Bundesliga Transfers: Alle Zugänge und Abgänge 2022/23!

Sämtliche Bundesliga Transfers auf einen Blick zu präsentieren, das ist unsere Aufgabe in diesem Artikel. Dabei sortieren wir die Fußball Transfers einmal nach den Vereinen, die in der Saison 2022/23 im deutschen Oberhaus spielen. Dann unterscheiden wir auf dem Transfermarkt noch zwischen den Zu- und Abgängen. Natürlich fangen wir hierbei mit dem deutschen Rekordmeister an.

Stand: 3. August 2022

FC Bayern München Transfers

Die Saison 21/22 ist beim FC Bayern München längst nicht perfekt gelaufen. Der deutsche Vorzeigeclub flog gegen Außenseiter Villarreal aus der Champions League und ließ sich im DFB-Pokal von Borussia Mönchengladbach vorführen. Außerdem scheinen sich die Verantwortlichen bei der Verhandlung mit Robert Lewandowski verzockt zu haben.

1. bundesliga transfermarkt

Zugänge bei Bayern München

Bislang ist der Neuzugang von Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam offiziell verkündet. Der Rechtsverteidiger wechselt mit 24 Jahren erstmals den Club. Er kommt ablösefrei zum Rekordmeister.
Für Ajax-Kollege Ryan Gravenberch legte der FC Bayern 18,5 Millionen Euro auf dem Tisch, um sich im zentralen Mittelfeld zu verstärken.

Bisheriger Rekordtransfer ist Matthijs de Ligt, der für 67 Millionen Euro von Juventus Turin kommt und in München die Abwehr verstärkt. Ebenso gilt Sadio Mané, der im Alter von 30 Jahren für 32 Millionen Euro vom FC Liverpool in die bayrische Landeshauptstadt wechselt, als Königstransfer. Der senegalesische Nationalspieler soll in der Offensive wirbeln.

Zudem kehren Joshua Zirkzee (RSC Anderlecht) und Chris Richards (TSG Hoffenheim) von ihren Leihen zurück. Ob diese beiden Kicker in der ersten Mannschaft des FCB eine Chance haben, darf bezweifelt werden. Auch Lukas Mai (Werder Bremen), Adrian Fein (Dynamo Dresden) und Ron-Thorben Hoffmann (AFC Sunderland) sind Leihrückkehrer. Diese haben jedoch bestenfalls in der zweiten Mannschaft eine Chance.

Mittelstürmer-Talent Mathys Tel kommt im Alter von 17 Jahren für 20 Millionen Euro aus Stade Rennen in die bayrische Landeshauptstadt.

Abgänge beim FC Bayern

Schlagzeilen machen die Transfers der Bayern immer. Dies gilt auch bei den Abgängen, wie im Fall von Niklas Süle. Der deutsche Nationalspieler fühlt sich beim Rekordmeister nicht wertgeschätzt und wechselt daher zum Rivalen nach Dortmund! Bayern muss Süle ablösefrei ziehen lassen.

Weiterhin ist bekannt, dass Corentin Tolisso den Club ebenfalls ablösefrei verlässt. Die Münchener hatten wohl ein stark leistungsbezogenes Vertragsangebot hinterlegt. Der Spieler forderte mehr Gehalt, was der FC Bayern wegen der Verletzungsanfälligkeit des Franzosen nicht zu zahlen bereit ist.

Für die Verpflichtung von Marc Roca gab es viel Kritik an Hasan Salihamidzic. Doch immerhin verkaufte er den Spanier für 12 Millionen Euro an Leeds. Er kam zwei Jahre zuvor für neun Millionen Euro von Espanyol Barcelona. Für Innenverteidiger Lars Lukas Mai bekommen die Bayern immerhin 1,6 Millionen Euro vom FC Lugano überwiesen. Außerdem geht Torhüter Ron-Thorben Hoffmann für 300.000 Euro zu Eintracht Braunschweig.

Nach langem hin und her ist es endlich passiert. Robert Lewandowski durfte die Münchener in Richtung Spanien verlassen. Er schließt sich für 45 Millionen Euro dem FC Barcelona an. Ebenfalls veräußerten die Münchener Chris und Omar Richards. Ersterer geht für 12 Millionen Euro nach Crystal Palace. Letzterer schließt sich für 8,5 Millionen Euro Nottingham Forest an.

Borussia Dortmund Transfers

Schon wieder ein neuer Trainer. Beziehungsweise war Edin Terzic schon einmal kurzzeitig in Dortmund auf der Trainerbank zu finden. Aktuell nehmen die Verantwortlichen das „M-Wort“ nicht in den Mund. Bloß kein Druck. Dabei wirken die bisherigen Bundesliga Transfers durchaus vielversprechend.

Zugänge beim BVB

Marcel Lotka kommt als Reserve-Torhüter ablösefrei von Hertha BSC zu Borussia Dortmund. Auch Alexander Meyer verstärkt die Borussen auf der Torhüter-Position.

Erneut wilderte der BVB bei der U23 von Manchester City. Von der Insel kommt Jayden Braaf. Ist der 19-jährige der neue Jadon Sancho?

Etwas untergegangen ist der Neuzugang vom Kölner Salih Özcan. Er kommt für fünf Millionen und soll dem Mittelfeld Stabilität verleihen.

