Geoff Neal vs Niko Price Tipp UFC 240: Holloway vs Edgar

Unser Tipp & Quote: Sieg Niko Price

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,75
100€
18+, AGBs gelten

Geoff „Handz of Steel“ Neal trifft am Samstag, den 20. Juli 2019 im Oktagon auf Niko „The Hybrid“ Price bei UFC 240: Holloway vs Edgar. Die UFC 240-Veranstaltung findet am 27. Juli im kanadischen Edmonton im Rogers Place statt. Die Karte wird von einem Titelkampf im Federgewicht zwischen Champion Max Holloway und dem ehemaligen Leichtgewichtschampion Frankie Edgar angeführt, wo Holloway seine dritte Titelverteidigung anstrebt.

Im Co-Main Event bekommt es Cris Cyborg mit der ehemaligen Invicta FC-Titelträgerin Felicia Spencer zu tun. Weitere Tipps zu UFC 240 findet ihr auf unserer MMA-Tipps Seite.

Neal (11-2) ist seit seinem eindrucksvollen Einstieg in die UFC mit einem TKO-Sieg bei Dana Whites Contender Series ungeschlagen. Der Fortis MMA-Kämpfer hat seitdem drei Kämpfe in Folge gewonnen und zuletzt Belal Muhammad im Januar bei UFC Fight Night: Cejudo vs Dillashaw durch einstimmige Entscheidung besiegt.

Price (13-2-1) hat alle fünf seiner UFC-Siege vorzeitig erzielt und in seinem letzten Kampf einen spektakulären KO-Sieg gegen den Veteranen Tim Means erzielt.

Niko Price und Geoff Neal haben zusammen neun Siege im Oktagon verbucht, und acht davon waren vorzeitige Siege. In einem Aufeinandertreffen der beiden kann man also erwarten, dass es nicht über die volle Rundenzahl geht und beide sich verbissen bekämpfen werden.

Niko Price hat sich als einer der beständig aufregendsten Kämpfer im Kader erwiesen und eine 5-2-Bilanz mit drei “Performance of the Night”-Boni aufgestellt. Er würde eigentlich mit 6-2 dastehen, aber ein KO-Sieg gegen Alex Morono in der zweiten Runde wurde zum No Contest erklärt, nachdem Price positiv auf Marihuana getestet wurde. Alle Siege von Price bis auf einen Punkteentscheid kamen vorzeitig und er hat drei seiner letzten vier Kämpfe gewonnen, wobei die Niederlage ein KO in 43 Sekunden gegen Abdul Razak Alhassan war. Der 29-Jährige hat sich in seinem letzten Kampf gegen den Veteranen Tim Means durchgesetzt.

Nachdem er eine Bilanz von 7-2 mit fünf Kampfabbrüchen anhäufte, wurde Geoff Neal in die erste Staffel von Dana Whites Contender Series eingeladen. Neal gewann durch einen TKO in der ersten Runde und erhielt einen Vertrag bei der UFC. Nach einem Aufgabesieg und einem Sieg durch Headkick-KO besiegte Neal in seiner letzten Begegnung Belal Muhammad, womit er im Januar seine Oktagon-Bilanz auf 3-0 verbesserte.

Damit befindet sich Geoff Neal, 28, derzeit auf einer Siegesserie von fünf Kämpfen, die drei Siege in der UFC und einen Sieg in der Dana White Contender Series umfasst. Er gab sein UFC-Debüt Anfang 2018 und besiegte Brian Camozzi in der ersten Runde durch Rear Naked Choke. Anschließend besiegte er Frank Camacho durch TKO. Neal kämpfte zuletzt am 19. Januar dieses Jahres gegen Belal Muhammad und gewann den Kampf durch einstimmige Entscheidung.

Beide Kämpfer befinden sich also auf dem Weg nach oben in der Weltergewichtsklasse, aber einer der beiden wird bei UFC 240 als Verlierer aus dem Oktagon gehen. Gelingt es Niko Price, nach dem KO gegen Tim Means einen weiteren eindrucksvollen Sieg zu erringen, oder kann Geoff Neal seine Siegesserie von fünf Kämpfen auf sechs erhöhen?

Tipp

Bei zwei Kämpfern, die in ihren zusammen 29 Profi-Kämpfen nur viermal eine Entscheidung gesehen haben, ist dieser Kampf ein klarer Kandidat für den “Fight of the Night”-Bonus bzw. einem “Knockout of the Night” (die es ja leider nicht mehr gibt), da es statistisch wie wohl auch realistisch sehr unwahrscheinlich ist, dass dieser Kampf über die volle Distanz gehen wird.

Geoff Neal ist der klare Favorit bei den Buchmachern, um diesen Kampf zu gewinnen und ist einer der Kämpfer, die in naher Zukunft Champion werden könnten. Jedoch zeigt diese Quote nicht viel Respekt vor Price, der nicht nur der etwas größere Kämpfer in diesem Kampf ist, sondern auch gezeigt hat, dass er sich im Stand behaupten und konstant nach vorne drängen kann.

Beide Männer bevorzugen es, die Fäuste fliegen zu lassen, wobei Price jedoch der weniger technischere Kämpfer ist, der sich oft in einem Brawl wiederfindet. Er besitzt die Schlagkraft und -frequenz, um mit Neal im Stand mithalten zu können, und ich würde ihm in Anbetracht seines BJJ-Hintergrunds auch den Vorteil geben, wenn dieser Kampf irgendwie auf der Matte landen würde. Das Fazit ist, dass dieser Kampf eine Menge Action garantiert und der Spielraum für Fehler für beide Kämpfer gering sein wird. Außerdem besitzt Price den Erfahrungsvorteil, vor allem auf der großen Bühne der UFC.

