2. Bundesliga Tipps und Wettquoten, 28. Spieltag, Saison 2019/20

Anbieter
Bonus
Link
€150

2. Bundesliga Tipps, 28. Spieltag, Saison 2019/20; Seit dem Re-Start der 2. Bundesliga sind zwei Spieltage absolviert. Sieben Runden stehen noch aus, die mit Blick auf die Tabelle sowohl oben als auch unten Spannung versprechen. Während ab Platz fünf abwärts alle Mannschaften zumindest theoretisch noch absteigen können und dementsprechend für den Klassenerhalt noch Punkte benötigen, wird es im Aufstiegsrennen mutmaßlich drei aus vier heißen.

Die besten Karten hält derzeit Arminia Bielefeld, das mit dem 0:0 am Samstag beim Hamburger SV einen Verfolger auf Abstand halten konnte und bei acht Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten VfB Stuttgart schon mehrfach patzen müsste, damit der Aufstieg noch verspielt wird. Am 28. Spieltag, der in Form einer englischen Woche ausgetragen wird, ist die Arminia allerdings zum Zuschauen verurteilt. Diese Fußballwette fällt aus.

Weil Dynamo Dresden nach einer Quarantäne erst seit Samstag wieder Mannschaftstraining absolvieren darf, wurde die eigentlich für Mittwoch angesetzte Begegnung um zwei Wochen verschoben. Bielefeld freilich kann dennoch zu einem Gewinner werden, da sich im Top-Spiel am Donnerstag der VfB Stuttgart und der Hamburger SV gegenseitig die Punkte wegnehmen werden.

Topspiele und Topquoten

Der HSV, der mit einem Punkt Vorsprung zum Bundesligaabsteiger Stuttgart reist, könnte dabei sicherlich besser mit einem Remis leben als die Schwaben. Außer Acht lassen dürfen beide indes auch den viertplatzierten 1. FC Heidenheim nicht, der nur zwei Punkte hinter dem HSV und sogar nur einen Zähler hinter dem VfB liegt.

Wir blicken nachfolgend genauer auf die für das Aufstiegsrennen relevanten Partien und ein traditionsreiches Duell mit Schwerpunkt Klassenerhalt.

 

Hannover 96 – Karlsruher SC (Mittwoch, 27.05.2020, 18.30 Uhr)

Weil Gegner Dresden am Wochenende zuvor noch in Quarantäne war, ist der Re-Start von Hannover 96 mit Verspätung erfolgt. Die Niedersachsen taten sich beim VfL Osnabrück dann zwar schwer, knüpften aber letztlich nahtlos an den guten Lauf vor der Corona-Pause an und feierten mit dem 4:2 den dritten Sieg in Serie.

Mit 35 Punkten auf dem Konto und einem Spiel weniger sieht es für den Bundesliga-Absteiger zumindest in der Hinsicht gut aus, dass wohl ein erneuter Abstiegskampf bis zum Schluss vermieden werden kann. Dafür aber muss erst noch weiter gepunktet werden. Und das fällt Hannover in dieser Saison zu Hause angesichts von erst 13 Zählern aus zwölf Partien nicht ganz leicht.

 

Mit dem Karlsruher SC reist zudem ein Gegner an, dessen Re-Start man als gelungen bezeichnen kann. Nach einem enorm wichtigen 2:0-Sieg gegen den SV Darmstadt 98 reichte es am Sonntag gegen den VfL Bochum zwar nur zu einem 0:0, doch die vier Punkte aus den beiden Partien ließen die Badener zumindest auf Relegationsplatz 16 klettern. Ein wichtiges psychologisches Element im Abstiegskampf, und das rettende Ufer ist wieder in Schlagdistanz. Zum Trumpf könnte dabei werden, dass lange sehr anfällige Defensive bei zwei Zu-Null-Spielen in Folge offenbar zu einer gewissen Stabilität gefunden hat.

In Hannover allerdings wird es für den KSC mutmaßlich schwer, verfügen die 96er doch über mehr individuelle Qualität. Gerade offensiv ist Hannover mit zehn Toren in den letzten drei Spielen richtig stark unterwegs und wird so auch Karlsruhe bezwingen.

Unser Tipp: Hannover 96 gewinnt, beste Wettquote 1.8 bei bet3000.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€150

 

FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim (Mittwoch, 27.05.2020, 18.30 Uhr)

Den ersten Auftritt nach der Corona-Unterbrechung hat der 1. FC Heidenheim beim VfL Bochum (0:3) mächtig in den Sand gesetzt, am Freitag aber mit dem 1:0-Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden eine Reaktion gezeigt und auch dank der patzenden Favoriten aus Stuttgart und Hamburg den Anschluss an die Aufstiegsränge hergestellt. Nun ist natürlich die Hoffnung vorhanden, dass die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt, die mehr von ihrer Geschlossenheit als von individueller Klasse lebt, eine gewisse Konstanz entwickelt.

Zu beweisen wäre das direkt am Hamburger Millerntor, wo der FC St. Pauli auf Wiedergutmachung aus sein dürfte. Denn nach dem schmeichelhaften 1:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg lieferten die Kiez-Kicker beim SV Darmstadt 98 den nächsten enttäuschenden Auftritt ab und kamen mit 0:4 arg unter die Räder. Nun aber darf St. Pauli wieder zu Hause ran, was mit Blick auf 14 Punkte aus den letzten sechs ungeschlagenen Heimspielen ein Vorteil sein könnte. Und gegen Heidenheim hat St. Pauli aus den letzten vier Heimpartien auch beinahe optimale zehn Zähler geholt.

