebter mit 23 Punkten zumindest vorsichtig nach oben schielen darf, geht es für den MSV Duisburg bei lediglich drei Zählern Vorsprung auf die Abstiegszone zumindest für den Moment ausschließlich um den Klassenerhalt.

Erst sechsmal kreuzten beide Klubs bisher die Klingen. Die Hälfte dieser Begegnungen gewann Heidenheim bei zwei Remis und nur einem Duisburger Erfolg. In Heidenheim ist die Bilanz aber mit jeweils einem Sieg sowie einem Unentschieden ausgeglichen.

Tipp

Heidenheim hat im letzten Heimspiel gepatzt und trifft nun auf eine auswärtsstarke Mannschaft, die aus der Vorwoche noch etwas gut zu machen hat. Gut möglich, dass die Zebras auch aus Heidenheim etwas mitnehmen.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1,80 bet365

1. FC Heidenheim

Mit einem 5:2-Sieg im DFB-Pokal beim SSV Jeddeloh II sowie fünf Punkten aus den ersten drei Ligaspielen hat der 1. FC Heidenheim gut in die Saison gefunden, dann aber gegen den SV Darmstadt 98 (0:1) und beim Hamburger SV (2:3) die ersten beiden Niederlagen kassiert. Auf ein 2:0 zu Hause gegen die SpVgg Greuther Fürth folgte dann beim SSV Jahn Regensburg (1:2) die nächste Pleite, die die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt mit sieben ungeschlagenen Pflichtspielen beantwortete. Während im DFB-Pokal mit einem 3:0 gegen den SV Sandhausen das Achtelfinale erreicht wurde, wechselten sich Heimsiege gegen den VfL Bochum (3:2), gegen den 1. FC Magdeburg (3:0) und gegen Erzgebirge Aue (1:0) mit Unentschieden in den schweren Auswärtsspielen beim 1. FC Union Berlin (1:1), beim 1. FC Köln (1:1) und beim FC St. Pauli (1:1) ab. Dann aber erwischte der FCH zu Hause gegen den SC Paderborn einen rabenschwarzen Tag und ging mit 1:5 unter. Diese verlorenen Punkte aber holte sich Heidenheim am vergangenen Wochenende mit einem 2:1-Sieg beim SV Sandhausen zurück.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Nach dem Sieg in Heidenheim könnte die Startelf von einer Ausnahme abgesehen unverändert bleiben. Für den gelbgesperrten Niklas Dorsch ist wohl Robert Andrich die erste Wahl. Leidtragender wäre Timo Beermann, der kurz vor dem Anpfiff angeschlagen passen musste und so seinen Platz verloren hat. Denkbar wäre freilich auch, dass Beermann in die Innenverteidigung zurückkehrt und Norman Theuerkauf als Dorsch-Ersatz vor die Abwehr rückt. Torjäger Robert Glatzel ist nach zwei Muskelfaserrissen zumindest für die Startelf kein Thema.

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Busch, Mainka, Theuerkauf, Feick – Andrich, Griesbeck – Multhaup, Dovedan, Schnatterer – Thomalla

MSV Duisburg

Nach acht Spieltagen war das 1:0 im DFB-Pokal beim TuS Dassendorf das einzige Erfolgserlebnis des MSV Duisburg, der in der Liga nur zwei von 24 möglichen Punkten sammelte. Trainer Ilia Gruev musste daher seinen Hut nehmen und Platz machen für Torsten Lieberknecht, der gleich bei seinem Einstand einen 2:1-Sieg beim 1. FC Köln feierte. Ein 0:1 gegen den FC St. Pauli war dann zwar ein Rückschlag, dem aber fünf Spiele ohne Niederlage folgten. Nach einem 1:1 beim FC Ingolstadt gelangen im DFB-Pokal bei Arminia Bielefeld (3:0) und gegen den SC Paderborn (2:0) zwei Siege in Folge. Und nach einem 0:0 beim SV Sandhausen im Kellerduell landete der MSV bei Arminia Bielefeld einen wichtigen 1:0-Sieg bei einem weiteren direkten Konkurrenten. Am vergangenen Wochenende allerdings folgte mit einer 0:4-Pleite gegen Holstein Kiel wieder einmal ein Rückschlag.

Aufstellung MSV Duisburg

Nachdem die Variante mit Dreierkette gegen Kiel daneben ging, dürfte die Rückkehr zur bewährten Viererabwehrreihe erfolgen. Der am letzten Wochenende mit Leistenproblemen ausgefallene Borys Tashchy ist ebenso ein Kandidat für die Startelf wie Cauly Oliveira Souza, der nach überstandenem Muskelfaserriss ein halbstündiges Comeback feierte. Dafür fällt nun Dustin Bomheuer mit einem Muskelfaserriss aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Mesenhöler – Wiegel, Hajri, Nauber, Wolze – Fröde, Schnellhardt – Oliveira Souza, Tashchy, Stoppelkamp – Verhoek