1. FC Heidenheim – 1. FC Nürnberg, 2. Liga Wetttipp 29.10.2017

Heidenheim – Nürnberg, beide sind am Mittwoch ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen und wollen nun in der Liga nachlegen, wenn auch mit völlig unterschiedlicher Ausgangsposition. Während der 1. FC Heidenheim auf Rang 16 stehend aufpassen muss, den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren, will der drittplatzierte 1. FC Nürnberg seine Aufstiegsambitionen weiter unterstreichen.

Sechsmal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Mit drei Siegen hat der Club die Hälfte dieser Begegnungen gewonnen bei einem Remis und zwei Niederlagen. In Heidenheim gewann Nürnberg zweimal und verlor nur einmal.

1. FC Heidenheim

Eine 0:2-Auftaktniederlage bei Eintracht Braunschweig hat den 1. FC Heidenheim nicht daran gehindert, mit den folgenden Siegen gegen Erzgebirge Aue (2:1) und im DFB-Pokal bei der SpVgg Unterhaching (4:0) dennoch einen ordentlichen Start hinzulegen. Dann aber verlor die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gegen den MSV Duisburg (1:2), beim FC St. Pauli (0:1) und gegen den SSV Jahn Regensburg (1:3) drei Spiele in Serie. Ein 2:1-Erfolg beim VfL Bochum sowie zwei Unentschieden gegen den SV Darmstadt 98 (2:2) und bei Arminia Bielefeld (1:1) bremsten den Negativtrend dann zwar, allerdings nur vorübergehend. Zuletzt kassierte der FCH in der Liga gegen Dynamo Dresden (0:2) und Holstein Kiel (3:5) sowie beim FC Ingolstadt (0:3) wieder drei Niederlagen in Folge, gab dafür aber nun am Mittwoch im DFB-Pokal mit einem 5:2 beim SSV Jahn Regensburg ein Lebenszeichen von sich.

Mit Marnon Busch und Nikola Dovedan gibt es voraussichtlich nur zwei Ausfälle. Generell sind im Vergleich zum Pokal-Erfolg in Regensburg allenfalls kleinere Änderungen zu erwarten.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Strauß, Beermann, Kraus, Feick – Wittek, Griesbeck – Thiel, Pusch, Schnatterer – Glatzel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€100

 

1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat schon in der Vorbereitung eine starke Form an den Tag gelegt und dann auch die die ersten drei Pflichtspiele in der Liga gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:0) und beim SSV Jahn Regensburg (1:0) sowie im DFB-Pokal beim MSV Duisburg (2:1) gewonnen. Danach war ein 2:2 gegen den 1. FC Union Berlin aber der Auftakt zu einer kleinen Durststrecke mit Niederlagen bei Erzgebirge Aue (1:3) und gegen den FC St. Pauli (0:1), die allerdings mit drei Siegen beim MSV Duisburg (6:1), gegen den VfL Bochum (3:1) und bei der SpVgg Greuther Fürth (3:1) stark beantwortet wurden. Ebenso das bittere 1:2 danach gegen Arminia Bielefeld, nach dem beim SV Darmstadt 98 (4:3) und gegen Dynamo Dresden (2:1) wieder optimal gepunktet wurde, wenn auch zum Teil ein wenig glücklich. Und nun am Mittwoch gelang mit einem 3:2 im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück der dritte Sieg am Stück.

Wahrscheinlich, dass Trainer Michael Köllner die gleiche Elf aufbietet wie gegen Dresden, womit Patrick Erras und Cedric Teuchert für Patrick Kammerbauer und Tobias Werner beginnen würden. Adam Zrelak, Dennis Lippert und Sebastian Kerk fallen weiter aus. Ondrej Petrak und Georg Margreitter könnten zumindest in den Kader zurückkehren.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Kirschbaum – Mühl, Ewerton, Löwen – Valentini, Erras, Leibold – Behrens, Möhwald – Ishak, Teuchert

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,25
€100

 

Tipp

In den letzten drei Spielen mit Beteiligung des 1. FC Heidenheim fielen immer mindestens drei Tore. Beim Club sind es generell überdurchschnittliche 3,73 Treffer pro Begegnung. Wahrscheinlich, dass auch das direkte Duell nicht zu einem Langweiler verkommt.

Tipp: Over 2,5 – 1.75 Bet365

 

Liveticker und Statistiken