Nico Schlotterbeck ist die Defensivhoffnung in der deutschen Nationalmannschaft. Er kommt für 20 Millionen Euro vom SC Freiburg. Dazu wechselt Niklas Süle wegen fehlender Wertschätzung vom FC Bayern zum BVB. Ein Schlag ins Gesicht des Rekordmeisters.

Außerdem soll Karim Adeyemi genannt sein. Ein weiterer Nationalspieler läuft nächste Saison in Schwarz-Gelb auf. Für ihn bezahlten die Dortmunder 30 Millionen Euro an RB Salzburg. Der Transfer von Sebastien Haller war mit 31 Millionen Euro ein Ausrufezeichen. Leider wird er wohl die Hinrunde ausfallen.

Große Hoffnungen liegen auch auf Jamie Bynoe-Gitten, der in diesem Jahr von der U19 hochgezogen wird.

Abgänge bei Borussia Dortmund

Der prominenteste Abgang unserer Fußball Transfers 2022 ist wohl Erling Haaland. Nach längerer Hängepartie hat er sich zu einem Wechsel nach England, zu Manchester City, entschlossen.

Ebenfalls verlassen Roman Bürki (St. Louis CITY) und Marwin Hitz (FC Basel) den Club.

Dan-Axel Zagadou und Axel Witsel haben noch keinen neuen Club gefunden. Beide dürfen ablösefrei gehen. Marcel Schmelzer beendet seine Karriere.

Weiterhin schließt sich Stürmer Steffen Tigges für 1,5 Millionen Euro den Kölnern an.

Nach ihren jeweiligen Leihen kehren Reinier (Real Madrid) und Marin Pongracic (VfL Wolfsburg) wieder zu ihren jeweiligen Vereinen zurück.

Bayer 04 Leverkusen Transfers

Bayer 04 Leverkusen

Foto: Alamy

Bislang war Leverkusen bei den Transfers eher zurückhaltend. Dass kann Bayer 04 auch sein. Denn Abgänge gibt es kaum. Stürmer Patrik Schick hat sogar seinen Vertrag langfristig verlängert. Vorrangiges Ziel: Den Kader zusammenhalten. Bislang gelingt es!

Zugänge bei Leverkusen

Für 13 Millionen Euro kommt Adam Hlozek von Sparta Prag. Der Mittelstürmer ist 19 Jahre alt und bereitete in der Fortuna Liga in 91 Spielen bereits 30 Treffer vor. 29 Tore schoss er selber.

Weiterhin können wir über Leih-Rückkehrer bei der Werkself berichten: Nadiem Amiri (Genua CFC), Joel Pohjanpalo (Rizespor), Mitchell Weiser (Werder Bremen), Ayman Azhil (RKC Waalwijk) und Yannik Schlößer (Nürnberg II) kehren zurück.

Besonders Pohjanpalo stach mit 16 Toren in 33 Ligaspielen heraus!

Abgänge bei Bayer 04

Julian Baumgartlinger muss die Werkself verlassen. Der Kontrakt des 34-jährigen Österreichers wurde nicht verlängert. Mitchell Weiser schließt sich ablösefrei den Bremern an.

Außerdem sind sich die Leverkusener bezüglich Lucas Alario mit Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt einig geworden. Die Frankfurter zahlen sechs Millionen Euro an Bayer 04.

RB Leipzig Transfers

Die Bullen stehen wegen ihrer aggressiven Transfers bisweilen in der Kritik. Doch haben Mintzlaff und sein Team durchaus ein Händchen für junge Talente.

Zugänge bei RasenBallsport

Als fixer Neuzugang zu vermelden ist Janis Blaswich. Der Torwart kommt von Heracles Almelo. Darüber hinaus haben die Roten Bullen bei den Wölfen aus Niedersachsen gewildert. Sie holen Mittelfeldmann Xaver Schlager für zwölf Millionen Euro in den Osten.

Zudem ist die Riege an beendeten Leihen durchaus beeindruckend: Sörloth (Real Sociedad), Moriba (FC Valencia), Lookman (Leicester City), Brobby (Ajax Amsterdam), Krauß (Nürnberg), Clark (New York), Martel (Austria Wien), Mvogo (PSV Eindhoven), Jäkel (Oostende), Schreiber (Hallescher FC), Borkowski (Nürnberg), Wosz (Hallescher FC) und Hartmann (Eintracht Braunschweig.

Abgänge bei den Bullen

Freilich werden wieder ähnlich viele Leihen auf der Abgang-Seite stehen. Fix ist nur die Leihe von Torhüter Tim Schreiber zu Holstein Kiel. Keeper Philipp Tschauner beendet seine Karriere. Und ein Leih-Rückkehrer kehrt gar nicht zurück. Wolverhampton zieht Option und kauft Hee-chan Hwang für 16,7 Millionen Euro.

Außerdem verlässt Eric Martel Leipzig für eine Ablöse in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Köln hat diesen Transfer abgewickelt. Weitere Abgänge sind Tyler Adams (20 Millionen Euro/Leeds United), Hee-chan Hwang (16,7 Millionen Euro/Wolverhampton Wanderers), Brian Brobbey (16,35 Millionen Euro/Ajax
Amsterdam) und Nordi Mukiele(12 Millionen Euro/Paris St. Germain).