Am Ende könnte es darauf hinauslaufen, welcher Kämpfer seine Deckung am besten aufrechterhält und die Nerven bewahrt, man kann davon ausgehen, dass beide Kämpfer nach dem Knockout suchen werden und hier könnte am Ende die Defensive über den Kampfausgang entscheiden.

Der größte Vorteil von Price ist seine vernichtende KO-Power. Als Linksausleger knockte er Tim Means in seinem letzten Kampf mit einem gut getimten rechten Haken aus, sein vorheriger Sieg gegen Randy Brown war sogar noch eindrucksvoller, er befand sich in der Armbar-Position, nachdem er von Brown eine Weile auf dem Boden kontrolliert worden war, und knockte diesen aus dem Liegen mit der Führhand aus!

Im Gegensatz zu Prices letztem Gegner Tim Means, der viele Lücken in seiner Deckung offen lässt, ist die Deckung von Geoff Neal luftdicht. Sein Kinn bleibt eingezogen und seine Fäuste bleiben für die gesamten 15 Minuten (wenn es denn soweit kommen sollte) in Position. Dies wird die Möglichkeiten für Price einschränken, einen Lucky Punch zu landen.

Auch offensiv ist Neals Technik brillant. Er wirft saubere, gerade Schläge aus der Rechtsauslage und hat einen tödlichen Kick zum Körper. Er ist ein großartiger Athlet mit mächtiger Schlagkraft.

Angesichts der Quoten ist die Wahl einer Wette hier nicht einfach, ich denke, dass Neal zu Recht favorisiert ist, diese Quoten aber für das Risiko viel zu niedrig sind. Niko Price hat eine sehr gute Chance, diesen Kampf als Außenseiter zu gewinnen, deshalb empfehlen wir eine kleine Wette auf Niko Price, wahrscheinlich würde so ein Sieg durch KO oder TKO passieren, aber auch ein normaler Siegtipp ist noch lohnenswert. Wer jedoch auf der Suche nach einer weniger riskanten Wette ist, dem empfehle ich eine Wette darauf, dass dieser Kampf nicht in die Punktekarten geht.

Unser Tipp & Quote: Sieg Niko Price

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,75
100€
18+, AGBs gelten

 

Geoff Neal

Neal hat nun eine Bilanz von 3-0 unter der Fahne der UFC und ist zum ersten Mal seit fünf Jahren über die vollen drei Runden gegangen. Mit nur 28 Jahren und diesem Start in der UFC hat Neal die Chance, die Rangliste mit einem Sieg zu erreichen und sich im Weltergewicht einen gewissen Respekt zu verdienen. Neal ist in erster Linie ein Standkämpfer mit starken Fäusten und seit seiner Amateurzeit hat er sich als KO-Künstler bewährt. Neal stellt saubere und schnelle Kombinationen zusammen und er hat auch schöne Kicks, als Beispiel wäre da der schöne Headkick-KO über Frank Camacho genannt. Bis jetzt hat Neal auch die meisten Takedowns auf sehr hohem Niveau verteidigt, sodass er die Gegner zwingt, den Kampf in seinem Territorium zu bestreiten, und er wird sich sehr wohl fühlen, solange der Kampf auf den Beinen bleibt.

Geoff „Handz of Steel“ Neal steigt mit einer professionellen MMA-Bilanz von 11 Siegen und 2 Niederlagen ins Oktagon. Der Kämpfer aus Dallas, Texas, ist 28 Jahre alt, kämpft im Weltergewicht, ist 1,80 Meter groß und hat eine Reichweite von 191 Zentimetern. Neal hat insgesamt 3 Kämpfe und drei Siege in der UFC. Das letzte Mal, als er das Oktagon betrat, gewann Neal durch einstimmigen Punkteentscheid gegen Belal Muhammad.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,30
100€

 

Niko Price

Price bekam für seinen letzten Sieg den “Performance of the Night”-Bonus, für einen Kampf, in dem er eine Menge harte Schläge von seinem Gegner einstecken musste und schließlich eine saubere rechte Faust zum Knockout landete. Price war der erste Kämpfer, der Means via Knockout besiegte, und es war noch beeindruckender, wenn man bedenkt, wie der Kampf bis dahin verlief. Price bewies seine Härte in diesem Kampf und sein Selbstvertrauen muss im Moment ziemlich hoch sein. Price besitzt eine gute Basis im brasilianischen Jiu-Jitsu und ist mit seinen Schlägen im Stand, im Clinch und auf dem Boden sehr effektiv. Price ist nicht der effektivste Standkämpfer in Bezug auf Präzision, aber er hat gewaltige Schlagkraft, wenn er trifft, und hat diesen wilden, aggressiven Stil, der seinen Gegner wirklich überwältigen kann. Price ist nicht der technisch fundierteste oder disziplinierteste Kämpfer der Welt, aber seine Karriere hat gezeigt, dass er nur diesen einen Schlag landen muss, um einen Kampf zu beenden.

Niko „The Hybrid“ Price besitzt eine Pro-Bilanz von insgesamt 13 Siegen und 2 Niederlagen. Der 29-Jährige aus Cape Coral, Florida, ist 1,83 Meter groß mit einer Reichweite von 193 Zentimetern und kämpft in der 77kg-Weltergewichtsklasse. Er hat insgesamt acht Kämpfe in der Ultimate Fighting Championship bestritten. Niko Price gewann durch Knockout gegen Tim Means in seinem letzten Kampf bei UFC Fight Night: Lewis vs dos Santos.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,75
100€
18+, AGBs gelten