Transfer News – Transfermarkt Gerüchte 2022

Transfer News sind das Salz in der Suppe während der spielfreien Zeit im Sommer und Winter. An diesem Punkt stehen die Manager mit ihren Verhandlungen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Es gilt Lücken im Kader zu schließen und den Verein qualitativ voranzubringen. Mega-Ablösen und horrende Gehälter sind nicht nur bei Bayern und Dortmund zu erwarten. Denn der Transfermarkt international hat mit Manchester City, Paris St. Germain, Real Madrid und dem FC Barcelona diverse Schwergewichte zu bieten.

Transfermarkt

Foto: Dpa Picture Alliance / Alamy

Wann gibt es die meisten Transfer Nachrichten?

Tatsächlich gibt es die meisten Transfer Gerüchte zu zwei Zeiten im Jahr. Da ist vorweg das Sommer-Transferfenster zu nennen. Dieses startet traditionell am 01. Juli und endet am 31. August. Das Ende der Wechselerlaubnis verschiebt sich jedoch, sollte der Stichtag ein Sonntag oder Feiertag sein. Damit die Vereinswechsel sauber und fair über die Bühne gehen, haben sich zumindest die großen Nationen allesamt auf den gleichen Stichtag für das Ende des Transferfensters geeinigt.

Dann ist da natürlich noch das Winter-Transferfenster. Ab dem 01. Januar dürfen Spieler offiziell unter Vertrag genommen werden. Und am 31. Januar schließt die Transfermöglichkeit wieder. Damit sind die beiden genannten Zeitspannen für Transfer News wie gemacht. Allerdings laufen zum Saisonende oftmals viele Verträge aus. Daher können die Vereine die Verhandlungen aufnehmen und auch in den Monaten Januar bis Juni Verpflichtungen verkünden. Vor dem neuen Jahr ist dies wegen der Bosman Entscheidung nicht möglich. Dieses Urteil erlaubt generell die ablösefreien Wechsel.

Wie läuft ein Transfer: Schritt für Schritt zur Vertragsunterschrift

In wenigen Schritten wollen wir aufzeigen, wie so ein Spielerwechsel in der Fußball Bundesliga oder in den internationalen Top-Ligen vonstattengeht.

  1. Scouting: Vereine beschäftigen Beobachter, welche sich die interessanten Kicker live im Stadion anschauen. Auf deren Meinung legen die Verantwortlichen im Blick bei der Verpflichtung von neuen Spielern großen Wert.
  2. Interesse bekunden: Eine erste Kontaktaufnahme mit dem Spieler oder seinem Berater ist nötig. Nur so bekommt der Club ein Feedback, ob sich der Kandidat überhaupt einen Wechsel vorstellen kann. So entstehen oftmals neue Transfer News, selbst wenn es schlussendlich nicht zur Verpflichtung kommt.
  3. Verhandlung Spieler x Verein: Über den Berater oder direkt mit dem Spieler findet dann eine Verhandlung statt. Auf welcher Position soll der Kicker eingesetzt werden. Welche Rolle nimmt der Spieler im Verein ein (Schlüsselspieler, Rotation oder Ergänzung)? Auch die Verhandlung über das Gehalt, Handgeld, Beraterhonorar, Prämien, die Vertragslaufzeit, etc. sind durchzuführen.
  4. Verhandlung Verein x Verein: Haben Club und Spieler eine Einigung erzielt, müssen beide Vereine dies ebenfalls tun. Hierbei geht es um die Ablöseforderung und um zukünftige Zahlungen. Heutzutage ist es fast schon Standard, dass Transfers in Raten gezahlt und mit späteren Erfolgsprämien sogar noch aufgewertet werden. Bei einer fixen Ausstiegsklausel hat der Verein jedoch keine Trümpfe auf der Hand.
  5. Medizincheck: Die Vertrags- und Ablösemodalitäten sind geklärt. Doch niemand kauft die Katze im Sack. Daher muss der Spieler zum medizinischen Check-Up. Werden keine unbekannten Verletzungen festgestellt, kommt der Transfer zustande.
  6. Unterschrift & Eintragung ins TMS: Damit steht der Vertragsunterschrift nichts im Wege. Gleichwohl muss der Club den Wechsel des Spielers online ins TMS eintragen. Dort sind alle internationalen Transfers zu listen. Dies muss rechtzeitig vor Ablauf der Transferfrist geschehen.

