Wetten auf die Bundestagswahl. Im Herbst 2021 findet in Deutschland die nächste Bundestagswahl statt. Dann entscheidet sich, wer in die Fußstapfen von Angela Merkel tritt, die seit vier Amtsperioden das Amt der deutschen Kanzlerin innehat und schon im Oktober 2018 öffentlich bestätigte, dass sie sich nicht wieder neu aufstellen lassen werde. Wir suchen also den nächsten deutschen Bundeskanzler. Wer holt die meisten Prozent der Stimmen? Wer wird zweitstärkste Kraft?

Der Termin für die wichtigste Wahl der Republik wird vom Bundespräsidenten Franz-Walter Steinmeier festgelegt, der sich jedoch mit Bund und Ländern über ein passendes Datum abstimmen wird. Spekuliert wird momentan über den 19. bzw. 26. September 2021 aber auch im Oktober stünden mehrere Termine zur Auswahl. Spätestens wäre der Wahltag am 24. Oktober 2021 möglich.

 

Die besten Wettanbieter für die Bundestagswahl 2021

Hier können Sie jetzt schon Ihre Wette platzieren. Alle Wetten mit Topquoten.

AnbieterBonusLink
bet-home-bonus
Bet-at-home Erfahrungen
100€
Besuchen
bwin bonus
Bwin Erfahrungen
100€
Besuchen
unibet bonus
Unibet Erfahrungen
100€
Besuchen
betway bonus
Betway Erfahrungen
150€
Besuchen
williamhill bonus
William Hill Erfahrungen
100€
Besuchen

 

Die CDU/CSU hat laut neuester Umfragen (Stand 30. 03. 2020) klar die besten Karten den nächsten Kanzler zu stellen. Wie wir jedoch alle wissen, entscheidet nicht die Partei, sondern der Bundestag über den neuen Kanzler. Daher könnte es durchaus zu einer Überraschung kommen. Wir stellen Ihnen die möglichen Kanzlerkandidaten einmal vor und sagen Ihnen, welche Buchmacher sich schon Gedanken gemacht haben in Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl in Deutschland (siehe Tabelle oben).

 

Parlament

 

Alle wichtigen Infos zur Bundestagswahl 2021 für Wettfans

Bundestagswahl 2021 – Mögliche Termine

Das genaue Datum zur Wahl des 20. Deutschen Bundestag steht derzeit noch nicht fest. Sicher ist aber, dass die Bundestagswahl spätestens am 24. Oktober 2021 stattfinden muss, denn das Grundgesetz sieht vor, dass der Termin frühestens 46, zum spätesten Zeitpunkt aber 48 Monate nach Formung des vorherigen Bundestages (24. Oktober 2017) stattfinden muss.

Da es sich bei dem Wahltag stets um einen Sonntag oder gesetzlichen Feiertag handeln muss, wäre der erste mögliche Termin am 29. August 2021. Wahrscheinlicher ist aber einer der vier Termine im September (05.,12.,19., 26. September). Seit 1998 hat es sich eingebürgert, die Wahlen im September abzuhalten, letztlich entscheidet dies aber der Bundespräsident in Abstimmung mit Bund und Ländern. Im Oktober stünden noch vier Möglichkeiten zur Auswahl. Möglich wären der 03., 10., 17. und 24. Oktober 2021.

 

Parteien der deutschen Bundestagswahl 2021

Für die Bundestagswahl stehen die bekannten deutschen Parteien CDU/CSU, SPD, Grüne, AfD, Linke, FDP und Sonstige zur Auswahl. Die Parteien selbst sind für die Nominierung der Kanzlerkandidaten verantwortlich. Der neue Bundeskanzler wird am Ende jedoch nicht von der Partie, sondern durch die Mitglieder des gewählten Bundestages bestimmt. Dennoch ergibt sich durch die Sitzverteilung meist ein Übergewicht, sodass die Partei mit den meisten Stimmen auch den Kanzler stellt.

Die besten Aussichten, erneut den Bundeskanzler zu stellen, hat die Union. Angela Merkel wird sich nach vier Amtsperioden nicht mehr als Spitzenkandidat der CDU nominieren lassen, dies hat sie bereits im Herbst 2018 bekanntgegeben. Ebenfalls auf das Kanzleramt verzichten wird die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer, die bereits im Februar 2020 ihre Verzichtserklärung auf die Kanzlerkandidatur abgegeben hatte.

 

Spitzenkandidaten der Parteien und mögliche Kanzler

Union (CDU/CSU)

In den Fokus der Kandidatur rücken bei der Union nach den Absagen von Helmut Kohl Erbin Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sowie der Lobbyist und CDU-Politiker Friedrich Merz. Ebenso für das Kanzelamt nominiert werden könnten Armin Laschet (CDU), der aktuelle Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Des Weiteren werden auch Stimmen laut, die behaupten, dass auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zum engeren Kreis der Favoriten auf den Posten zählt. Bevorzugt gehandelt für den Job als Bundeskanzler sind jedoch ganz klar Markus Söder, Armin Laschet und Friedrich Merz.

  • Markus Söder (CSU)
  • Friedrich Merz (CDU)
  • Armin Laschet (CDU)
  • Jens Spahn (CDU)

 

SPD

Die Sozialdemokraten waren bei der Bundestagswahl 2017 die zweitstärkste Kraft in Deutschland. Widerwillens einigte sich die SPD nach den Wahlen auf die Große Koalition mit der Union. Ein Vielzahl der Wähler haben der Partei seit den Zeiten von Gerhard Schröder jedoch den Rücken zugewendet, was mit Blick auf die Bundestagswahl 2021 natürlich Konsequenzen hat. Den neuen Kanzler werden die Sozialdemokraten aller Voraussicht nach nicht stellen, vielmehr geht es bei der SPD darum, nicht von den Grünen als zweite Kraft abgelöst zu werden.