1. FC Union Berlin Transfers

In der ersten Saison im Oberhaus war der Klassenerhalt schon ein Erfolg. Danach ging es in die Europa Conference League. Und in der abgelaufenen Spielzeit qualifizierten sich die Eisernen sogar für die Europa League. Sauberer Arbeit, auch dank sauberer Transfers!

Zugänge bei den Eisernen Berlinern

Ein Erfolgsrezept bei Union Berlin – wichtige Neuzugänge frühzeitig abwickeln. So kommt Jamie Leweling von der SpVgg Greuther Fürth für 4 Millionen Euro. Spitzentransfer ist jedoch Jordan Siebatcheu. Der 26-jährige kommt für 6 Millionen Euro von den Young Boys Bern. Er schoss vergangene Saison 22 Tore in 34 Spielen. Dazu kommt noch Morten Thorsby, der für 3 Millionen Euro von Sampdoria Genau kommend das zentrale Mittelfeld verstärkt. Für eine Leihgebühr in Höhe von 500.000 Euro kommt außerdem Diogo Leite vom FC Porto.

Weiterhin haben es die Eisernen geschafft eine Reihe an ablösefreien Deals über die Bühne zu bringen. Dazu zählt Janik Haberer vom SC Freiburg, der das zentrale Mittelfeld verstärkt. Auch Paul Seguin kommt von den Fürthern. Er wurde dort im Mittelfeld offenbar nicht mehr benötigt. Danilho Doekhi verstärkt die Innenverteidigung. Er kommt von Vitesse Arnheim. Und Tim Starke haben die Berliner als Rechtsaußen vom SV Darmstadt 98 geholt. Weiterhin schließt sich Milos Pantovic vom VfL Bochum den Eisernen an. Torhüter Lennart Grill kommt von Bayer 04 Leverkusen als Leihgeschäft.

Abgänge bei Union Berlin

Einige Verträge hat Union Berlin auslaufen lassen. Dazu zählt das Arbeitspapier von Anthony Ujah. Weiterhin gab es keine weitere Übereinkunft mit Bastian Ocipka, Jakob Busks und Suleiman Abdullahi. Sie alle müssen sich noch einen neuen Club suchen.

Fündig geworden ist hingegen Grischa Prömel, der bei der TSG 1899 Hoffenheim unterkommt. Marcus Ingvartsen verstärkt künftig den Sturm von Mainz 05. Er wechselte für 2,3 Millionen Euro den Verein. Auch Taiwo Awoniyi konnte leider nicht in Deutschland gehalten werden. Den Nigerianer zieht es für 20,5 Millionen Euro nach England – zu Nottingham Forest. Leon Dajaku schließt sich für 870.000 Euro dem AFC Sunderland an. Und Lennart Moser geht zu KAS Eupen und bringt Eisern Union noch 400.000 Euro ein.

SC Freiburg Transfers

Der SC Freiburg hatte 21/22 bis zum letzten Spieltag noch die Chance in die Champions League einzuziehen. Was für eine Saison! Jetzt wartet die Europa League. Kann der SC schwerwiegende Abgänge kompensieren?

Zugänge bei den Freiburgern

Ein echter Clou ist dem SC Freiburg mit der Rückholaktion von Matthias Ginter gelungen. Der Ex-Gladbacher kommt ablösefrei in seine Heimat zurück. Ebenfalls ohne Ablöse kommt Michael Gregoritsch vom FC Augsburg. Darüber hinaus verpflichteten die Freiburger mit Daniel-Kofi Kyereh einen auch bei anderen Clubs begehrten Spieler für die Offensive. Der 26-jährige hat seine Qualitäten bei St. Pauli bewiesen. Er schließt sich dem Sportclub für 4,5 Millionen Euro an. Bisheriger Top-Transfer ist der Rechtsaußen Ritsu Doan. Der Japaner schließt sich im Alter von 24 Jahren für 8,5 Millionen von PSV Eindhoven kommend, bei den Freiburger an.

Abgänge beim SC Freiburg

Wenngleich der Ersatzmann schon verpflichtet ist, so wiegt der Verlust von Nico Schlotterbeck schwer. Die Innenverteidiger-Hoffnung der deutschen Nationalelf wechselt für 20 Millionen Euro zu Borussia Dortmund.

Außerdem verlässt Mittelfeld-Mann Janik Haberer den Sportclub ablösefrei zu Union Berlin. Auch Torwart Niclas Thiede geht ohne Ablöse. Er spielt nächste Saison in der 3. Liga beim SC Verl.

Für Linksverteidiger Lucas Itter bekamen der SC Freiburg von der SpVgg Greuther Fürth immerhin 300.000 Euro überwiesen.

1. FC Köln Transfers

Auch die Kölner spielten eine fantastische Saison 21/22, die sie mit dem Einzug in die UEFA Europa Conference League krönten. Jetzt müssen sich die Geißböcke für drei Wettbewerbe rüsten.