Dass man mit einem Sieg gegen Heidenheim ausgerechnet dem HSV einen Gefallen tun würde, wird dem FC St. Pauli zwar nur bedingt schmecken. Doch da der eigene Vorsprung auf Rang 16 nur noch fünf Punkte beträgt, würden die Kiez-Kicker dieses sicherlich Opfer bringen. Und weil Heidenheim auswärts in der Regel schwächer auftritt als auf dem heimischen Schloßberg glauben wir daran, dass die Punkte am Millerntor bleiben.

Unser Tipp: Sieg FC St. Pauli, beste Wettquote 2,5 bei 10bet.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
100€

VfB Stuttgart – Hamburger SV (Donnerstag, 28.05.2020, 20.30 Uhr)

Vor der Saison gab es kaum Experten, die nicht auf den direkten Wiederaufstieg des VfB Stuttgart und den Aufstieg Hamburger SV gesetzt hätten. Nun aber sieht es danach aus, als würde es nur einer der beiden Großklubs ohne Umweg über die Relegation schaffen. Womöglich auch keiner, wenn sich die Trends seit dem Re-Start und auch schon davor fortsetzen. Das direkte Duell dürfte nun den Weg weisen.

Stuttgart verlor nicht nur die jüngsten beiden Auftritte beim SV Wehen Wiesbaden (1:2) und bei Holstein Kiel (2:3), sondern holte aus den letzten vier Partien nur einen dürftigen Punkt. Der HSV verbuchte bei der SpVgg Greuther Fürth (2:2) und im Top-Spiel gegen Arminia Bielefeld (0:0) immerhin zwei Zähler, bringt es aus den vergangenen sechs Begegnungen nach einem zuvor ganz starken Start ins neue Jahr indes auch nur auf durchwachsene sechs Punkte. Dass in Fürth und gegen Bielefeld trotz jeweils deutlich mehr Chancen und abgesehen vom Abschluss auch überzeugenden Leistungen nicht gewonnen wurde, könnte in der Endabrechnung noch schwerwiegende Folgen im Aufstiegsrennen haben.

 

Weil der HSV in den letzten beiden Partien den besseren Eindruck hinterlassen hat, insgesamt etwas stabiler wirkt und mit Dieter Hecking einen sehr erfahrenen Trainer auf der Bank hat, geht unsere Tendenz zum HSV, obwohl Stuttgart mit 31 Punkten aus 13 Spielen das beste Heimteam der Liga stellt. Für gut möglich halten wir aber auch das nächste Remis in einem Spitzenspiel, nachdem Bielefeld sowohl in Stuttgart als auch in Hamburg einen Punkt ergattern konnte. Die Doppelte Chance X2 erscheint uns unter dem Strich als eine gute Wahl mit ausgewogenem Chance-Risiko-Verhältnis.

Unser Tipp: Doppelte Chance X2, beste Wettquote 1,66 bei bet365.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,66
100€
18+, AGBs gelten

 

Die weiteren Spiele der 2. Bundesliga, 28. Spieltag

  • Jahn Regensburg – 1. FC Nürnberg

„Der Club ist ein Depp“, heißt es im Volksmund, und wenn sich ansieht, wie Nürnberg nach dem Bundeligaabstieg jetzt schon wieder direkt vor dem Relegationsplatz steht, weiß man auch, warum. Der Jahn im Niemandsland der Tabelle und fünf Spiele ohne Sieg sollte Außenseiter sein, ist es aber nicht wirklich. Weil: siehe oben. Bet3000 bietet die besten Wettquoten: Heimsieg 3,00; Unentschieden 3,40 und Auswärtssieg 2,5.

  • SpVgg Greuther Fürth – VfL Osnabrück

Die Fürther zeigen sich derzeit solide, spielen aber hauptsächlich unentschieden. Osnabrück dagegen im freien Fall ist nur noch zwei Punkte vom Abstieg entfernt. Kann das für einen Punkt auswärts reichen? Unibet glaubt daran am ehesten und bietet eine Quote von 3,55 für ein Unentschieden bei 2,1 für einen Heimsieg und 3,3 für einen Auswärtssieg.

  • Erzgebirge Aue – SV Darmstadt 98

Die zweitbeste Heimmannschaft gegen die Mannschaft der Stunde. Aue gegen Darmstadt ist ein echtes Verfolgerduell geworden, zumal die drei vorne ja inzwischen fast gar nicht mehr gewinnen. Ein Spiel, in dem es eigentlich keinen Verlierer geben darf. Die Topquote für ein Unentschieden finden wir mit 3,3 bei bet365, die außerdem 2,5 für einen Heimsieg und 2,75 für einen Auswärtssieg bieten.

  • SV Wehen Wiesbaden – SV Sandhausen

Im Kellerduell des Spieltags empfängt der SV Wehen die Sandhäuser, die inzwischen seit acht Spielen auf einen Sieg warten. Dagegen präsentieren sich die Hessen in der Rückrunde deutlich verbessert. Zu unserer Überraschung sehen die Buchmacher aber den Gast vorn. Ein Fehler, den es auszunutzen gilt. Beispiel: Betway zahlt 2,8 für einen Heimsieg, 3,2 für ein Unentschieden und nur 2,5 für den Auswärtssieg.

  • VfL Bochum – Holstein Kiel

Bochum ist sei sieben Spielen ungeschlagen, aber Kiel kommt nach dem Sieg gegen den VfB Stuttgart mit breitem Kreuz. Reicht das? Wahrscheinlich nicht. Bochums Formkurve sieht einfach besser aus. Trotzdem: Bet3000 zahlt 2,8 für Heimsieg, 3,6 für Unentschieden und 2,6 für einen Kieler Sieg.

  • Arminia Bielefeld – Dynamo Dresden: abgesagt