Die Fußball Ligen Europas - Wie machen den Vergleich!

In diesem Magazinartikel setzen wir uns mit den Fußball Ligen Europas auseinander.

Fußball Ligen Europa

Noch in den 90er-Jahren waren Bewegtbilder aus ausländischen Fußballligen eine Seltenheit. Meist bekam man als Fan die großen Stars aus den Fußball Ligen Europa nur dann zu Gesicht, wenn es im Europapokal gegen ein Team aus dem eigenen Land ging. Eine Live-Übertragung im Fernsehen war freilich auch in diesem Fall keineswegs garantiert. Heute lassen sich tagtäglich verschiedene Spielen aus unterschiedlichsten Fußball Ligen Europa live im TV oder über verschiedene Streaming-Dienste empfangen. Ganz egal, ob man sich für die zweite Liga in England, die niederländische Eredivise, die polnische Ekstraklasa oder die japanische J-League interessiert – live dabei sein kann man in aller Regel überall.

Gerade wer sich noch nicht so lange oder bislang nicht ganz so intensiv mit dem internationalen Fußball-Geschehen beschäftigt hat, kann da leicht den Überblick verlieren. Welche Fußball Ligen gibt es? Diese Frage ist von nicht ganz so eingefleischten Fußballfans gestellt durchaus nachvollziehbar. Wir versuchen uns im Folgenden an einem Überblick, der sich zwar nicht auf Europa beschränkt, aber den Fokus schon auf die Top-Ligen des alten Kontinents richtet.

Fünf Europäische Fußball Ligen stehen über dem Rest

Beste europäische Fußball Ligen gibt es einige – zumindest dem eigenen Selbstverständnis nach. So etwa wirbt die 2. Bundesliga in Deutschland nahezu in jedem Sommer damit, dass die beste 2. Liga aller Zeiten ansteht. Natürlich würde aber niemand ernsthaft auf die Idee kommen, das Unterhaus des deutschen Fußballs als beste Liga überhaupt zu küren und sicherlich auch nicht zu den Top Fußball Ligen Europa zählen.

Vielmehr ist es weitgehend Konsens, dass fünf Fußball Ligen Europa über dem Rest stehen. Die englische Premier League setzt sich dank ihrer enormen Wirtschaftskraft nochmal von der spanischen La Liga, der deutschen Bundesliga, der italienischen Serie A und der französischen Ligue 1 ab. Eine Reihenfolge zu erstellen fällt dabei nicht leicht, wobei das Abschneiden der Teams aus den einzelnen Ländern in den europäischen Pokal-Wettbewerben sicherlich als aussagekräftiger Indikator herangezogen werden kann.

Und genau auf den Ergebnissen in der Champions League, der Europa League und neuerdings auch der Conference League basiert das Prinzip der Fünfjahreswertung der UEFA, die letztlich nichts anderes darstellt als einen objektiven Fußball Ligen Vergleich inklusive Rangliste – allerdings keine Fußball Ligen Weltrangliste, da die Fünfjahreswertung ausschließlich die europäischen Ligen, die unter dem Dach der UEFA organisiert sind, umfasst.

Manchester United vs. FC Liverpool

Foto: Match Day Images Alamy

Die Fünfjahreswertung als Fußball Ligen Weltrangliste

Die UEFA-Fünfjahreswertung ist eine Rangliste mit allen 55 Nationen, die dem europäischen Fußballverband angeschlossen sind. Die Fünfjahreswertung dient in erster Linie dazu, die Anzahl der Startplätze in den drei Europapokalwettbewerben zu ermitteln, die auf die jeweiligen Länder entfallen. Wie die Europapokalplätze dann verteilt werden, obliegt den einzelnen Nationen selbst. Entscheidend ist dafür in aller Regel die Abschlussplatzierung in der jeweils ersten Liga sowie das Abschneiden im nationalen Pokal-Wettbewerb. In Ländern wie beispielsweise England, die mehr als einen Pokal-Wettbewerb unterhalten, gelten teils gesonderte Regularien.

Diese würden an dieser Stelle aber zu weit führen. Vielmehr kommen wir auf die Funktion der Fünfjahreswertung als inoffizielle Rangliste der Ligen zurück, was freilich nicht ganz korrekt ist, da gegebenenfalls auch unterklassige Vereine, die es – beispielsweise über einen Erfolg im Pokal – nach Europa geschafft haben, Punkte für ein Land sammeln können.

Punkte in der Fünfjahreswertung gibt es für Erfolge – unter anderem Siege und das Erreichen gewisser Runden – in den drei Europapokalwettbewerben: der Champions League, der Europa League und der Conference League sowie den jeweiligen Qualifikationsrunden dafür. Für einen Sieg in einem beliebigen Spiel in einem der drei Europapokalwettbewerbe ab der Gruppenphase etwa gibt es zwei Punkte, für einen Unentschieden einen Punkt. Für das Erreichen des Achtelfinales der Champions League winken unterdessen zum Beispiel fünf Punkte, während für andere Runden und in den beiden kleineren Wettbewerben analog dazu weitere Bonuspunkte vergeben werden.