Zugänge bei den Kölnern

Bislang ist die Verpflichtung von Luca Kilian vom 1. FSV Mainz 05 für zwei Millionen Euro bekannt geworden. Der Innenverteidiger soll die Abwehr stärken. Von Borussia Dortmund eisten die Kölner mit Steffen Tigges einen interessanten Mann für den Sturm los. Er kostete lediglich 1,5 Millionen Euro. Ähnlich preiswert war der 20-jährige Eric Martel, der für 1,2 Millionen Euro vom RB Leipzig kommt und das defensive Mittelfeld verstärkt. Als Schnäppchen ist Denis Huseinbasic zu nennen. Er kam für
50.000 Euro von den Kickers Offenbach. Sargis Adamyan kommt für 1,5 Millionen Euro von der TSG 1899 Hoffenheim und verstärkt den Sturm.

Ablösefrei kommt Linton Maina von Hannover 96 aus der 2. Bundesliga. Er soll die Position Rechtsaußen bei den Kölnern bekleiden. Auch ein linker Verteidiger kommt ohne Ablöse. Dabei handelt es sich um den Dänen Kristian Pedersen, der sich von Birmingham City anschließt.

Abgänge beim 1. FC Köln

Ein wichtiger und oftmals unterschätzter Baustein des Kölner Erfolgs wechselt zum BVB. Gemeint ist Mittelfeld-Antreiber Salih Özcan, der dem 1. FC Köln fünf Millionen Euro einbringt.

Außerdem verlässt Yann Aurel Bisseck Deutschland für 670.000 Euro in Richtung Aarhus GF. Ablösefrei gehen weiterhin Louis Schaub (Hannover 96) und Toms Ostrak (St. Louis CITY) von Bord. Der Vertrag von Jannes Horn wurde nicht verlängert.

1. FSV Mainz 05 Transfers

Nach einem schwächeren Start in die letzte Spielzeit, haben die Mainzer im Endeffekt Europa nur sehr knapp verpasst. Kaum anderswo stehen schon so viele Bundesliga Transfers fest.

Zugänge bei den Mainzern

Dominik Kohr kommt als Verstärkung für das zentrale Mittelfeld von Eintracht Frankfurt. Er schlägt mit 1,5 Millionen Euro zu Buche. Delano Burgzorg kostet bereits 2,0 Millionen Euro. Er kommt von Heracles Almelo.

Weiterhin holten die Mainzer Marcus Ingvartsen von Union Berlin für den Sturm und Maxim Leitsch vom VfL Bochum für die Innenverteidigung. Die Spieler kosten 2,3 und 3,0 Millionen Euro. Königstransfer ist bislang Angelo Fulgini. Er schließt sich vom Angers SCO aus, für einen Preis von 5 Millionen Euro, an und kommt für das offensive Mittelfeld.

Dazu schließen sich gleich drei Kicker ablösefrei den Mainzern an. Von Eintracht Frankfurt kommen Danny da Costa und Aymen Barkok. Außerdem kommt Anthony Caci von Racing Straßburg.

Abgänge beim 1. FSV Mainz 05

Der Abgang von Jeremiah St. Juste nach Sporting Lissabon für 9,5 Millionen Euro ist ein wenig untergegangen. Auch Moussa Niakhaté wechselte für 10 Millionen Euro zu Nottingham Forest. Mit Luca Kilian verlässt ein zweiter Innenverteidiger die Mainzer. Er geht zum 1. FC Köln.

Außerdem veräußerten die Mainzer David Nemeth für 1,3 Millionen Euro an St. Pauli. Jonathan Meier wechselt für 200.000 Euro zur SG Dynamo Dresden. Dimitri Lavalée ist bei KV Mechelen im Gespräch. Er wechselte für 750.000 Euro dorthin.

Derzeit noch ohne Verein sind Jean-Paul Boëtius und Daniel Brosinski. Kevin Stöger wechselt ohne Ablöse zum VfL Bochum.

Derzeit noch ohne Verein sind Jean-Paul Boëtius, Kevin Stöger und Daniel Brosinski.

TSG 1899 Hoffenheim Transfers

Bei der Truppe aus Sinsheim ging es jetzt seit Jahren einen Schritt vorwärts und dann wieder zwei Schritte zurück. Sebastian Hoeneß musste den Club verlassen. Andre Breitenreiter kam. Und der Kader verändert sich ebenfalls.

Zugänge bei Hoffenheim

Zum zweiten Mal in Folge wird die TSG 1899 Hoffenheim seinem Ruf nicht gerecht. Bislang hat der Club aus Sinsheim kaum Geld ausgegeben. Ablösefrei kommen Grischa Prömel vom 1. FC Union Berlin und Finn Ole Becker von St. Pauli. Beide Kicker verstärken das zentrale Mittelfeld. Ozan Kabak war der TSG dann doch 7 Millionen Euro wert. Er verlässt Schalke und kommt für die Innenverteidigung von 1899.

Abgänge der TSG 1899

Für 3,2 Millionen Euro konnten die Sinsheimer Joao Klauss an St. Louis CITY verkaufen. Ohne Verein stehen aktuell Florian Grillitsch und Havard Nordtveit da. Dafür zieht es Mijat Gacinovic für eine Million Euro zum AEK Athen. David Otto schließt sich dem FC St. Pauli an. Weitere Verkäufe stehen unlängst fest: Sargis Adamyan schließt sich für 1,5 Millionen Euro dem 1. FC Köln an. Weiterhin gehen Mijat Gacinovic für 1 Millionen Euro (AEK Athen) und Konstantinos Stafylidis für 250.000 Euro (VfL Bochum). Ebenfalls eine Viertelmillion bringt David Otto ein, der sich dem FC St. Pauli
anschließt.