Transfer News der wichtigsten Vereine

Transfer Gerüchte sind insbesondere für Fans des jeweiligen Clubs spannend. Außerdem sind die Verpflichtungen der großen Mannschaften, die in der Regel durch die Medien gehen, von besonderem Interesse. In Deutschland wird jeder Transfer von Bayern wild diskutiert. Gleiches gilt für die Spielerverpflichtungen des BVB. Wir wollen uns aber auch mit den Transfer News international befassen.

Wechselgerüchte aus der 1. Bundesliga

Kommt ein Transfer in der Fußball Bundesliga zustande, so ist die Presse schnell informiert. Manche Clubs, wie Borussia Dortmund, haben dazu sogar die Pflicht. Denn der BVB ist als Aktiengesellschaft eingetragen. Pressevertreter haben jedoch mitunter einen guten Riecher und können einen bevorstehenden Deal schon Wochen im Vorfeld verkünden. Dazu werden einerseits Aussagen von Verantwortlichen gedeutet. Wenn die Scouts auf den Tribünen sitzen, grenzt sich die Anzahl der interessanten Spieler meist ein. Außerdem werden Verträge nicht selten beim Essen besprochen.

Transfermarkt Gerüchte der Bundesliga gibt es rund um das Jahr. Dies gilt freilich ebenso, wenn Verträge auslaufen. Bleibt Robert Lewandowski beim FC Bayern München? Wohin wechselt Erling Haaland von Borussia Dortmund? Wie lange bleibt Florian Wirtz bei Bayer 04 Leverkusen? Freilich gibt es immer mal wieder spannende Transfer News in Gladbach, Frankfurt, Köln, Leipzig und Co. Fußball Transfers sind für den Zuschauer nur sporadisch von Interesse. Doch die Manager und Scouts in den Clubs befassen sich praktisch das ganze Jahr mit interessanten Spielern und der Möglichkeit einer Verpflichtung.

Jetzt zu unseren Bundesliga Tipps.

Transferkarussell in der 2. Bundesliga

Auch innerhalb der 2. Bundesliga sind die Transfer Gerüchte im Fußball ein ständiger Begleiter. Allerdings gelten hier andere Maßstäbe. Lucas Hernandez ist mit 80 Millionen Euro der teuerste Zukauf in der 1. Bundesliga. Auf dem ersten Platz der zweiten Bundesliga steht Davie Selke mit acht Millionen Euro. Ohnehin gehen drei Viertel der teuersten Transfers auf die TSG 1899 Hoffenheim und RB Leipzig zurück. Dies ist normalerweise kein Maßstab. Ansonsten steht Benjamin Pavard mit fünf Millionen Euro zum VfB Stuttgart oben in der Liste.

Jüngst verirren sich immer mal wieder hochkarätige Clubs in die 2. Liga. Deshalb ist der Transfermarkt in der 2. Bundesliga überaus spannend. Denn Mannschaften, wie der FC St. Pauli, der SV Werder Bremen, der Hamburger SV, FC Schalke 04, 1. FC Nürnberg, Karlsruher SC, Hansa Rostock, Fortuna Düsseldorf, Hannover 96 oder Dynamo Dresden haben eine beachtliche Anhängerschaft. Transfer News werden besonders im Sommer und Winter mit Spannung erwartet.