Die Anzahl aller Punkte, die die Mannschaften aus einem Land sammeln, wird am Ende einer Saison durch die Zahl der an den Start gegangenen Mannschaften geteilt und ergibt dann das Saisonergebnis. In die Fünfjahreswertung fließen bei einer gleichen Gewichtung die Ergebnisse der vergangenen fünf Spielzeiten ein und ergeben dann das aktuelle Ranking, das am Ende einer Saison stets die internationalen Startplätze für die übernächste Spielzeit festlegt.

Beste europäische Fußball Ligen sind aktuell England, Spanien, Deutschland und Italien. Die ersten Vier stellen dabei vier sichere Teilnehmer an der Champions League, zwei Teams in der Europa League und einen Conference-League-Teilnehmer. Ab Rang fünf reduziert sich die Zahl der Startplätze dann schrittweise bis zu den letzten Plätzen, die nur noch bis zu drei Starter in den ersten Qualifikationsrunden stellen dürfen.

Die fünf Top Fußball Ligen Europa

Als beste Fußball Ligen Europa haben sich seit langem die englische Premier League, die spanische La Liga, die deutsche Bundesliga und die italienische Serie A etabliert, wobei meist auch noch die französische Ligue 1 als fünfte Top-Liga in diese Riege gezählt wird. Wir schließen uns dieser Sichtweise an, da französische Vereine in den vergangenen Jahren in den Europapokalwettbewerben mehrfach dabei waren und dank der Millionen aus Katar in Frankreich mit Paris St. Germain auch einer der absoluten Big-Player des Kontinents beheimatet ist.

Premier League (England)

Unter allen Fußball Ligen Europa ist die Premier League sicherlich diejenige, die durchweg überall am meisten verfolgt wird. Egal ob in allen Ecken Europas, Amerika oder Asien, überall haben Vereine wie Manchester United, der FC Liverpool oder der FC Chelsea ihre Fans, was natürlich in engen Zusammenhang damit steht, dass sich auf die Top-Klubs England die meisten der Top-Stars versammeln, die der internationale Fußball zu bieten hat. Dass Englisch zudem als Weltsprache Nummer eins überall anerkannt ist und somit eine deutlich kleinere Sprachbarriere für einen engeren Bezug zum Fußball auf der Insel sorgt, ist ein weiterer Erfolgsfaktor.

Weil in der Premier League zudem stets leidenschaftlicher und temporeicher Fußball geboten wird sowie die Vermarktung der Liga rund um den Globus exzellent ist, steht England über dem Rest, zumal in der Premier League immer mehrere Vereine mit intakten Meisterschaftschancen starten.

La Liga (Spanien)

Spanien gehört auch zu den Fußball Ligen Europa, in denen das Titelrennen relativ viel Spannung verspricht. Denn mit Real Madrid, dem FC Barcelona und Atletico Madrid gibt es drei Top-Klubs, die sich vom Rest der Liga abgeben und die in einem guten Jahr alles abräumen können. Weitere namhafte Vereine wie der FC Sevilla, der FC Valencia oder Athletic Bilbao mischen mit, die sich dank ihrer Tradition und Erfolge in der Vergangenheit auch über die regionalen Grenzen hinaus großer Beliebtheit erfreuen.

Bundesliga (Deutschland)

Die Bundesliga lebt international vor allem vom FC Bayern München, der regelmäßig im Konzert der ganz Großen mitspielt, im eigenen Land aber weitgehend konkurrenzlos ist. Borussia Dortmund und seit einigen Jahren auch RB Leipzig sowie in einer guten Saison Bayer Leverkusen bemühen sich zwar, die Vormachtstellung des Rekordmeisters zu brechen, der die Rivalen aber in unschöner Regelmäßigkeit meist eher früher als später distanziert. Dass in den letzten Jahren große Vereine wie der VfB Stuttgart, der 1. FC Köln, der Hamburger SV, Werder Bremen oder der FC Schalke 04 abgestiegen sind und zeitweise fehlten bzw. noch immer fehlen, war für die Attraktivität der Bundesliga nicht förderlich – auch in internationaler Hinsicht.

Serie A (Italien)

In den 90er-Jahren war die italienische Serie A Endstation Sehnsucht für alle Stars, die sich trotz der damals noch gültigen Ausländer-Beschränkungen im damaligen Lire-Paradies sammelten. Nach und nach hat die Serie A aber ihren Stellenwert verloren und wurde von anderen Nationen überholt. Inzwischen aber ist eine positive Entwicklung zu unverkennbar, der mit attraktivem und unterhaltsamen Fußball einhergeht, für den Italien in der Vergangenheit wahrlich nicht stand. Die Serie A ist derzeit aber sicher eine der spannendsten Fußball Ligen Europa, was auch daran liegt, dass die Titelserie von Juventus Turin zu Ende gegangen ist, während die Mailänder Vereine eine Renaissance erleben und auch der SSC Neapel und Atalanta Bergamo inzwischen Top-Niveau verkörpern.