Borussia Mönchengladbach Transfers

Eine desaströse Saison, dessen einziges Highlight der Sieg im Pokal gegen die Münchener Bayern war, ging zu Ende. Gladbach wurde Zehnter. Der Trainer musste gehen. Und auch im Kader steht ein Umbruch an.

Zugänge bei der Fohlen-Elf

Bislang kommen hauptsächlich diverse Leih-Rückkehrer zurück. Da steht dem sportlich Verantwortlichen noch viel Arbeit ins Haus. Als Neuzugang steht Oscar Fraulo fest. Der 18-jährige verstärkt das zentrale Mittelfeld. Er kostet die Fohlen-Elf zwei Millionen Euro. Inzwischen steht die Verpflichtung von Ko Itakura fest. Er kommt von Manchester City und kostet 5 Millionen Euro.

Abgänge bei den Gladbachern

Ein prominenter Spieler, Matthias Ginter, verlässt den Club. Er schließt sich lieber den eigentlich finanzschwächeren Freiburgern an. Außerdem verlässt Keanan Bennetts ablösefrei den Verein.

Ebenfalls zieht es Andreas Poulsen woanders hin – Ziel unbekannt.

Mit der Veräußerung von László Bénes an den HSV, haben die Gladbacher zumindest 1,5 Millionen Euro an Transfererlösen erzielt. Für 12,5 Millionen Euro schließt sich Breel Embolo dem AS Monaco an.

Eintracht Frankfurt Transfers

Eintracht Frankfurt hat in der 1. Bundesliga nur durchschnittliche Leistungen erbracht. Sie wurden Elfter. Dennoch spielen sie nächstes Jahr in der Champions League mit. Denn die SGE holte erstmals nach 1997 die Europa League nach Deutschland. Herzlichen Glückwunsch! Jetzt ist natürlich frisches Kapital da.

Zugänge bei den Frankfurtern

Als Rechtsaußen verstärkt Jens Petter Hauge den Club. Naja, nach seiner Leihe bleibt er der SGE eher erhalten. Der Norweger spült 12,0 Millionen Euro in die Kasse vom AC Mailand.

Weitere Neuzugänge sind unter Dach und Fach. Mal wieder bedient sich Frankfurt in Kroatien. Einmal kommt Kristijan Jakic für 3,5 Millionen Euro für das defensive Mittelfeld. Dann schließt sich ebenfalls Hrvoje Smolcic für 2,50 Millionen der Innenverteidigung an. Die Kicker kommen von Dinamo Zagreb und HNR Rijeka.

Königstransfer ist Mario Götze. Der Siegtorschütze bei der WM 2014 kostet nur vier Millionen Euro. Er wechselt von Eindhoven nach Frankfurt und soll der Kreativität im Zentrum auf die Sprünge helfen. Mit Lucas Alario verstärken sich die Frankfurter im Sturm. Der Leverkusener hat seine Qualitäten. Doch bei der Werkself ist aktuell Patrik Schick gesetzt. Alario kostet sechs Millionen Euro.

Weiterhin hat Eintracht Frankfurt schon diverse Spieler ohne Ablöse unter Vertrag genommen. Vom Hamburger SV kommt Faride Alidou für Linksaußen. Zentralverteidiger Jerome Onguene schließt sich von Seiten RB Salzburgs an. Außerdem kommen Randal Kolo Muani (FC Nantes) für den Sturm und Marcel Wenig (Bayerns U19) für das offensive Mittelfeld der SGE an. Aurélio Buta kostet ebenfalls kein Geld. Er ist für die Position des Rechtsverteidigers eingeplant.

Abgänge bei der SGE

Steven Zuber geht für 1,6 Millionen Euro zu AEK Athen nach Griechenland. Auch Dominik Kohr verlässt die Frankfurter. Mainz ist Kohr 1,5 Millionen Euro wert. Ebenso schließt sich Rodrigo Zalazar für 1,5 Millionen Euro dem FC Schalke 04 an.

Zudem haben die Frankfurter die Verträge von Aymen Barkok und Danny da Costa nicht verlängert. Beide gehen zum 1. FSV Mainz 05. Stefan Ilsanker hat noch keine neue Mannschaft gefunden. Erik Durm (Kaiserslautern), Enrique Herrero Garcia (Real Madrid U18) und Elias Bördner (Viktoria Köln) haben anderswo Anschluss gefunden.

Martin Hinteregger beendet mit 29 Jahren seine Karriere!

VfL Wolfsburg Transfers

Gibt der Auto-Club aus Niedersachsen auf dem Transfermarkt Gas? Die ersten Neuzugänge sind unter Dach und Fach. Denn nach dem vierten Platz 20/21, sprang 21/22 nur der zwölfte Rang in der 1. Bundesliga heraus.

Zugänge bei den Wolfsburgern

Auf dem Transfermarkt haben die Wölfe bereits zugeschlagen. Für 10,0 Millionen Euro kommt Linksaußen Jakub Kaminski von Lech Posen nach Wolfsburg. Ebenfalls schließt sich Matthias Svanberg für 9 Millionen Euro dem VfL Wolfsburg aus Richtung FC Bologna an. Er verstärkt das Mittelfeld.