Als Spitzenkandidaten stehen nach dem Rückzug von Andrea Nahles Olaf Scholz und Kevin Kühnert zur Debatte. Besonders für Finanzminister Olaf Scholz stehen die Chancen gut, sich als Kanzlerkandidat aufstellen zu lassen, zumal er als Vizekanzler schon viel Erfahrung für den Posten mitbringen würden. Juso-Chef Kevin Kühnert gilt zwar als großer Hoffnungsträger bei der SPD, jedoch dürfte den 30-Jährigen eine Kanzlerkandidatur vielleicht noch überfordern.

  • Olaf Scholz (SPD)
  • Kevin Kühnert (SPD)

 

Die Grünen

Die Grünen sind weiter im Aufwind und könnten im Herbst 2021 für eine faustdicke Überraschung sorgen. In allen Umfragen stehen die Grünen vor der SPD und sogar die Union muss sich fürchten, seine Spitzenposition gegenüber der Umweltpartei zu behaupten. Einen einzelnen Spitzenkandidaten wird es bei den Grünen wie üblich nicht geben. Vielmehr wird es auf ein Spitzenduo, bestehend aus einer Frau und einem Mann, hinauslaufen. Während die Frauenseite von Annalena Baerbock besetzt werden dürfte, gibt es Seitens der Männer mehrere Anwärter. Beste Chancen werden momentan Grünenchef Robert Habeck eingeräumt, der auch bei den Buchmachern als neuer Bundeskanzler hoch im Kurs steht.

Aber kann Habeck Kanzler? Als gemeinsamer Bundesvorsitzender zusammen mit Annalena Baerbock, könnte sich das Duo auch zur Bundestagswahl aufstellen lassen. Als weitere Kandidaten stehen Cem Özdemir und Anton Hofreiter zur Auswahl.

  • Annalena Baerbock (Grüne)
  • Robert Habeck (Grüne)
  • Cem Özdemir (Grüne)
  • Anton Hofreiter (Grüne)

 

AfD

Deutliche Zuwächse sind auch bei der AfD, der Alternative für Deutschland, bei der Bundestagswahl 2021 zu erwarten. Als Spitzenkandidaten kommen der bereits 82-jährige Alexander Gauland und Alice Weidel in Frage. Jubeln durfte die AfD schon bei der letzten Bundestagswahl 2017, als die Partei unfassbare 12,6% erreichte. Klar wird die AfD nicht den neuen Kanzler stellen, jedoch ist von einer Steigerung der letzten Bundestagswahl auszugehen.

  • Alexander Gauland (AfD)
  • Alice Weidel (AfD)

 

Die Linke

Die Linke wird voraussichtlich ihren Fraktionsvorsitz kandidieren lassen, jedoch könnte sich beim Linken-Parteitag im Juni 2020 noch einiges ändern. Momentan halten den Vorsitz Dietmar Bartsch und Amira Mohamed Ali. Bei der Bundestagswahl könnten die Linken genau wie die FDP bei der Koalitionsbildung zum Zünglein an der Waage werden. Der Trend für die kommende Bundestagswahl liegt ungefähr in dem Bereich, in dem er sich auch zur letzten Bundestagswahl 2017 (9,2%) bewegt hat, nämlich zwischen 9% – 10%.

  • Dietmar Bartsch
  • Amira Mohamed Ali

 

FDP

Die freien Demokraten werden wie zuletzt mit ihrem Parteivorsitzenden Christian Lindner in die Schlacht ziehen. Nachdem historischen Wahlschlappe 2013, als die FDP erstmals nicht die 5%-Hürde knacken konnte, lief es 2017 wieder erstaunlich gut für die Liberalen. Mit 10,7% wurde FDP vierstärkste Kraft im Bundestag. Laut Umfragen dürfte eine Wiederholung dieses Ergebnis jedoch schwer werden. Die Tendenz deutet auf einen massiven Rückgang der Wähler hin, was in etwa 4% – 5% ausmachen könnte.

  • Christian Lindner

 

Häufig gestellte Fragen zur Bundestagswahl 2021

Welche Wetten werden zur Bundestagswahl 2021 angeboten?

Politikinteressierte Wettfans können zwischen verschiedenen Wettmöglichkeiten auswählen. Folgenden Wettangebote haben wir zur Bundestagswahl gefunden:

  • Wer wird der nächste Bundeskanzler?
  • Welche Partei bekommt die meisten Stimmen?
  • Wer bekommt mehr Stimmen – SPD oder AfD
  • Wer bekommt mehr Stimmen – SPD oder Die Grünen?
  • Wer bekommt mehr Stimmen – Die Grünen oder AfD?
  • Findet die Wahl 2020 oder 2021 statt?

Bisherige Bundeskanzler in Deutschland

  • Konrad Adenauer (CDU) 1949 bis 1963
  • Ludwig Erhard (CDU) 1963 bis 1966
  • Kurt Kiesinger (CDU) 1966 bis 1969
  • Willy Brandt (SPD) 1969 bis 1974
  • Helmut Schmidt (SPD) 1974 bis 1982
  • Helmut Kohl (CDU) 1982 bis 1998
  • Gerhard Schröder (SPD) 1998 bis 2005
  • Angela Merkel (CDU) 2005 bis voraussichtlich 2021

 

Glücksspiel kann süchtig machen. Wetten Sie verantwortungsvoll. Quoten unterliegen laufenden Anpassungen.

Hier finden Sie weitere Wettanbieter im Test

 

Andere Wettanbieter

Alle Angaben ohne Gewähr.