Besondere Bedingungen in der 3. Liga

Der Transfermarkt der 3. Liga funktioniert zwar auf eine ähnliche Art und Weise, aber dennoch ein gutes Stück anders. Die teuersten Transfers wurden hier von Zweitvertretungen abgeschlossen. So verpflichteten die Münchner Bayern mit Remy Vita und Leon Dajaku zwei Spieler für 1,50 Millionen Euro. Ansonsten sticht RB Leipzig aus der Saison 13/14 mit dem Neuzugang Federico Palacios (600.000 Euro) heraus. Joshua Kimmich kam damals ebenfalls zu den Leipzigern – für eine Ablöse in Höhe von 500.000 Euro.

Innerhalb der 3. Liga werden bei Fußball Transfers kleinere Brötchen gebacken. Viele Wechsel gehen zum Saisonende sogar ablösefrei oder für kleines Geld über die Bühne. Spektakuläre Transfer News sind weniger zu erwarten. Dies liegt auch daran, dass Clubs in der 3. Liga finanziell meist schwer zu kämpfen haben.

Internationaler Transfermarkt: Was interessiert deutsche Fußballfans?

Natürlich öffnet der Transfermarkt für Champions League Vereine meist zeitgleich. Ausnahmen bestätigen die Regel. Doch ob wir von England, Spanien, Italien, Frankreich oder Deutschland sprechen, hier sind die Start- und Schluss-Zeiten für Transfers einheitlich geplant. In Kürze wollen wir darlegen, welche Vereine aus den großen Ligen auch für deutsche Fans hinsichtlich ihrer Transfer Gerüchte von Interesse sind.

  • Premier League: England hat viele Top-Vereine vorzuweisen. Von Manchester City, über den FC Liverpool und Manchester United, bis hin zum FC Chelsea, dem FC Arsenal oder Tottenham Hotspur sind Fans an Wechselgerüchten interessiert. Auf dem Transfermarkt der Premier League werden häufig die höchsten Summen bezahlt.
  • La Liga: In Spanien sind hauptsächlich Real Madrid und der FC Barcelona über die Landesgrenzen hinaus von Interesse. Doch auch Atletico Madrid und der FC Sevilla machen international immer mal wieder von sich reden.
  • Serie A: Viele italienische Vereine haben eine große Tradition. Heute noch fiebern Fans auf der ganzen Welt mit Juventus Turin, dem AC Mailand, Inter Mailand, dem AS Rom und Lazio Rom mit. Doch auch Atalanta Bergamo und der SSC Neapel haben sich zuletzt oben festgebissen.
  • Ligue One: Was Transfer News angeht spielt hauptsächlich Paris St. Germain international eine Rolle. Der AS Monaco hatte diesbezüglich eine kurze Hochphase. Ansonsten sind Olympique Marseille und Olympique Lyon größere Namen aus Frankreichs Elite-Liga.

Wissenswertes zum Transfermarkt in Deutschland und weltweit

Ist ein Transfer im Fußball aktuell, so redet die Welt darüber. Dies gilt natürlich nur für ausgewählte Spieler. Andere Clubs bemühen sich anhand ihres Budgets eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen und in der kommenden Saison positiv zu überraschen. Nicht immer schlagen Transfers ein. Ein paar Besonderheiten haben wir herausgesucht.

Folgende Spieler sind immer für Gerüchte gut

Hat der Transfermarkt im Fußball geöffnet, kommen Gerüchte ganz automatisch zustande. Wenn in Deutschland die Verträge von Goretzka, Neuer, Müller, Kimmich und Co auslaufen, so gibt es fast immer Interessenten aus dem Ausland. Doch im Falle des FC Bayern München hat der Verein, wo die Kicker unter Vertrag stehen, verhandlungstechnisch einen Vorteil. Doch sind auch von dort schon Kicker, wie Toni Kroos oder Niklas Süle umsonst gegangen. Andere Clubs der 1. Bundesliga sind eher Ausbildungsvereine. Spektakuläre Wechsel gibt es regelmäßig beim BVB. Nehmen wir nur Dembele, Sancho und Haaland als Beispiele. International sorgen besonders Neymar, Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Kylian Mbappe und Co für Schlagzeilen.