Weiterhin haben die Wolfsburger beim Absteiger aus Bielefeld gewildert. Patrick Wimmer schließt sich für 5,0 Millionen Euro von Arminia Bielefeld dem VfL an.

Bartol Franjic lassen sich die Wölfe 7,5 Millionen Euro kosten. Der defensive Mittelfeldmann kommt von Dinamo Zagreb. Außerdem verpflichten die Wolfsburger Kilian Fischer vom 1. FC Nürnberg. Dzenan Pejcinovic haben die Wölfe aus der Augsburger Jugend für 1,25 Millionen verpflichtet.

Abgänge beim VfL Wolfsburg

Dodi Lukebakio kehrt zu Leihgeber Hertha BSC zurück. Weiterhin wurden die Kontrakte von John Anthony Brooks und William nicht verlängert. Obendrein verliert der VfL Wolfsburg Mittelfeld-Antreiber Xaver Schlager für zwölf Millionen Euro an RB Leipzig. Kevin Mbabu verlässt die Niedersachsen für eine Ablöse von 5,5 Millionen Euro in Richtung FC Fulham. Für Elvis Rexhbecaj
bekommt der VfL vom FC Augsburg 1,7 Millionen Euro überwiesen.

VfL Bochum Transfers

Bochum hat die Kurve in der letzten Saison schnell bekommen und sich souverän den Klassenerhalt gesichert. Jetzt gilt es sich für die neue Spielzeit zu stärken – mit neuen Spielern.

Zugänge der Bochumer

Ein Neuzugang ist bereits an Bord. Philipp Hofmann schließt sich als Mittelstürmer dem VfL an. Der 29-jährige kommt mit 18 Toren und vier Vorlagen vom Karlsruher SC. Auch Jacek Goralski ist 29 Jahr. Er kommt von Kairat Almaty. Kevin Stöger wechselt von Mainz nach Bochum. Und Jordi Osei-Tutu findet seinen Weg von der U23 von Arsenal nach Deutschland.

Auch Jannis Horn kommt ohne Ablöse von den Kölnern. Bis hierhin gab Bochum keinen Cent an Ablöse aus.

Für Philipp Förster, der vom VfB Stuttgart kam, waren es 500.000 Euro. Und Konstantinos Stafylidis schließt sich aus Hoffenheim kommend für 250.000 Euro an.

Abgänge beim VfL Bochum

Mittelfeldspieler Robert Tesche hat keinen neuen Vertrag angeboten bekommen. Hier wurde Gehalt eingespart. Außerdem konnten die Bochumer mit einem Verkauf von Maxim Leitsch zum 1. FSV Mainz 05 bereits 3,5 Millionen Euro Einnahmen generieren.

Armel Bella-Kotchap war dem FC Southampton in England immerhin zehn Millionen Euro wert. Sebastian Polter schließt sich für 1,5 Millionen Euro dem FC Schalke 04 an.

Ablösefrei gehen weiterhin Saulo Decarli (Eintracht Braunschweig), Tom Weilandt (Greifswalder FC), sowie Jürgen Locadia, Herbert Bockhorn und Danny Blum (noch ohne Verein).

FC Augsburg Transfers

Die Augsburger schaffen es jede Saison nicht abzusteigen. Vielmehr ist meist aber nicht drin. Schaffen es die Fuggerstädter mit geschickten Bundesliga Transfers ins gesicherte Mittelfeld?

Zugänge der Augsburger

Tatsächlich haben die Augsburger schon zwei Neue unter Vertrag genommen. Von der SpVgg Greuther Fürth kommt Maximilian Bauer für die Innenverteidigung – ein 22-jähriger mit Talent. Er kommt, ebenso wie Ermedin Demirovic ohne Ablöse.

Einerseits endet die Leihe von Arne Maier von Hertha BSC. Doch der 23-jährige Mittelfeldmann hat zu überzeugen gewusst – unter anderem mit sechs Vorlagen. Daher nimmt der FC Augsburg ihn für 5,0 Millionen Euro unter Vertrag. Für Elvis Rexhbecaj zahlen die Fuggerstädter noch 1,7 Millionen Euro an den VfL Wolfsburg.

Abgänge beim FC Augsburg

Alfred Finnbogason und Jan Moravek verlassen den Club ablösefrei. Michael Gregoritsch schließt sich ohne Ablöse den Freiburgern an.

VfB Stuttgart Transfers

Sven Mislintat ist als „Adlerauge“ für die Transfers zuständig. Er holte bereits viel Talent. Zuletzt hat diese Strategie nicht gefruchtet. Doch der starke Mann beim VfB Stuttgart wird seiner Linie treubleiben.

Zugänge bei den Stuttgartern

Konstantinos Mavropanos wird für 3,2 Millionen Euro vom FC Arsenal verpflichtet. Da der Verteidiger bereits ausgeliehen war, könnte er den Club dennoch verlassen.

Auch Hiroki Ito wird nach Leih-Ende für 400.000 Euro von Jubilo Iwata unter Vertrag genommen. Ebenso haben die Schwaben die Verpflichtung von Josha Vagoman, gekommen vom Hamburger SV für 3,7 Millionen Euro, bekannt gegeben. Juan José Perea holten die Stuttgarter für 2,4 Millionen Euro von PAS Giannina.

