Henry Cejudo vs Marlon Moraes Tipp UFC 238 Cejudo vs Moraes

Unser Tipp: KO/TKO Sieg Marlon Moraes

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
100€
18+, AGBs gelten

Henry Cejudo und Marlon Moraes werden am Samstag, den 8. Juni, bei UFC 238 um den nach der Suspendierung T.J. Dillashaws vakanten UFC-Titel im Bantamgewicht kämpfen, die Veranstaltung findet im United Center in Chicago statt und bietet außer diesem Titelkampf noch einen zweiten Titelkampf im Fliegengewicht der Frauen zwischen Champion Valentina Shevchenko und Herausforderer Jessica “Evil” Eye sowie den mit Spannung erwarteten Kampf im Leichtgewicht zwischen Tony “El Cucuy” Ferguson und Donald “Cowboy” Cerrone.

Niemand hat Henry Cejudos dominanten Sieg über T.J. Dillashaw in 32 Sekunden im Januar vorhergesehen, genauso sah aber auch niemand seinen Sieg gegen den mächtigen Demetrious Johnson im Fliegengewicht kommen. Grundsätzlich steckt der olympische Goldmedaillengewinner voller Überraschungen. Während Cejudo damit den Respekt erlangt hat, den er verdient, geht er jetzt mit unglaublich hoher Erwartungshaltung in jeden seiner Kämpfe. Der Flyweight-Champion steigt Samstagnacht ins Bantamgewicht auf, in der Hoffnung, den Titel zu holen, den Dillashaw aufgrund seines positiven Tests auf das Aufputschmittel EPO aberkannt bekommen hat.

Ihm gegenüber steht Marlon Moraes, der Mann, der jahrelang geduldig darauf gewartet hat, eine Chance auf den Titel zu bekommen. Moraes hat jeden anderen Anwärter auf seinem Weg zu dieser Titelchance besiegt, einschließlich John Dodson, Aljamain Sterling, Jimmie Rivera und Raphael Assuncao. Nach drei aufeinanderfolgenden Performance-of-the-Night-Boni gibt es scheinbar nicht viel, was den Brasilianer noch aufhalten kann.

Die Suspendierung von TJ Dillashaw im Januar durch die USADA hat anscheinend das Ende einer Ära eingeläutet. Nach dem Sturz von Renan Barao durch Dillashaw 2014 wurde die Division von einem mächtigen Triumvirat bestehend aus Dillashaw, Garbrandt und Cruz regiert, und jetzt befindet sich keiner der drei mehr in der Nähe seiner früheren Position in den Rankings.

Cruz‘ mehrjährige Verletzungsprobleme und zwei Siege über Garbrandt schienen den Weg für Dillashaw zu ebnen, sich in den MMA-Geschichtsbüchern zu verewigen, dieser Versuch wurde jedoch innerhalb von 32 Sekunden von Henry Cejudo vereitelt. Jetzt nimmt Cejudo die “Double-Champ”-Herausforderung an, die er Dillashaw verweigerte, indem er ins Bantamgewicht aufsteigt und beabsichtigt, eine historische Siegesserie mit noch mehr Gold um seine Hüften bei UFC 238 zu einem krönenden Abschluss zu bringen.

Sein Gegner ist Marlon Moraes, einer der erfahrensten Kämpfer in der gesamten UFC, der auf einer beispiellosen Erfolgswelle reitet. Bei seinem Debüt im Juni 2017 verlier Moraes noch einen Punkteentscheid gegen Raphael Assuncao, seit dieser Niederlage befindet sich Moraes jedoch auf einer Siegesserie von vier Kämpfen, in denen er kaum gefordert wurde, und scheint momentan nicht aufzuhalten. Moraes war der Spitzenherausforderer schon vor seinem letzten Sieg und ist zu diesem Zeitpunkt die klare Nummer 1 im Bantamgewicht nach dem Sieg gegen ein weiteres Top-Bantamgewicht in Raphael Assuncao in ihrem Rückkampf im Februar 2019. Er will nun den Fliegengewichtschampion Henry Cejudo schlagen, um sich als Spitzenkämpfer der leichteren Gewichtsklassen zu behaupten.