Jetzt Fußballwette abschließen

  • Angebotscode: WETT365
  • Einfache Anmeldung
  • Große Auswahl

*Eröffnungsangebot | Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365 | Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits. 18+ Glücksspiel kann süchtig machen - Hilfe finden Sie auf www.bzga.de

  • Tolles Website- und App-Design
  • Riesige Wett-Auswahl
  • Modernes Design
  • Riesige Wett-Auswahl
  • Buchmacher mit den besten Quoten
  • Beeindruckende Auswahl

Wertvollste Spieler auf dem Transfermarkt

Dies ist natürlich nur eine Momentaufnahme vom März 2022. Doch an der Spitze der wertvollsten Spieler steht Kylian Mbappe mit 160 Millionen Euro. Dichtauf folgt Erling Haaland mit einem Wert von 150 Millionen Euro. Vinicius Junior von Real Madrid hat mit seinen 100 Millionen schon etwas Abstand. Auf den gleichen Wert kommen auch Mohamed Salah (FC Liverpool) und Harry Kane (Tottenham Hotspur). Mit Phil Foden (Manchester City), Bruno Fernandes (Manchester United) und Kevin De Bruyne (Manchester City) folgen drei Spieler mit 90 Millionen Euro, die allesamt in der Premier League spielen. Neymar kommt ebenfalls auf 90 Millionen Euro. Suchen wir auf dem Transfermarkt wertvollste Spieler mit deutscher Staatsbürgerschaft, so kommt Joshua Kimmich mit 85 Millionen Euro zuerst.

Ablösefreie Spieler und das finanzielle Gesamtpaket

Ein Transfer im Fußball ist mehr als die Ablösesumme. Daher ist bei einer Transfer News neuerdings auch immer vom Gesamtpaket die Rede. Dabei geht es auch um das Handgeld, Beraterhonorare, das Gehalt, die Auflaufprämie und um weitere Boni. Nicht selten wird ein fixer Betrag zur Ablöse vereinbart, der bei bestimmten Meilensteinen noch erhöht wird. Daher lassen sich Transfermarkt Gerüchte aktuell schwer bewerten. Denn die zu 100 % genauen Zahlen sind in der Regel nicht bekannt.

Keine Transfer Nachrichten mehr verpassen!

Wer keinen Transfer im Fußball 2022 und darauf folgend mehr verpassen möchte, der kann sich nützlicher Hilfsmittel bedienen. Zuvorderst ist eine Fußball Transfer App zu nennen. Damit erhalten Interessenten die wichtigsten Wechsel aus Deutschland und der Welt direkt auf das Handy. Sind jedoch nur die Wechsel konkreter Vereine von Interesse, so kann einfach die offizielle Homepage im Blick behalten werden. Denn ist eine Verpflichtung oder ein Spielerabgang offiziell, so wird es auf der Internetseite des Vereins unter Transfer News veröffentlicht.

FAQ zu den Transfer News

Im Sommer startet das Transferfenster am 01. Juli. Natürlich können Spieler schon vorher unter Vertrag genommen werden. An diesem Stichtag stoßen sie jedoch zum Club. Gleiches gilt für die Wintertransfers zum 01. Januar.

Es schließt am 31. August. Sollte dieser Stichtag auf einen Sonntag fallen, so verschiebt sich das Ende der Transfererlaubnis um einen Tag nach hinten. Dies gilt auch für das Winter-Transferfenster, welches am 31. Januar zumacht.

Der aufnehmende Verein verkündet die Transfer News gerne medienwirksam auf seiner Homepage. Mit dem Spieler wird dabei ein Bild mit dem Trikot in der Hand oder bei der Vertragsunterschrift gezeigt. Nicht selten wissen findige Medien schon vorher von der Finalisierung des Deals.