Abgänge beim VfB Stuttgart

Mit Daniel Didavi geht ein 32-jähriger Routinier von Bord. Sein Vertrag wurde von Seiten des VfB Stuttgart nicht verlängert. Auch Erik Thommy soll nicht gehalten werden.

Mit dem Verkauf von Pablo Maffeo haben die Stuttgarter Transfererlöse in Höhe von 3,0 Millionen Euro erzielt. Der 24-jährige wechselt zu RCD Mallorca. Für Philipp Förster bekommen die Schwaben vom VfL Bochum immerhin 500.000 Euro überstellt.

Hertha BSC Transfers

Bei Hertha BSC wurde zuletzt Geld verbrannt, wie bei keinem anderen Bundesligisten. Die nächsten Transfers von Fredi Bobic sollten zünden. Denn die Berliner wollen keinesfalls erneut gegen den Abstieg spielen.

Zugänge bei den Berlinern

Zwei Deals hat Fredi Bobic bereits eingefädelt. Einmal kommt Mittelstürmer Jessic Ngankam von der SpVgg Greuther Fürth für 2,1 Millionen Euro zurück.

Weiterhin kommt Innenverteidiger Filip Uremovic aus Russland von Rubin Kazan ohne Ablöse in die deutsche Hauptstadt. Ebenfalls ablösefrei schließt sich Jonjoe Kenny als Rechtsverteidiger an. Er kommt vom FC Everton.

Problematisch können die zehn Leih-Rückkehrer sein, die durchaus Gehalt aufbrauchen.

Abgänge bei Hertha BSC

Auch hier müssen wir Jessic Ngankam nennen. Denn die Fürther zogen die Kaufoption in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Wie vertraglich vereinbart holten die Berliner ihn jedoch für 2,1 Millionen Euro zurück. Der Spieler möchte jetzt in Berlin durchstarten.

Arne Maier wechselt nach seinem Leih-Vertrag für eine Ablöse in Höhe von 5,0 Millionen Euro zum FC Augsburg. Lukas Klünter muss sich einen neuen Club suchen.

Zudem gehen Innenverteidiger Niklas Stark (SV Werder Bremen) und Torhüter Marcel Lotka (Borussia Dortmund) von Bord. Mit Nils-Jonathan Körber (Hansa Rostock) verlässt ein weiterer Torwart den Hauptstadt-Club.

Zwei weitere Kicker stehen auf der Abgang-Seite. Dabei handelt es sich um Anton Kade, der sich dem FC Basel in der Schweiz für 500.000 Euro anschließt. Außerdem geht Eduard Löwen für eine Millionen Euro nach Amerika (St. Louis CITY). Berlin räumt weiterhin auf. Javairo Dilrosun zieht es für 4 Millionen Euro zu Feyenoord Rotterdam. Außerdem wechselt Jordan Torunarigha für 3,5 Millionen
Euro zu KAA Gent nach Belgien.

FC Schalke 04 Transfers

Nach einem Jahr Bundesliga-Abstinenz sind die Schalker zurück im deutschen Oberhaus. Da freut sich nicht nur Rivale Dortmund. Backt man in Gelsenkirchen kleine Brötchen und geht die Planung bei den Transfers doch bereits in Richtung internationales Geschäft? Wäre auf Schalke nicht ausgeschlossen.

Zugänge bei den Schalkern

Bereits für sechs Kicker hat Schalke Geld in die Hand genommen. Einmal ist der Holländer Thomas Ouwejan (AZ Alkmaar) zu nennen, der als Linksverteidiger eingeplant ist. Er kostet die Knappen 2,0 Millionen Euro.

Weiterhin kommen Rodrigo Zalazar (Eintracht Frankfurt) für 1,5 Millionen Euro und Marvin Pieringer (SC Freiburg II) für 500.000 Euro. Zalazar und Pieringer überzeugten während ihrer Leihen.

Ebenso schließen sich Sebastian Polter (VfL Bochum) und Tobias Mohr (Heidenheim) dem Pott-Club für 1,5 und 1,0 Millionen Euro an. Sie verstärken den Sturm und die Position auf Linksaußen. Dazu kommt Florent Mollet für 500.000 Euro vom HSC Montpellier.

Damit nicht genug. Zwei ablösefreie Transfers hat Bundesligist Schalke schon eingetütet. Von Rapid Wien kommt der 20-jährige Leo Greiml. Außerdem schließt sich mit Ibrahima Cissé ein weiterer Zentralverteidiger im Alter von 21 Jahren den Königsblauen an. Er kommt von Gent. Cédrik Brunner kommt ohne Ablöse von Arminia Bielefeld und Maya Yoshida von Sampdoria Genua.

Torhüter Alexander Schwolow wird von Hertha BSC für eine Gebühr von 300.000 Euro ausgeliehen. Und für einer halben Million leiht Schalke zudem Tom Krauß von RB Leipzig aus.

Abgänge beim FC Schalke 04

Drei Spieler haben beim FC Schalke keinen neuen Kontrakt angeboten bekommen. Dabei handelt es sich um Zentralverteidiger Salif Sané, um Torhüter Martin Fraisl und um Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski. Ebenfalls gehen Hamza Mendyl, Levent Mercan und Timo Becker.

