Johannes Ketterl photo

WM 2022: Mit der Hayya Karte nach Katar

Jahrelang wurde über die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 nach Katar sehr kontrovers diskutiert. Nun rückt die erste Winter-WM der Geschichte immer näher und damit für viele aktive Fans auch die Frage, wie man am besten nach Katar kommt und was bei der Reise in den Wüstenstaat zu beachten ist.

Mit Blick auf die offiziellen Verkaufszahlen der Tickets für die WM 2022 lassen sich volle Stadien ebenso prognostizieren wie bunte Straßen in den WM-Städten, allen voran natürlich in der Hauptstadt Doha. Natürlich vor allem aufgrund zahlreicher Fans aus den inklusive des Gastgebers 32 teilnehmenden Nationen, die sich im Vorfeld zwingend eine sogenannte Hayya Card (Schreibweise auch: Hay’ya Card) besorgen müssen.

Laut Vorgabe der katarischen Behörde muss jeder Besucher der WM 2022 eine Hayya Card Qatar beantragen, die grob mit einer Fußball WM Fan ID gleichzusetzen ist. Der arabische Name der Katar Fan ID bedeutet konkret übersetzt “Lass uns gehen“, etwas freier “Los geht’s“ und lässt sich wohl am besten mit dem englischen Schlachtruf “Come on“ wiedergeben.

Zwei Voraussetzungen für den Antrag einer Hayya Card

Auch einheimische Fans müssen eine solche Hayya Karte beantragen, um WM-Spiele im Stadion verfolgen zu können. Wer aus dem Ausland für die WM 2022 nach Katar reisen möchte, muss vor Beantragung einer Hayya Karte Fan ID zwei Dinge vorweisen: zum einen sind WM-Tickets nötig und zum anderen muss auch schon eine Unterkunft für die Zeit des Aufenthalts im Land nachgewiesen werden. Sind diese beiden grundlegenden Voraussetzungen erfüllt, kann eine Hayya Card Qatar beantragt werden.

Möglich ist die Beantragung sowohl unter www.qatar2022.qa als auch in der Hayya Card App, die für einen kostenlosen Hayya Card Katar Download zur Verfügung steht und über den Antrag hinaus viele nützliche Informationen rund um die WM 2022 und das Land Katar liefert. Wie die für iOS und Android verfügbare App ist auch die Hayya Card Qatar World Cup 2022 an sich kostenlos. Ein gewisser Zeitaufwand ist allerdings erforderlich, um die Fan-ID zu beantragen, wobei jeder Fan, der die Reise zur WM-Endrunde 2022 in ein bislang nicht für großen Fußball bekanntes Land beabsichtigt, ohnehin mehr Zeit als bei vergangenen Turnieren wird investieren müssen.

Hayya Karte dient als Einreisegenehmigung und bringt Vorteile mit sich

Einmal beantragt und zugeteilt, bietet die Hayya Card Katar eine Reihe von Vorteilen. So dient die Hayya Card als Einreisegenehmigung nach Katar. Ein “normales Visum“, das bei Einreisen unabhängig von der WM 2022 nötig wäre, muss somit nicht beantragt werden.

Wer in Besitz einer Hayya Card ist, kann überdies zumindest an den Spieltagen den öffentlichen Nahverkehr in Katar kostenfrei nutzen. Darüber hinaus sollen Inhaber einer Hayya Card auch in den Genuss weiterer Vergünstigungen kommen, etwa in Bezug auf die Reisemöglichkeiten im Land sowie bei Dienstleistungen und beim Besuch touristischer Attraktionen unabhängig von WM-Spielen.

Über weitere Details inklusive möglicher Hayya Card Katar Änderungen wird regelmäßig auf den offiziellen Seiten der WM 2022, aber auch der FIFA informiert. Die FIFA indes legt Wert darauf, dass die Hayya Card von der katarischen Regierung betrieben wird. Der Weltverband übernimmt im Zuge dessen keinerlei Verantwortung und ist auch kein Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen.

Empfohlene Buchmacher für die WM 2022

FAQ zur Hayya Card

Die katarischen Behörden haben festgelegt, dass jeder Besucher der WM 2022 eine Hayya Card benötigt, die mit einer Fan-ID gleichzusetzen ist. Ohne Hayya Card ist der Stadionbesuch nicht möglich.

Jeder, der ein gültiges Ticket für ein Spiel der WM 2022 vorweisen kann und zudem auch schon eine Übernachtungsmöglichkeit in Katar sicher hat.

Ja. Bislang fallen keine Hayya Card Qatar cost an. Und es ist auch davon auszugehen, dass dies bis zum Start der WM und während des Turniers so bleiben wird.

Johannes Ketterl

Experte für Fußball

Geboren 1983 in der Oberpfalz und dort von kurzen Ausnahmen bis heute wohnhaft. Dennoch und trotz deutlich mehr Tiefen als Höhen von klein auf Fan des 1. FC Köln. Studium an der Universität Regensburg und an der FH Schmalkalden, seit 2010 als freiberuflicher Autor mit Schwerpunkt Fußball tätig. Als lizenzierter Fußball-Trainer im Nachwuchsbereich aktiv und mit einem gewissen Faible für die italienische Serie A. Ewige Helden: Maurice Banach und Dennis Bergkamp.

52 Artikel