Tipp

Dies ist ein Traumkampf für jeden Fan des High-Level-Grapplings – Cejudo machte sich einen Namen als olympischer Wrestler und Moraes ist ein versierter BJJ-Blackbelt. Wo dieser Kampf jedoch wirklich interessant wird, ist auf den Füßen. Cejudos Standkampf hat sich in den letzten paar Kämpfen, einschließlich der Zerstörung T.J. Dillashaws, erheblich verbessert, ist aber nicht mit den Waffen vergleichbar, die Moraes mit seinen Kicks in seinem Arsenal hat.

Der andere wichtige Faktor ist der Gewichtsunterschied. Moraes ist ein natürliches Bantamgewicht, während Cejudo 10 Pfund zulegen muss, um um den Titel zu kämpfen. Während 2019 bisher ein Jahr war, in dem Kämpfer außerhalb ihrer eigenen Gewichtsklasse erfolgreich waren, könnte Cejudos kleinere Statur in der höheren Gewichtsklasse ein zu großer Nachteil sein.

Während Cejudo zuvor scheinbar unüberwindbare Herausforderungen gemeistert hat, scheint Moraes eine zu sein, mit der er besondere Probleme haben wird. Cejudo ist ein guter Druckkämpfer, aber er wird wahrscheinlich Probleme mit Moraes’ Seitwärtsbewegungen und seinem absolut brutalen Konter bekommen. In Kickdistanz zu bleiben wäre jedoch wahrscheinlich auch ein Fehler, Moraes ist der versiertere und gefährlichere Kicker als Cejudo, und Cejudos Probleme mit einem Kämpfer, der harte Legkicks auf die Außenseite bevorzugt, die er bereits in seinem Kampf gegen Demetrious Johnson gezeigt hat, werden hier wohl noch schwerer zum Tragen kommen. Cejudo wird wahrscheinlich auch Probleme haben, seine Takedowns zu Ende zu bringen, Moraes ist schwer zu Boden zu bringen. Alles in Allem sehen wir hier fast alle Vorteile auf der Seite Marlon Moraes’, so dass unser Tipp auf einen vorzeitigen Sieg durch KO oder TKO des Brasilianers lautet.

Unser Tipp: KO/TKO Sieg Marlon Moraes

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
100€
18+, AGBs gelten

 

Henry “The Messenger” Cejudo

Henry Cejudo hat den Ruf, einer der versiertesten Kampfsportler aller Zeiten zu sein, und es ist ziemlich schwierig, dem nicht zuzustimmen. Cejudo, ein olympischer Goldmedaillengewinner im Freestyle-Wrestling, kam zur UFC und gewann bei seinem zweiten Versuch, der UFC-Champion im Fliegengewicht zu werden, eine Punkteentscheidung über Demetrious Johnson (von dem allgemein angenommen wird, dass er einer der besten MMA-Kämpfer der Welt, unabhängig von der Gewichtsklasse ist). Cejudo verteidigte seinen Titel dann gegen einen weiteren Elitekämpfer, den damaligen Bantamgewichtschampion TJ Dillashaw erfolgreich, indem er ihn in 32 Sekunden komplett überrumpelte und schließlich durch TKO besiegte. Ein Sieg gegen Marlon Moraes würde Cejudo zu einem absoluten Star machen, mit Gürteln in zwei wirklich guten Divisionen.

Henry Cejudo hat als olympischer Goldmedaillengewinner natürlich eine starke Wrestling-Basis, erstaunlicherweise haben sich seine Ringerfähigkeiten aber nicht als so effektiv erwiesen, wie man es von jemandem mit seinen Qualifikationen erwarten würde. Zum größten Teil ist Cejudos Wrestling einfach zu klassisch, natürlich kann er seine Gegner einmal am Boden auch dort halten, so gewann er auch seinen Kampf gegen Mighty Mouse, aber von dort aus passiert dann meistens nicht viel, was Ground and Pound oder Submissions angeht. Während er in der Vergangenheit Probleme hatte, seine Ringerkünste effektiv zu nutzen, hat Cejudo zumindest die Bedrohung auf seiner Seite, die die möglichen Takedowns für Moraes repräsentieren.