Timo Becker schließt sich Holstein Kiel an. Inzwischen haben die Schalker auch Transfererlöse erzielt. Für Ozan Kabak bekommen die Knappen von der TSG 1899 Hoffenheim eine Summe in Höhe von 7 Millionen Euro überwiesen. Rabbi Matondo ist den Glasgow Rangers 3 Millionen Euro wert. Victor Palsson geht für 500.000 Euro in die USA. Und für ebenfalls 500.000 Euro verlieh Schalke Can Bozdogan an den FC Utrecht.

SV Werder Bremen Transfers

Neben dem FC Schalke setzte sich der SV Werder Bremen im Kampf um den Aufstieg durch. Damit kehren auch die Bremer nach einem Jahr zweiter Liga zurück in die 1. Bundesliga. Erste Transfers sind bereits unter Dach und Fach.

Neuzugänge bei den Bremern

Die Innenverteidigung steht. Denn mit Niklas Stark von Hertha BSC und Amos Pieper von Arminia Bielefeld kommen gleich zwei Verteidiger ablösefrei, die über Bundesliga-Erfahrung verfügen.

Darüber hinaus hat sich der SV Werder Bremen Talent Dikeni Salifou aus der U19 des FC Augsburg geschnappt. Der 18-jährige gilt als Hoffnung im defensiven Mittelfeld. Auch Mittelstürmer Oliver Burke kommt ablösefrei von Sheffield United. Lee Buchanan kommt von Derby County und Mitchell Weiser von Bayer Leverkusen. Bis hierher war keine Ablöse zu zahlen.

Für vier Millionen Euro haben die Bremer in Kopenhagen gewildert. Von dort kommt der Däne
Jens Stage, der das zentrale Mittelfeld erweitert.

Abgänge beim SV Werder Bremen

Zwei Spieler verlassen den Club ohne Ablöse. Dabei handelt es sich um Schlussmann Luca Plogmann und um Rechtsverteidiger Simon Straudi. Beide haben noch keinen neuen Verein gefunden. Ebenfalls ohne Ablöse gehen Ömer Toprak (Antalyaspor) und Kebba Badjie (VfB Oldenburg).

Maik Nawrocki war ausgeliehen und wird jetzt für 1,5 Millionen Euro von Legia Warschau unter Vertrag genommen. Ebenfalls Ablöse generiert Jan-Niklas Beste.
Er schließt sich für 350.000 Euro dem 1. FC Heidenheim in der 2. Bundesliga an.

Bundesliga Transfers FAQ

Warum macht die Bundesliga Pause?

Der Spielplan der Bundesligisten wurde über die Jahre immer voller. Im Sommer bekommen viele Spieler die notwendige Regeneration, um Verletzungen vorzubeugen. Außerdem sind die Sommermonate regelmäßig für Europa- und Weltmeisterschaften reserviert.

Wie lange dauert das Sommertransferfenster?

Neue Spieler schließen sich ab 1. Juli 2022 dem Verein an. Geöffnet ist das Sommer-Transferfenster bis einschließlich 1. August 2022 (Montag).

Was sind die teuersten Transfers der Saison 22/23?

Der teuerste Wechsel aus der Bundesliga ist Erling Haaland, der für 75 Millionen Euro Borussia
Dortmund in Richtung Manchester City verlässt. Matthijs de Ligt schließt sich für 67 Millionen Euro
von Juventus Turin dem FC Bayern München an.

Welche Gerüchte auf dem Transfermarkt sind ganz heiß?

Aktuell wird der bevorstehende Wechsel von Sadio Mané zum FC Bayern München heiß diskutiert. Club und Spieler sollen sich bereits einig sein.

Was sind die Top-Transfers des FC Bayern?

Beim FC Bayern München wird aller Voraussicht nach Sadio Mané vom FC Liverpool künftig zum Kader gehören. Es ist eine Ablöse von ca. 40 Millionen Euro im Gespräch.

Was sind die Top-Transfers des BVB?

Borussia Dortmund hat gleich bei drei deutschen Nationalspielern zugeschlagen: Nico Schlotterbeck
(SC Freiburg), Niklas Süle (FC Bayern) und Karim Adeyemi (RB Salzburg) kommen. Ebenfalls schloss
sich Sebastién Haller (Ajax Amsterdam) dem BVB an.

Michael

Experte für Fußball

Eine Karriere im Sport-Business war immer der Traum. Eine eigene Profikarriere wäre illusorisch gewesen. Mit einer journalistischen Ausbildung ausgestattet und inzwischen mit seit über 8 Jahren Erfahrung im Sport-Journalismus, lassen sich in diesem Job noch immer neue Facetten entdecken. Darum ist die Freude bis heute geblieben. Und ich bin sicher: Sie wird auch künftig erhalten bleiben. Denn Sport ist geladen mit Emotionen. Einerseits macht es Spaß diese Emotionalität zu erleben. Andererseits ist es auch ein Vergnügen, die Sport-Ereignisse auf ihre Statistiken und Fakten zu reduzieren. Als freiberuflicher Journalist ist Michael beim Verfassen und Veröffentlichen von Ratgeber, Tipps und Reviews engagiert. Gerne erschließt er neue Tätigkeitsfelder. Damit die Zukunft spannend bleibt!