Ligue 1 (Frankreich)

Die Ligue 1 fristete lange ein Dasein als Mauerblümchen, doch mit dem Einstieg Katars bei Paris St. Germain ist nach schon großen Erfolgen der Nationalmannschaft auch der französische Ligafußball wieder verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Eine der größten Fußball Ligen Europa wurde die Ligue 1 indes nicht nur wegen PSG, sondern auch Vereine wie die AS Monaco, Olympique Lyon, Olympique Marseille und Lille OSC haben ihren Teil dazu beigetragen – unter anderem als Schmiede unzähliger Talente, die längst auch die anderen Spitzenligen mit ihrer Qualität bereichern.

Beste Fußball Ligen der Welt

Bislang haben wir uns auf Europäische Fußball Ligen konzentriert, aber natürlich wird auch auf anderen Kontinenten hochklassiger Fußball gespielt. Die eine beste Fußball Liga der Welt außerhalb von Europa gibt es zwar nicht, doch in den beiden südamerikanischen Hochburgen Argentinien und Brasilien ist auch jede Menge Qualität vorhanden. Allerdings können selbst die großen Vereine in Argentinien und Brasilien ihre besten Spieler nur selten lange halten, da es die Stars allesamt nach Europa zieht, wo noch deutlich höhere Gagen möglich sind.

Etwas weiter nördlich befindet sich die US-Amerikanische Major League Soccer (MLS) auf einem positiven Weg und wird vor allem auch im eigenen Land immer besser angenommen. Eine längere und größere Fußballtradition als in den USA gibt es in Mexiko, wo insbesondere die Fankultur sehr ausgeprägt ist.

Qualitativ freilich können weder die Ligen in Nord- noch in Südamerika mit der Spitze in Europa mithalten. Das gilt noch mehr für die größten Ligen Asiens, die japanische J-League und die koreanische J-League, während der Versuch mit viel Geld und teuren Stars die chinesische Super League zu pushen schon wieder als gescheitert bezeichnet werden muss.

Schließlich zählt zu den populären Ligen außerhalb Europas auch noch die australische A-League, wobei auch dort das Niveau im Vergleich mit Ländern wie Italien oder Deutschland eher zweitklassig ist.

Fußball Ligen Europa FAQ – Häufig gestellte Fragen

Gibt es eine Rangliste der Fußball-Ligen?

Nein, eine offizielle Rangliste der Fußball-Ligen der Welt gibt es nicht. Allerdings dient in Europa die Fünfjahreswertung der UEFA, über die eigentlich in erster Linie die Startplätze in den Europapokal-Wettbewerben verteilt werden, als eine Art inoffizieller Fußball Ligen Vergleich.

Welche Liga ist die beste der Welt?

Auch wenn mehrere Nationen für sich in Anspruch nehmen, die beste Fußball Liga der Welt zu stellen, herrscht im internationalen Fußball doch weitgehend der Konsens, dass die englische Premier League die Nummer eins ist. Nicht zuletzt deshalb, weil dort mit Abstand das meiste Geld im Umlauf ist und dementsprechend auch die besten Spieler und Trainer nach England drängen.

Welche Ligen sind in Europa führend?

Als beste Fußball Ligen Europa sind neben der englischen Premier League, die spanische La Liga, die deutsche Bundesliga, die italienische Serie A und die französische Ligue 1 anerkannt, wobei es bei diesen vier Ligen schwer fällt, eine Reihenfolge zu erstellen. Vom Rest der Ligen heben sich die genannten Top-Five indes schon signifikant ab.

Welche Liga stellt am häufigsten den Gewinner der Champions League?

Die Fußball Ligen Europa, die wir als die besten ansehen, liegen bei der Anzahl der Titel in der Champions League bzw. dem vorherigen Europapokal der Landesmeister wenig überraschend vorne. Allerdings findet sich die Premier League mit 14 Titeln nur auf dem zweiten Platz, hinter der spanische La Liga mit 18 Triumphen. Italiens Serie A belegt mit zwölf Titeln den dritten Platz vor der deutschen Bundesliga mit acht. Danach allerdings folgen mit der Niederlande (sechs) und Portugal (vier) zwei kleinere Ligen noch vor der französischen Ligue 1, die mit Olympique Marseille nur ein Mal den Gewinner stellte.

 

Johannes Ketterl

Experte für Fußball

Geboren 1983 in der Oberpfalz und dort von kurzen Ausnahmen bis heute wohnhaft. Dennoch und trotz deutlich mehr Tiefen als Höhen von klein auf Fan des 1. FC Köln. Studium an der Universität Regensburg und an der FH Schmalkalden, seit 2010 als freiberuflicher Autor mit Schwerpunkt Fußball tätig. Als lizenzierter Fußball-Trainer im Nachwuchsbereich aktiv und mit einem gewissen Faible für die italienische Serie A. Ewige Helden: Maurice Banach und Dennis Bergkamp.