Für jemanden mit solch einem Hintergrund im Freistilringen ist es ziemlich überraschend (auf eine gute Weise), dass Cejudos Wrestling nach seinem Standkampf nur noch zweitrangig geworden ist. Nach seiner Niederlage im ersten Kampf gegen Johnson und auch nach der Niederlage gegen Joseph Benavidez hat Cejudo seine Box- und Kickboxtechnik völlig überarbeitet und das hat ihn zu einem unvergleichbar besseren Kämpfer gemacht. Beginnend mit seinem Kampf gegen Wilson Reis hat Cejudo seinen Stil um einen schnellen Ein- und Ausstieg herum aufgebaut und zeigt seitdem eine bessere Distanzkontrolle wie auch eine stärkere Rechte. Selten wechselt Cejudo den Stand und kämpft in der Rechtsauslage, meistens jedoch kämpft er als klassischer Linksausleger.

Cejudo ist ein passabler Druckmacher, der nicht besonders leicht zu treffen ist, am Ende wird vielleicht die Geschwindigkeit der beiden den entscheidenden Unterschied machen, wo Cejudo als kleinerer und leichterer Kämpfer einen Vorteil haben könnte.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€
18+, AGBs gelten

 

Marlon “Magic” Moraes

Marlon Moraes war ein dominanter Champion in der World Series of Fighting und seine Auftritte dort waren bemerkenswert genug, so dass er beim Eintritt in die UFC große Erwartungen mit sich brachte. Die UFC ihrerseits wollte ihn direkt an die Spitze schießen und er bestritt seinen Debütkampf gegen Raphael Assuncao (einen wahren Spitzenkämpfer, gegen den es äußerst schwierig ist, gut auszusehen). Man kann ihm dies nicht wirklich zum Vorwurf machen, aber er verlor schließlich seinen Kampf durch einen sehr knappen geteilten Punkteentscheid. Nach seinem Comeback gegen John Dodson brauchte Moraes weniger als fünf Minuten, um drei Top-Konkurrenten auszuschalten. Im Bantamgewicht hat niemand sonst momentan einen besseren Anspruch darauf, als der Beste bezeichnet zu werden. Um jedoch an das Gold zu kommen, muss er Henry Cejudo in Chicago besiegen.

Der Standkampf von Marlon Moraes ist sein größtes Kapital, und es ist absolut richtig (insbesondere angesichts der jüngsten Suspendierung von TJ Dillashaw), ihn als den besten Striker in der Division zu bezeichnen. Moraes ist nicht nur ein technisch solider und geschickter MMA-Standkämpfer, sondern auch ein wirklich furchterregender Athlet, der nur wenige saubere Treffer benötigt, um einen Kampf zu beenden. Moraes ist dazu einer der besten Konterboxer, die es gibt, und obwohl er eine Menge gute Schläge in seinem Arsenal hat, ist einer der besten sein linker Haken.

Darüber hinaus ist Moraes auf Kickdistanz äußerst gefährlich, ein vielseitiger und effektiver Kicktechniker sowohl wenn er führt, als auch als Konter. Moraes hat auch seine Fähigkeit in WSOF unter Beweis gestellt, Kämpfe mit nur ein paar harten Legkicks beenden zu können. Was all das zusammenhält, ist nicht nur eine solide Beinarbeit von außen, sondern auch seine Schnelligkeit und unglaubliche Kraft für einen Kämpfer der 61kg-Klasse.

Moraes hat sich in der UFC bisher nicht wirklich gegen starke Ringer beweisen müssen, aber wenn es dazu kam, sah sein Grappling solide aus. Moraes hat keine offensichtlichen Schwächen, die leicht auszunutzen sind, und ist ein sehr harter Test für jedes Bantamgewicht (einschließlich des Königs im Fliegengewicht).

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€100